Weichenstellung – was ist Dein Ziel?

Jetzt ist es Zeit, die Weichen zu stellen! Welche Richtung, welche Ausrichtung hat dein Leben?

Weichenstellung

Wenn Jesus heute kommen würde und seine Diener zu uns an die Türe kämen, um uns zum Hochzeitsfest zu holen, was wäre deine Antwort?

Hast du Zeit? Wo ist deine Priorität, wo ist dein Schatz?

Man kann eine Einladung ablehnen und somit verpassen…

 

Das Gleichnis vom großen Gastmahl

im Lukasevangelium 14, 15 – 24

Als nun einer, der mit ihm zu Tisch saß, dies hörte, sprach er zu ihm: Glückselig ist, wer das Brot ißt im Reich Gottes!  Er aber sprach zu ihm: Ein Mensch machte ein großes Mahl und lud viele dazu ein. Und er sandte seinen Knecht zur Stunde des Mahles, um den Geladenen zu sagen: Kommt, denn es ist schon alles bereit! Und sie fingen alle einstimmig an, sich zu entschuldigen. Der erste sprach zu ihm: Ich habe einen Acker gekauft und muß unbedingt hinausgehen und ihn ansehen; ich bitte dich, entschuldige mich! Und ein anderer sprach: Ich habe fünf Joch Ochsen gekauft und gehe hin, um sie zu erproben; ich bitte dich, entschuldige mich! Wieder ein anderer sprach: Ich habe eine Frau geheiratet, darum kann ich nicht kommen!

Und jener Knecht kam wieder und berichtete das seinem Herrn. Da wurde der Hausherr zornig und sprach zu seinem Knecht: Geh schnell hinaus auf die Gassen und Plätze der Stadt und führe die Armen und Krüppel und Lahmen und Blinden herein! Und der Knecht sprach: Herr, es ist geschehen, wie du befohlen hast; es ist aber noch Raum da! Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus an die Landstraßen und Zäune und nötige sie hereinzukommen, damit mein Haus voll werde!

Denn ich sage euch, daß keiner jener Männer, die eingeladen waren, mein Mahl schmecken wird!

(Auch Lk 12,35-48 / Mt 25,10 / Mt 22,1-5 / Offb 19,7)

Wie schlimm wäre eine Zielverfehlung.

Herzlichen Dank an I.D für Ihren Beitrag!

Advertisements

4 Reiter der Apokalypse – Vortrübsalszeichen

Hier ein Vergleich von den Endzeit-Zeichen, die Jesus in seiner Rede in Lukas 21 und Matthäus 24 erwähnt hat im Vergleich mit Offenbarung 6. Dies ist noch nicht die Trübsalszeit, da der Zorn Gottes noch nicht ausgegossen wurde. In Offenbarung 6 Vers 17 heisst es dann:

Denn der große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

Gott wird nicht seinen Zorn auf seine treuen Knechte ausgiessen, aber vielleicht müssen wir noch eine kurze Zeit ausharren:

1. Petrus 1, 6 Dann werdet ihr euch jubelnd freuen, die ihr jetzt eine kurze Zeit, wenn es sein muß, traurig seid in mancherlei Anfechtungen.

Reiter der Apokalypse

Übernommen von folgender Internetseite (anklicken)

Entrückung verpasst?! – Wie gehts weiter? Teil 2

Get ready!! Entrückung verpasst?! Teil 1

Was ist das Wichtigste?

In Lukas 10 lesen wir die Geschichte von Maria und Martha, welche Jesus mit seinen Jüngern zu Besuch hatten. Martha war sehr beschäftigt mit der Versorgung der Gäste, Maria hingegen setzte sich zu Jesu Füssen. Als Martha sich bei Jesus beklagte, dass Maria ihr bei der Arbeit nicht helfen würde, gab Jesus zur Antwort:

„Martha, Martha, du machst dir Sorge und Unruhe um vieles; eines aber ist not. Maria aber hat das gute Teil erwählt; das soll nicht von ihr genommen werden!“ Lukas 10,41-42

Jesus Maria und Martha Was ist das Wichtige2

Was ist notwendig in unserem Leben, was ist das Wichtigste? Den guten Teil zu erwählen und das bedeutet mit Jesus zusammen zu sein! Zeit mit Jesus zu verbringen ist vorrangiger, wichtiger als alles Dienen hier auf Erden – auch als alle geistlichen Dienste.

In der Gegenwart des Herrn zu sein, das sollen wir begehren, mehr als alles andere. Es soll wichtiger sein als irdischer Besitz, Häuser, Dienste, Beruf, Freundschaften, Familie… Wir sollen den guten Teil erwählen:

BEI JESUS ZU SEIN. Jetzt hier auf Erden und bald für immer im Himmel!

„Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.“ 1. Thessalonicher 4,17

Eines ist wichtig: bei dem Herrn zu sein allezeit!

Wir sollen die Entrückung herbeisehnen, damit wir für immer beim Herrn sein können – Jesus sucht und ehrt diese Gesinnung! Dieser gute Teil soll nicht von uns genommen werden!

Bis Jesus kommt, wollen wir auch treue Mitarbeiter Gottes sein und den Willen des Vaters tun.

Nicht der Dienst für Ihn, sondern Intimität, eine tiefe innige Gemeinschaft mit Gott, ist die höchste Berufung in unserem Leben.
Oswald Cambers

Text von Patrick Winfrey, übersetzt

Vision über die Endzeit

Der Baum und seine schlechten Früchte

Jesus erwähnt das Gleichnis von einem Baum und seinen Früchten. Was geschieht mit einem Baum, der schlechte Frucht bringt?

In Lukas 3, 9 lesen wir:

Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!

Was sind denn schlechte Früchte?

Sünden - Wurzel allen Übels

Galater 5 19-21

19 Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; 21 Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, daß die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden. (=kommen nicht in den Himmel)

Offenbarung 21,8

Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod. (= Hölle)

Apostelgeschichte 17, 30

Nun hat zwar Gott über die Zeiten der Unwissenheit hinweg gesehen, jetzt aber gebietet er allen Menschen überall, Buße zu tun,  weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat und den er für alle beglaubigte, indem er ihn aus den Toten auferweckt hat.

Was bleibt jetzt noch?

Apostelgeschichte 2, 38

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.

Apostelgeschichte 3, 19

So tut nun Buße und bekehrt euch, daß eure Sünden ausgetilgt werden…

 Lukas 15, 10

Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Menschenfurcht oder Gottesfurcht

Matthäus 10, 28

Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!

Matthäus 10, 32 + 33

Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel; wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater im Himmel.

Römer 8, 18

Denn ich bin überzeugt, daß die Leiden der jetzigen Zeit nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns geoffenbart werden soll.

Römer 1, 16

Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; denn es ist Gottes Kraft zur Errettung für jeden, der glaubt.

Eigentlich gibt es gar nicht mehr viel zu sagen, nach diesen klaren und kräftigen Bibelversen. Wir wollen unseren Fokus auf Gott und Sein Reich richten (dort werden wir die Ewigkeit verbringen) und nicht zu sehr was die Menschen von uns denken oder wie sie uns behandeln. Auch wenn es manchmal ein Leiden ist – es ist kein Vergleich mit der Herrlichkeit in EWIGKEIT!

Römer 1 Vers 16

Der breite und der schmale Pfad – entscheide Dich heute!

Jesus selbst sagte die schockierende Wahrheit, dass nur WENIGE ins Himmelreich eintreten und die MEHRHEIT wird in die Hölle gehen.

„Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.“

Matthäus 7, 13 – 14

narrow-and-broad

Der schmale Weg bedeutet auch, dass es nicht immer einfach ist. Wir können nicht immer genau dass machen wozu wir Lust haben (fleischlich). Wir müssen täglich das Kreuz auf uns nehmen und Jesus nachfolgen. SEINEN Willen für unser Leben erkenne und SEINEN Willen tun. Manchmal ist es sehr anstrengend – sodass wir wirklich ausharren müssen bis am Schluss.

Lukas 9,23

Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.

Matthäus 24, 13

Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.

Offenbarung 3, 5

Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden; und ich will seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buch des Lebens, und ich werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.

Wirst Du den Schall hören?

Ein Schafhirte im Raume Karlsruhe musste eines Tages entdecken, dass ihm in der Nacht seine gesamte Herde mit insgesamt 111  Schafen gestohlen worden war. Er meldete dies der Polizei, und diese machte sich auf die Suche nach den Tieren.

Wochen später erfuhren die Behörden, dass in Köln ein Grosstransport von 5000 Schafen in die Türkei geplant war.

Sie informierten den Hirten und schlugen ihm vor, zu jenem Bahnhof zu kommen und herauszufinden, ob sich von seinen Schafen in der Herde befänden.

An dem entsprechenden Tag stand der Hirte mit den Polizisten auf dem Güterbahnhof Köln, und eine riesige Herde Schafe  zog an ihnen vorbei.

In kurzen Abständen liess nun der Hirte seinen Lockruf erschallen, und siehe da – nach und nach löste sich ein Schaf nach dem andern aus den Fünftausend.

Als alle Tiere verladen waren, zählte man die kleine Herde, die sich um den Hirten gesammelt hatte. Es waren zum Erstaunen aller genau 111 Schafe!

Selbst die Polizisten waren überwältigt und davon überzeugt, dass diese Schafe das Eigentum des Hirten sein mussten.

Schall der Posaune

2. Thessalonicher 4, 16 – 18

Wenn Gottes Befehl ergeht, der oberste Engel ruft und die himmlische Posaune ertönt, wird Christus, der Herr, selbst vom Himmel kommen. Zuerst werden dann alle, die im Vertrauen auf ihn gestorben sind, aus dem Grab auferstehen.

17 Danach werden wir, die noch am Leben sind, mit ihnen zusammen auf Wolken in die Luft gehoben und dem Herrn entgegengeführt werden, um ihn zu empfangen. Dann werden wir für immer mit ihm zusammen sein.

Wirst Du auch zu diesen gehören, die den Schall der himmlichen Posaune vernehmen werden und entrückt werden dem Herrn entgegen?

Johannes 10, 27

Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach.

 Wie bereite ich mich auf die Entrückung vor?