Jesus jederzeit erwarten?

Anbeten im Feld

Gott wusste von Anfang an, dass nicht alle Gläubigen seine Wiederkunft während ihrer Lebzeit hier auf Erden miterleben werden. Und doch hat ER alle Generationen angehalten (durch sein Wort und den Heiligen Geist) so zu leben, als würde Jesus heute wieder kommen. Warum?

Weil nur so die richtigen Prioritäten gesetzt werden können. Die Haltung und Motivation während unserer Lebzeit ist so entscheidend! Unsere Prioritäten zeigen unsere Herzenshaltung – ist Jesus die NR. 1?

Die Bibel beschreibt die Menschen, die bei der Entrückung dabei sein werden:

Es sind gläubige, wiedergeborene Menschen, die mit Gott wandeln. (wie Henoch, der ein Vorbild auf diese Entrückung ist)

Was bedeutet es denn, mit Gott zu wandeln?

Wie würde unser Leben aussehen, wenn Jesus sichtbar bei uns wäre?

Welche Gedanken würden wir zulassen? Wie wäre unser Reden und Handeln, und welche Orte würden wir aufsuchen und welche würden wir meiden…

Henoch wandelte mit Gott 

In Hebräer 11,5 lesen wir von Henoch: er hatte das Zeugnis, dass er Gott gefiel, noch ehe er von dieser Erde genommen wurde.

Weitere Artikel passend zu diesem Thema:

Durch Glauben – Wohlgefallen bei Gott

Satans Menü – der fleischliche Mensch

Schlechte Früchte in unserem Leben?

Mehr als ein Überwinder – sei mutig!

Der Richterstuhl Christi – unsere Herzenshaltung

 

Advertisements