Ermahnung für Wohlhabende und Reiche

1. Timotheus 6, 17-19:

Den Reichen in der jetzigen Weltzeit gebiete, nicht hochmütig zu sein, auch nicht ihre Hoffnung auf die Unbeständigkeit des Reichtums zu setzen, sondern auf den lebendigen Gott, der uns alles reichlich zum Genuß darreicht.  Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein, bereit, mit anderen zu teilen,  damit sie das ewige Leben ergreifen und so für sich selbst eine gute Grundlage für die Zukunft sammeln.

Geld Reichtum Mammon

Matthäus 6, 24

Niemand kann zwei Herren dienen, denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!

(Mammon aramäisches Wort für Reichtum und Besitz)

Jesus sprach im  Markus 10, 24

Kinder, wie schwer ist es für die, welche ihr Vertrauen auf Reichtum setzen, in das Reich Gottes hineinzukommen!

Reichtum ist ein Segen, der auch zum Segen eingesetzt werden soll! Wir sollen den Geber aller Guten Gaben (Gott) anbeten und nicht seine Gaben!( nach Jakobus 1,17)

Matthäus 6, 21 + 20

Denn wo euer Schatz ist, da wird euer Herz sein.

Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel, wo weder die Motten noch der Rost sie fressen und wo die Diebe nicht nachgraben und stehlen!

Reichtum ist ein Segen Gottes, wir haben aber die Verantwortung mit dem Geld/Reichtum richtig umzugehen. So lasst uns Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein, bereit, mit anderen zu teilen,  damit wir das ewige Leben ergreifen und so für uns selbst eine gute Grundlage für die Zukunft sammeln. (nach 1. Timotheus 6, 19)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s