Der Richterstuhl Christi Teil 1

Der Richterstuhl Christi – die Bema

Römer 14, 10 Denn wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.

Dieses Gericht hat nichts mit dem Heil zu tun, da sich dort nur Errettet befinden. Es geht um die Beurteilung der Werke.

Die Beurteilung der Gläubigen nach Ihren Werke

1. Korinther 3, 11 – 15

Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.  Wenn aber jemand auf den Grund Gold, Silber, kostbare Steine, Holz, Heu, Stroh baut, so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klarmachen, weil er durchs Feuer offenbart wird. Und wie das Werk eines jeden beschaffen ist, das wird das Feuer erweisen. Wenn jemandes Werk bleiben wird, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen; wenn jemandes Werk verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer. 

2. Korinther 5, 10

Denn wir müssen alle vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden, damit jeder empfange, was er durch den Leib vollbracht, dementsprechend, was er getan hat, es sei Gutes oder Böses.

Bema_Seat3

Wann ist der Richterstuhl Christi?

Unmittelbar nach der Entrückung wird jeder Gläubige vor Christus stehen, um von ihm beurteilt zu werden. Die guten Werke dieser Gläubigen werden belohnt. Im Gegensatz sagt uns Jesus, dass Handlungen, die man mit der Absicht getan hat, andere Menschen zu beeindrucken, vor ihm wertlos sind. (Man hat den Lohn von den Menschen schon erhalten) Matthäus 6, 2

Epheser 5, 15-17 So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist.

Advertisements