RFID Chip für Kinder – Kika Kinderkanal 2016

Dass jetzt sogar schon im Kinderkanal (KIKA) am 5. März 2016 den Kindern der RFID Chip schmackhaft gemacht wird ist kaum zu glauben. Da wir für die Zukunft unserer Kinder Verantwortung tragen, fordere ich Euch alle auf, Eure Kinder gemäss der Bibel aufzuklären, aber nicht nur die Kinder, sondern auch viele Erwachsene haben keine Ahnung auf was sie sich da einlassen. Die totale Kontrolle und Führung der Menschen aufgrund des RFID Chips. Schon die Bibel warnt in der Offenbarung, das so ein Zeichen kommen wird – und dass man weder kaufen noch verkaufen kann, ohne dieses Zeichen. Bereits haben sich tausende Leute chippen lassen, wissen Sie aber auch um die Konsequenzen?

Ein aufrüttelnder und erschreckender Film – wie weit sind wir schon?

Hier noch ein weitere spannender Clip über dien RFID Chip:

Komm, Herr Jesus, komme bald! – Missionswerk Heukelbach

Heute wollen wir einen Blick auf ein gewaltiges Ereignis
werfen, das jederzeit geschehen kann. Es ist die Entrückung
der Gläubigen. Der Herr Jesus betet zum Vater im Himmel:
„Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die
du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen …“
(Johannes 17,24)

Hier zum neuen Flyer vom Missionswertk Heukelbach:

 

 

Hier kann der wertvolle Flyer gratis (freiwillige Spende) bestellt werden:

http://shop.heukelbach.org/shop/erwachsene/neuheiten/komm-herr-jesus-komme-bald/

 

Dieser Flyer eignet sich auch sehr gut um in der Wohnung/Haus zu hinterlegen, wenn die Entrückung statt gefunden hat, als Information für die Hinterbliebenen.

Sind deine Liebsten verschwunden?

 

Wenn du dieses Video anschaust,
dann hat die Entrückung stattgefunden.

Viele eurer Kinder und Lieben fehlen.

Achte auf die Worte, denn sie könnten
sehr gut deine Seele retten.
Diese Nachricht ist für die Menschen,
von welchen Familienangehörige in der
Entrückung verschwunden sind.
Viele Lügen und Täuschungen werden
kommen und sich zeigen.

Um die Wahrheit zu verstehen, musst du
jetzt zu MIR, Jesus,
dem Retter der Welt kommen.
Du hast schon von mir gehört auf deinem
Lebensweg, das zeigen deinen eigenen
Wege und deine egoistischen Wünsche.
Viele deiner Familienmitglieder wählten
mich und wandten sich von ihren
krummen Wege ab um mir zu folgen.

Du musst jetzt wissen, dass sie mit mir
sicher sind. Denn dies ist die Wahrheit.

Wenn du dir wünschst, deine Lieben
im Himmel zu sehen, musst du endlich
dein Leben mir anvertrauen mit deinem
ganzen Herzen.
Jetzt ist die Zeit, dass du all das verlässt,
was du in dieser verdorbenen Welt begehrt
hast und dass du mir nachfolgst.
Denn dies wird deine einzige Möglichkeit
sein, um es zu schaffen.
Höre nicht auf ihre Lügen. Eure
Regierungen werden schnell versuchen,
die Kontrolle über die Massen zu
gewinnen, indem sie Nahrung
und Wasser kontrollieren.
Dies ist dann, wenn die Menschen
beginnen in die „sicheren Häfen“ zu
gehen, welche Medizin und all das bieten,
was ihr braucht.
Aber dann müsst ihr den Microchip in
euren Körper annehmen, das Malzeichen
des Tieres, von dem in meiner heiligen
Bibel geschrieben ist.
DEM MUSST DU UM JEDEN PREIS
ENTGEHEN (NICHT ANNEHMEN!), denn
dies wird ein Test sein, um zu sehen, ob du
wirklich Mir vertraust und nicht deinem
Fleisch nachgibst.
Wenn du diesen CHIP in deine Hand oder
Stirn nimmst, wirst du für immer verloren
sein!
Dieses Leben ist nur vorübergehend. Du
musst dies jetzt sehen; nach den
Ereignissen, die sich gerade ereignet
haben.
ICH werde auserwählte Leute haben, denen
es ein grosses Anliegen war, hier zu
bleiben, um euch zu helfen.
Denn sie haben gewusst, dass dies eine
sehr schwierige und anstrengende Zeit
sein wird.
Ich werde auch meine 144`000 haben, die
euch lehren und anleiten werden, wie ihr
Mich in euer Leben aufnehmen könnt.

Ihr werdet sehen, wie viele Wunder in
meinem Namen stattfinden.
Hört ihnen zu, denn es bin ICH, der grosse
ICH BIN, der einzig wahre lebendige Gott,
der durch diese Auserwählten mit meinen
Worten spricht.

Gib nicht Raum dem Ärger und Hass auf
Mich. Ich habe dies getan, um dich
aufzurütteln und zu wecken;
denn ich liebe dich. Wende dich Mir
zu und ich werde dich erretten.

Es ist deine Wahl. Wähle weise.

Jesus.

 

 

Dieser Brief eignet sich auch um auszudrucken und zu Hause zu hinterlegen.

Hier noch weitere Infos:

http://endzeitinfo.jimdo.com/der-microchip-rfid/

 

 

 

Nutzloser Anker – der entscheidende Faktor

Zu jedem Schiff gehört ein Anker. Mit dem Anker wird das Schiff auf Grund festgemacht, um nicht durch Wind, Strömung oder Wellen abgetrieben zu werden.

Anchor-as-cross

Meisten sind sie sehr gross und schwer… jedoch nützt der beste Anker nichts, wenn er nicht auch mit dem Boot oder Schiff verbunden ist.

Anchor

 

Genauso ist es auch mit dem Glauben; wenn wir nicht eine persönliche VERBINDUNG zu unserem Erlöser haben, nützt alles Wissen um den Anker nichts.

Jesus ging uns den Weg voraus in den Himmel. ER wird auch unser Lebensboot sicher dorthin in den himmlischen Hafen bringen, wenn wir mit IHM und somit mit dem Hoffungs-Anker verbunden sind!

Hebräer 6, 18-20
Das ist für uns eine starke Ermutigung, alles daranzusetzen, um das vor uns liegende Ziel unserer Hoffnung zu erreichen. Diese Hoffnung ist unsere Zuflucht; sie ist für unser Leben ein sicherer und fester Anker, der uns mit dem Innersten des himmlischen Heiligtums verbindet, dem Raum hinter dem Vorhang. Dorthin ist Jesus uns als Wegbereiter vorausgegangen – er, der für alle Zeiten Hoherpriester wurde, ein Hoherpriester von derselben priesterlichen Ordnung wie Melchisedek.

In Kisensituationen – was tun?

Was ist zu tun in Krisensituationen oder Notsituationen?

Das Wichtigste in erster Linie ist nicht, dass wir unser Hab und Gut sichern, sondern dass wir die Errettung unserer Seelen im Fokus haben. Die Seele lebt ewig, unsere Hülle (Körper aus Fleisch und Blut) wird einmal vergehen, spätestens aber wenn wir alt sind, aber wir wissen auch heute nicht, was der nächste Tag bringen wird.

Markus 8, 36 Denn was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme an seiner Seele Schaden?

Die Bibel, Gottes Wort, ermutigt uns in  Not zu Gott zu rufen. ER allein kann uns retten.

Psalm 50, 15 Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.

Er verspricht nicht, dass wir nie sterben werden, aber er verheisst, dass er uns erretten wird. Nicht zwingend unseren Leib, sondern unsere Seele für die Ewigkeit.

Römer 10, 13 Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Johannes 1, 12 Allen aber, die ihn aufnehmen und an ihn glauben, gibt er Macht, Kinder Gottes zu werden.

 

Jesus saves - Leben retten

 

 

 

 

Ein Brief eines 10jährigen Mädchens

Kürzlich als ich in des Zimmer meiner 10jährigen Tochter ging, enteckte ich folgenden Brief auf dem Schreibtisch:

Brief einer 10 Jährigen

Ich war so beeindruckt, dass ich schnell ein Foto des Briefes machten musste, um ihn mit Euch zu teilen… 🙂

Was für ein Glaubensbekenntnis! Wann sind wir das letzte Mal so für unseren Glauben bekennend eingestanden?

Mir hat dieser Brief gezeigt, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten den „Missionsauftrag“ – Geht hin in alle Welt und verkündet das Evangelium, umzusetzen.

Markus 16, 15

Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!

Wir können Freunden einen Brief schreiben, sie zu Tee oder Kaffee einladen, ein Telefon nach vielen Jahren, kleine Traktate verteilen etc. Im Gebet können wir den Heiligen Geist bitten, die Herzen der Freunde, Arbeitskollegen, Familienmitglieder etc. vorzubereiten und uns mit den richtigen Worten auszurüsten. Wir können niemanden „bekehren“ aber wir können Zeugnis ablegen, was ER in unserem Leben gewirkt hat und was ER am Kreuz auch für sie getan hat. Wir brauchen die Hilfe des Heiligen Geistes, aber wir müssen uns entscheiden und unseren Fuss vor die Türschwelle setzen und erste Schritte wagen. Je öfter wir dies trainieren, desto mehr wird es zu einem normalen Lebensstil, den Gott ehrt und segnen wird.

 

Matthäus 10, 19-20

… so sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der Geist eures Vaters ist’s, der durch euch redet.

 

Ich möchte uns alle erneut ermutigen zu unserem Glauben zu stehen! Wir wollen den grössten Schatz unserer Errettung mit anderen teilen!

Maranatha, der Herr kommt bald!

Blut an den Händen? – Unser Auftrag

In meiner Bibellese bin ich zu dieser Bibelstelle geführt worden und der Heilige Geist hat diese Warnung nochmals herausgestrichen:
Warnung Blutschuld
Hesekiel 3, 18 – 21 Wenn ich zu dem Gottlosen sage: »Du mußt gewißlich sterben!«, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Weg zu warnen und ihn am Leben zu erhalten, so wird der Gottlose um seiner Missetat willen sterben; aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern!

Warnst du aber den Gottlosen und er kehrt doch nicht um von seiner Gottlosigkeit und von seinem gottlosen Weg, so wird er um seiner Missetat willen sterben; du aber hast deine Seele gerettet! Wenn aber ein Gerechter sich von seiner Gerechtigkeit abkehrt und Unrecht tut, und ich lege einen Anstoß vor ihn hin, so wird er sterben; wenn du ihn nicht warnst, wird er um seiner Sünde willen sterben, und an seine Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht gedacht werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern! Wenn du aber den Gerechten gewarnt hast, daß der Gerechte nicht sündigen soll, und er dann nicht sündigt, so wird er gewißlich am Leben bleiben, weil er sich hat warnen lassen; und du hast deine Seele gerettet!

 

Wir haben eine Verantwortung, wenn wir den Heilsweg kennen. Wir können nicht einfach auf dem Sofa warten, bis Jesus kommt um uns zu holen.. Sein Herz schlägt für jeden Menschen. ER hat für ALLE den grossen Preis mit seinem Blut am Kreuz von Golgatha bezahlt! So soll auch uns die Errettung unserer Mitmenschen auf dem Herzen liegen. Wir sollen den gleichen Herzschlag für die Verlorenen haben wie unser zukünftige Bräutigam – Jesus Christus.

Es gibt viele Möglichkeiten um das Evangelium zu verkünden: in persönlichen Gesprächen, Fürbitte  und auch in den Social Medias können kraftvolle Messages gepostet werden. Lassen wir uns neu erfüllen mit der Kraft und Weisheit des Heiligen Geistes wie zu Pfingsten, damit wir unseren Auftrag „Geht hin in alle Welt und verkündet das Evangelium“ ausführen können. Wir können es nicht aus eigener Kraft, wir sind ein schwaches Gefäss, das mit der Kraft Gottes gefüllt werden kann. – Bist Du bereit?!

 

Das Buch des Gedenkens – Der Unterschied

Maleachi 3, 16 – 18 Da besprachen sich die miteinander, welche den Herrn fürchteten, und der Herr achtete darauf und hörte es, und ein Gedenkbuch wurde vor ihm geschrieben für die, welche den Herrn fürchten und seinen Namen hochachten. Und sie werden von mir, spricht der Herr der Heerscharen, als mein auserwähltes Eigentum behandelt werden an dem Tag, den ich bereite; und ich will sie verschonen, wie ein Mann seinen Sohn verschont, der ihm dient. Dann werdet ihr wieder sehen, was für ein Unterschied besteht zwischen dem Gerechten und dem Gesetzlosen, zwischen dem, der Gott dient, und dem, der ihm nicht dient.
  Books
Im Moment leben wir in einer Zeit, in der man das Gefühl hat, es mache keinen Unterschied, wenn man ein gerechtes Leben führt. Die Sünder können wüten und planen zu ihrem Vorteil wie sie wollen und kommen oft ungeschoren davon. Doch Gott achtet auf die Gerechten und schreibt sie sogar in ein Gedenkbuch – es ist nicht das gleiche, wie das Buch des Lebens. Im Buch des Gedenkens werden die Namen derjenigen notiert, die sein auserwähltes Eigentum sind, welche er auch vorschonen wird vor dem Gericht. Könnte man auch sagen, es ist die Braut Jesu, die sich bereit gemacht hat mit einem heiligen Lebenswandel und sich abgesondert hat von der sündigen Welt/Lebensstil.

Habakuk 2, 3 und 4b  Denn die Offenbarung wartet noch auf die bestimmte Zeit, und doch eilt sie auf das Ende zu und wird nicht trügen. Wenn sie sich verzögert, so warte auf sie, denn sie wird gewiß eintreffen und nicht ausbleiben. … der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben.

In Hebräer 11, 5 – 6  lesen wir über den Glauben:

Durch Glauben wurde Henoch entrückt, so daß er den Tod nicht sah, und er wurde nicht mehr gefunden, weil Gott ihn entrückt hatte; denn vor seiner Entrückung wurde ihm das Zeugnis gegeben, daß er Gott wohlgefallen hatte. Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muß glauben, daß er ist, und daß er die belohnen wird, welche ihn suchen.

Könnte es sein, dass Gott in diesem Buch des Gedenkens diejenigen notiert, die er bei der Entrückung zu sich nimmt?

Wenn Dein Name im Buch des Lebens steht, hast Du die Sicherheit, dass Du in den Himmel gehst. Wenn Dein Name im Buch des Gedenkens steht, hast Du die Sicherheit in die Entrückung zu gehen… Perry Stone

 

Die Entrückung ist verbunden mit dem Buch des Gedenkens

  • Diejenigen, die Gott fürchten
  • Diejenigen, die Almosen geben
  • Diejenigen, die kontinuierlich beten

Bibelstellen, in denen dieses Gedenken Gottes erwähnt wird:

Maleachi 3:16 (verbunden mit) Apostelgeschichte 10:1-4

Hebt Eure Häupter – Jesus kommt wieder!

„Seid nicht bestürzt, und habt keine Angst!“, ermutigte Jesus seine Jünger. „Vertraut Gott, und vertraut mir! Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten. 

Himmlische Stadt mit goldenen Strassen

Himmlische Stadt mit goldenen Strassen

Und wenn alles bereit ist, werde ich kommen und euch zu mir holen. Dann werdet auch ihr dort sein, wo ich bin. Den Weg dorthin kennt ihr ja.“

Jesus antwortete: „Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.

Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, wird die gleichen Taten vollbringen wie ich – ja, sogar noch größere; denn ich gehe zum Vater. Worum ihr in meinem Namen bitten werdet, das werde ich tun, damit durch den Sohn die Herrlichkeit des Vaters sichtbar wird. Was ihr also in meinem Namen erbitten werdet, das werde ich tun.“

Nein, ich lasse euch nicht allein zurück. Ich komme wieder zu euch. Schon bald werde ich nicht mehr auf dieser Welt sein, und niemand wird mich mehr sehen. Nur ihr, ihr werdet mich sehen. Und weil ich lebe, werdet auch ihr leben. Dann werdet ihr erkennen, dass ich eins bin mit meinem Vater und dass ihr in mir seid und ich in euch bin. Wer meine Gebote annimmt und danach lebt, der liebt mich. Und wer mich liebt, den wird mein Vater lieben. Auch ich werde ihn lieben und mich ihm zu erkennen geben.“

Der Heilige Geist, den euch der Vater an meiner Stelle als Helfer senden wird, er wird euch an all das erinnern, was ich euch gesagt habe, und euch meine Worte erklären. 

Auch wenn ich nicht bei euch bleibe, sollt ihr doch Frieden haben. Meinen Frieden gebe ich euch; einen Frieden, den euch niemand auf der Welt geben kann. Seid deshalb ohne Sorge und Furcht! Ihr habt gehört, was ich euch gesagt habe: Ich gehe jetzt, aber ich komme wieder. Wenn ihr mich wirklich lieben würdet, dann würdet ihr euch darüber freuen, dass ich jetzt zum Vater gehe; denn er ist größer als ich.

 Johannes Kapitel 14

Was für eine Hoffnung – was für ein Versprechen!

Er hat uns seinen Heiligen Geist geschickt, der uns helfen wird uns an das zu erinnern, was er gesagt hat! Jesus Christus wird wieder kommen und uns zu sich holen, an einen wunderbaren Ort, den er in aller Liebe für uns vorbereitet hat. Wir sollen keine Angst haben, egal was auch noch geschehen wird! Gott ist treu – was er zusagt, das hält er gewiss! (Psalm 33, 4)

…Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so richtet euch auf und erhebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht. Lukas 21, 28

Hebt Eure Häupter - Jesus kommt wieder!

Hebt Eure Häupter – Jesus kommt wieder!

Das Wort Gottes – wie viel wert ist es Dir?

Ich möchte uns daran erinnern, wie wertvoll Gottes Wort ist – es beinhaltet so viele wertvolle Verheissungen! Mutmachende, kraft- und hoffnungspendende, liebevolle und auch ermahnende Bibelstellen. Was ist unsere Nahrung in Kriesenzeiten und in Höhenflügen? Das Wort Gottes ist kraftvoll, wie ein zweischneidiges Schwert – eine Waffe im Kampf gegen die unsichtbaren Mächte! (Hebräer 4, 12 und Epheser 6) Aber wie gut kennen wir Gottes Wort auswendig? Haben wir diesen Schatz, diese kostbaren Worte, auch verinnerlicht, damit der Heilige Geist sie “antippen“ und uns daran erinnern kann?

 

Bibel Wort Gottes Bibelverse Forschen Entdecken Studieren

Wohl dem, der seine Lust hat am Gesetz des Herrn und über sein Gesetz nachsinnt Tag und Nacht. Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht, und alles, was er tut, gerät wohl. Psalm 1, 2 -3

Hier möchte ich eine kleine Sammlung von wertvollen Bibelstellen auflisten, die man auswendig lernen kann.

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; sei nicht ängstlich, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ja, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit! Jesaja 41.10

 Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31, 3

 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel seid. Matthäus 5, 44

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Denken, und deinen Nächsten wie dich selbst! Lukas 10, 27

Der Herr wird für euch kämpfen, und ihr sollt still sein! 2. Mose 14, 14

Wenn aber aufrichtige Menschen zu ihm rufen, hört er sie und rettet sie aus jeder Not.  Psalm 34, 18

Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott, denn ich werde ihm noch danken, daß er meine Rettung und mein Gott ist! Psalm 43, 5

Aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, daß sie auffahren mit Flügeln wie Adler, daß sie laufen und nicht matt werden, daß sie wandeln und nicht müde werden. Jesaja 40, 31

Wir wissen aber, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind. Römer 8, 28

Seid fröhlich in der Hoffnung darauf, dass Gott seine Zusagen erfüllt. Seid standhaft, wenn ihr verfolgt werdet. Und lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen. Römer 12, 12

Sorgt euch um nichts; sondern in allem laßt durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus! Philipper 4, 6 – 7

Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Philipper 4, 16

Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1, 7

Epheser 6, 12 denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen [Mächte] der Bosheit in den himmlischen [Regionen]

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, HERR, hilfst mir, dass ich sicher wohne. Psalm 4, 8

Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien. Psalm 34, 16

Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben. Psalm 34, 19

lovebook

 

Ps. Ihr könnt diesen Eintrag auch ausdrucken und an den Kühlschrank hängen und immer wieder Eure Lieblingsverse auswendig lernen.

 

Hier noch ein eindrücklicher Video zu diesem Thema:

Hier noch ein hilfreiches App dazu: (gibt es auch für apple)

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.reigndesign.biblepromisesfree

Noch ein Buch, habe es bestellt, aber noch nicht gelesen:

http://www.navigatoren.de/fileadmin/Downloads/PDF/b2grflyer.pdf

Visionen über die Endzeit – beginnen sie sich zu erfüllen?

 

Haben wir die Anzeichen bereits erkannt?

ISIS – die verhüllten Menschen die Krieg bringen? Verfolgung der Christen…

CERN – DARK MATTER? Die Menschen versuchen Gott zu spielen, wissen aber nicht mit welchen finsteren, dämonischen Mächten sie da anknüpfen.

Artikel zum Lesen: http://wp.me/p3adOf-BC

Asteroideinschlag (Sterne fallen vom Himmel) – Prophetie von Ephrain Rodriquez

Artikel zum Lesen: http://wp.me/p3adOf-AL

 

Aber das Wichtigste, was sagt und Gottes Wort dazu?

Offenbarung 6, 12 – 17

Und ich sah, als es das sechste Siegel öffnete, und siehe, ein großes Erdbeben entstand, und die Sonne wurde schwarz wie ein härener Sack, und der Mond wurde wie Blut; und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird. Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt. Und die Könige der Erde und die Großen und die Reichen und die Heerführer und die Mächtigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und in den Felsen der Berge, und sie sprachen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! Denn der große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

 Offenbarung 8, 8 – 11
Und der zweite Engel stieß in die Posaune, und es wurde etwas wie ein großer, mit Feuer brennender Berg ins Meer geworfen; und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut, und der dritte Teil der Geschöpfe im Meer, die Leben hatten, starb, und der dritte Teil der Schiffe ging zugrunde. Und der dritte Engel stieß in die Posaune; da fiel ein großer Stern vom Himmel, brennend wie eine Fackel, und er fiel auf den dritten Teil der Flüsse und auf die Wasserquellen; und der Name des Sternes heißt Wermut. Und der dritte Teil der Gewässer wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Gewässern, weil sie bitter geworden waren.

Offenbarung 22,12

Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind.

Offenbarung 3,11 Siehe, ich komme bald; halte, was du hast, dass niemand deine Krone nehme! 

Matthäus 24, 4 – 14

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt acht, daß euch niemand verführt!
Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen.
Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht; denn dies alles muß geschehen; aber es ist noch nicht das Ende.
Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden hier und dort Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben geschehen.
Dies alles ist der Anfang der Wehen.
Dann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehaßt sein von allen Heidenvölkern um meines Namens willen.
10 Und dann werden viele Anstoß nehmen, einander verraten und einander hassen.
11 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen.
12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.
13 Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.
14 Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen.

Matthäus 24, 36 – 42

Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater. Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging, und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen. Zwei werden auf der Mühle mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen. So wacht nun, da ihr nicht wißt, in welcher Stunde euer Herr kommt!

1. Thessalonicher 4, 14 – 18

Denn wenn wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Entschlafenen durch Jesus mit ihm führen. Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrigbleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen; denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit. So tröstet nun einander mit diesen Worten!

 Maranatha – der HERR kommt bald!

Der Schutz des HERRN

Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus. Psalm 34, 8

Schutzengel

Darum soll jeder Getreue dich bitten zu der Zeit, da du zu finden bist; wenn dann große Wasser einherfluten, werden sie ihn gewiß nicht erreichen. Du bist mein Schutz, du behütest mich vor Bedrängnis, du umgibst mich mit Rettungsjubel! (Sela.) »Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, auf dem du wandeln sollst; ich will dir raten, mein Auge auf dich richten.  Psalm 32, 6 – 8

 

Hier macht uns Gottes Wort auf eine herrliche Tatsache aufmerksam. Wir sehen sie aber nur mit den Augen des Glaubens. Der Herr Jesus hat uns versprochen, immer bei uns zu sein. An den guten Tagen, aber auch dann, wenn es mal eng wird. Wir stehen unter seinem persönlichen Schutz. Vergessen wir das nicht! Von allen Seiten umgibt er uns und hält seine Hand über uns. (siehe Psalm 139, 5) Das macht uns Mut. Gerade auch dann, wenn wir mit gemischten Gefühlen in die Zukunft blicken. Niemals stehen wir einer Schwierigkeit allein gegenüber. Nein, der HERR persönlich ist bei uns und hilf uns.

Für WEM gilt dieser göttliche Schutz?

In Psalm 34, 8 lesen wir: … die ihn (Gott) fürchten … und im Psalm 32 lesen wir: … jeder Getreue… Der Schutz des Herrn gilt nicht einfach allen Menschen, sondern denen,  die IHN fürchten, IHM die Treue halten und einen geheiligten Lebenswandel führen. Das heisst nicht, dass wir von uns aus perfekt sind, sondern, dass wir in der Verbindung mit den Heiligen Geist wandeln. Wenn wir sündigen, dann stehen wir wieder auf und bekennen es sofort und lassen uns reinwaschen von dem kostbaren Blut Jesu.

Das Strafgericht Gottes kommt über die Sünde. Deshalb sollen wir getrennt (abgesondert = heilig) leben von der Sünde. Sie soll keinen Anteil haben in unserem Denken, Reden und Handeln. Das ist ein geheiligter Lebenswandel.

Tötet daher eure Glieder, die auf Erden sind: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Lust und die Habsucht, die Götzendienst ist; um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams; unter ihnen seid auch ihr einst gewandelt, als ihr in diesen Dingen lebtet. Jetzt aber legt auch ihr das alles ab — Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, häßliche Redensarten aus eurem Mund. Kolosser 3, 5 – 8

Läufer im Wettkampf – Hebräer 12 und 13

Hebräer 12 run the race

 

Hebräer 12 1 – 3, 12 – 17 und Hebräer 13, 1 – 6 (Schlachter 2000 Übersetzung)

Da wir nun eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, so laßt uns jede Last ablegen und die Sünde, die uns so leicht umstrickt, und laßt uns mit Ausdauer laufen in dem Kampf, der vor uns liegt, indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der um der vor ihm liegenden Freude willen das Kreuz erduldete und dabei die Schande für nichts achtete, und der sich zur Rechten des Thrones Gottes gesetzt hat. Achtet doch auf ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert!

Darum »richtet wieder auf die schlaff gewordenen Hände und die erlahmten Knie«, und »macht gerade Bahnen für eure Füße«, damit das Lahme nicht vom Weg abkommt, sondern vielmehr geheilt wird! Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird! Und achtet darauf, daß nicht jemand die Gnade Gottes versäumt, daß nicht etwa eine bittere Wurzel aufwächst und Unheil anrichtet und viele durch diese befleckt werden, daß nicht jemand ein Unzüchtiger oder ein gottloser Mensch sei wie Esau, der um einer Speise willen sein Erstgeburtsrecht verkaufte. Denn ihr wißt, daß er nachher verworfen wurde, als er den Segen erben wollte, denn obgleich er ihn unter Tränen suchte, fand er keinen Raum zur Buße.

Bleibt fest in der brüderlichen Liebe! Vernachlässigt nicht die Gastfreundschaft; denn durch sie haben etliche ohne ihr Wissen Engel beherbergt. Gedenkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und derer, die mißhandelt werden, als solche, die selbst auch noch im Leib leben. Die Ehe soll von allen in Ehren gehalten werden und das Ehebett unbefleckt; die Unzüchtigen und Ehebrecher aber wird Gott richten! Euer Lebenswandel sei frei von Geldliebe! Begnügt euch mit dem, was vorhanden ist; denn er selbst hat gesagt: »Ich will dich nicht aufgeben und dich niemals verlassen!« So können wir nun zuversichtlich sagen: »Der Herr ist mein Helfer, und deshalb fürchte ich mich nicht vor dem, was ein Mensch mir antun könnte.«

 

Jesus ist unser grosses Vorbild! Sein Leben war geprägt und durchtränkt von Liebe. Er hatte ein klares Ziel für Sein Leben – DICH und mich zu erlösen, damit wir in Ewigkeit mit Ihm zusammen im Himmel sein können. Das war seine grosse Freude! Er achtete nicht auf die Schande, Verspottungen, Schläge und Schmerzen, er hat bis zum Schluss durchgehalten und überwunden! Gott sei Dank, denn dadurch haben wir überhaupt die Möglichkeit in sein Königreich zu kommen! Wir haben  auch einen Auftrag erhalten : Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird!  Wir müssen unseren Lauf mit Ausdauer  laufen, überwinden, wenn uns Widerstand entgegen kommt. Vergeben, wenn wir verletzt wurden, damit wir nicht bitter werden und andere noch beflecken. Unser Motor soll die Liebe Jesu sein  – Liebe zu unserem Schöpfer und Erlöser – Liebe für unsere Geschwister und Liebe für die Verlorenen, die die rettende Botschaft noch nicht gehört haben!

Johannes 13, 35 Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

 

Hebräer 12, 2

 

 

Der „hübsche“ Antichrist – Merkmale

Warnung vor der antichristlichen Verführung

Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind jetzt viele Antichristen aufgetreten; daran erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist…. Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater. Was ihr nun von Anfang an gehört habt, das bleibe in euch! Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet auch ihr in dem Sohn und in dem Vater bleiben. Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben. Dies habe ich euch geschrieben von denen, die euch verführen.  1. Johannes 2, ab Vers 18

Viele stellen sich den Antichristen als schrecklich aussehende Person vor. Aber der Satan wird seine Verführungstechnik und Lügen gebrauchen und sich nicht gleich offenbaren, sondern er wird viele verführen. Es wird eine Person sein mit einem schicken, eleganten, schlauen und hübschen Aussehen. Die Menschen werden sich nach einer Person sehnen, die weiss, was zu tun ist nach dem Chaos (z.B. Entrückung, Krieg, Finanzkollaps).

Antichrist

Bibelversesammlung:

* Er wird drei Könige bezwingen [Daniel 7: 8, 24]

* Er wird sich unterscheiden von den anderen Königen [Daniel 7.24]

* Er wird aus dem Nichts aufsteigen … ein „kleines Horn“ [Daniel 7: 8]  Seine Ankunft auf der Weltbühne wird durch Zeichen und Wunder begleitet werden [2 Thess 2: 9]

* Er wird von vielen Menschen verehrt werden [Rev. 13: 8]

* Er wird prahlerisch sprechen [Daniel 7: 8; Rev 13: 5]

*  Er wird eine tödliche Verletzung überleben [Rev. erscheinen 13: 3; 17: 8]

* Er wird „keine Rücksicht auf den Wunsch von Frauen nehmen“: Er wird entweder asexuell oder homosexuell sein [Dan 11.37]

* Er wird Gott lästern [Daniel 11.36; 7.25 Rev 13: 5]  Seinen Namen, Wohnort und die verstorbenen Christen und Heiligen des Alten Testaments verleumden [Rev 13: 6]

* Er wird behaupten, dass Jesus nicht im Fleisch gekommen oder dass Jesus nicht aus dem Grab gestiegen ist [2 Johannes 7]. Er wird leugnen, dass Jesus der Messias ist [I John 2.22]

*  Er wird die Heiligen unterdrücken und erfolgreich sein für 3 ½ Jahre (grosse Trübsalszeit)  [Daniel 7,25; Offb 13: 7]

* Er wird versuchen, die Gesetze zu ändern, vielleicht, um einen Vorteil für sein neues Reich und Zeit zu gewinnen [Dan 7.25]

* Er wird nicht von einem anderen irdischen Herrscher [Daniel: 7, 26-27] erfolgreich besiegt werden, sondern durch nur durch Christus

* Er wird einen Bund bestätigen mit „vielen“, dh dem jüdischen Volk [Daniel 9.27] Dieser Bund wird wahrscheinlich die Errichtung eines jüdischen Tempels in Jerusalem beinhalten [siehe Dan 9.27; Mat 24:15]

* Er wird das jüdischen Opfer und Opfergaben nach 3 ½ Jahren beenden und einen Gräuel in Gott im Tempel errichten. [Daniel 9,27, Mathew 24:15]

* Er wird sich nicht vor einer höheren irdischen Autorität beugen; „Er wird tun, was er will“.  Er wird nicht an irgendeinen Gott glauben, als außer an sich selber [Daniel 11.36] Er wird behaupten, mehr als einen Gott zu sein [Daniel 11.37; 2 Thess 2: 4] Er wird behaupten, Gott zu sein [2 Thessalonicher 2: 4] Entweder er selber oder sein Begleiter [Der falsche Prophet] wird behaupten, Christus zu sein [Mat 24: 2128]

* Er kommt aus den zehn Königen des restaurierten römischen Reiches; seine Autorität hat  Ähnlichkeiten zu den alten Babylonier, Perser, Griechen [Daniel 7:24; Off 13: 2 / Daniel 7: 7]
* Sein Name wird ein Bezug zur Zahl 666, aber nicht unbedingt offensichtlich [Rev 13: 1718]. 27.

* Er wird durch den Teufel selbst ermächtigt werden [Offenbarung 13: 2]

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 Warnung – das Zeichen des Antichristen!! (klick)

Weltuntergang?

Predigtserie über die Endzeit auf Youtube (Klick)

Wie werde ich bereit für die Entrückung?

Die falsche Gemeinde – Warnung!

IMG_2972

 

3 Denn es kommt eine Zeit, da werden die Menschen der gesunden Lehre ´des Evangeliums` kein Gehör mehr schenken. Stattdessen werden sie sich Lehrer aussuchen, die ihren eigenen Vorstellungen entsprechen und die ihnen das sagen, was sie hören möchten.

2. Petrus 2, 3 Sie können nie genug bekommen und werden euch belügen und betrügen, um euch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Doch das Urteil über sie ist längst gefällt; sie werden ihrem Untergang nicht entgehen. 

 

Geld spenden wo

 

Glaubst Du, dass es Gott in Ordnung findet, Millionen in Prestigebauten, weiche Stühle etc. zu investieren…. während dessen tausende am Verhungern sind, verfolgt werden und ohne zu Hause und Eltern sind?!

 

Die Bibel ist ganz klar, was geschehen wird, wenn Gott Gericht halten wird. Matthäus 25 Verse 31 bis 46

31 Wenn aber der Sohn des Menschen in seiner Herrlichkeit kommen wird und alle heiligen Engel mit ihm, dann wird er auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzen, 32 und vor ihm werden alle Heidenvölker versammelt werden. Und er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirte die Schafe von den Böcken scheidet, 33 und er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zu seiner Linken. 34 Dann wird der König denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, und erbt das Reich, das euch bereitet ist seit Grundlegung der Welt! 35 Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist; ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich bin ein Fremdling gewesen, und ihr habt mich beherbergt; 36 ich bin ohne Kleidung gewesen, und ihr habt mich bekleidet; ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht; ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. 37 Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist, oder durstig, und haben dir zu trinken gegeben? 38 Wann haben wir dich als Fremdling gesehen und haben dich beherbergt, oder ohne Kleidung, und haben dich bekleidet? 39 Wann haben wir dich krank gesehen, oder im Gefängnis, und sind zu dir gekommen? 40 Und der König wird ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan! 41 Dann wird er auch denen zur Linken sagen: Geht hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist! 42 Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich nicht gespeist; ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir nicht zu trinken gegeben; 43 ich bin ein Fremdling gewesen, und ihr habt mich nicht beherbergt; ohne Kleidung, und ihr habt mich nicht bekleidet; krank und gefangen, und ihr habt mich nicht besucht! 44 Dann werden auch sie ihm antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder als Fremdling oder ohne Kleidung oder krank oder gefangen gesehen und haben dir nicht gedient? 45 Dann wird er ihnen antworten: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr einem dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr mir auch nicht getan! 46 Und sie werden in die ewige Strafe hingehen, die Gerechten aber in das ewige Leben.

 

Prüft Euch selber, wo Ihr steht mit Gott! 2. Korinther 13, Stellt euch selbst auf die Probe, um zu sehen, ob ihr im Glauben ´gefestigt` seid; prüft, ob ihr bewährt seid!

Was die Apostel dazu sagten:

Nein, das Evangelium ist uns von Gott selbst anvertraut, der uns geprüft und für zuverlässig befunden hat, und wir verkünden es in der Verantwortung vor ihm. Es geht uns nicht darum, Menschen zu gefallen, sondern ihm, der unser Innerstes ´kennt und` prüft. Wir haben – das könnt ihr bestätigen – nie versucht, uns mit schönen Worten bei euch einzuschmeicheln. Die Verkündigung diente uns auch nicht als Vorwand, um uns zu bereichern; dafür ist Gott unser Zeuge. Ebenso wenig ging es uns darum, von Menschen geehrt zu werden, weder von euch noch von irgendjemand anders. 1. Thessalonicher 2, 4 – 6

 

 

Mehr Erntearbeiter – die Konsequenzen

luke-10-2-2

 

Darum bittet den Herrn der Ernte,

daß er Arbeiter in seine Ernte sende!

Lukas 10, 2

Bevor Jesus in den Himmel ging, hat er seinen Jüngern und auch uns einen Auftrag gegeben! In Markus 16, 15: Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!

Jesus hat das Grösste für uns am Kreuz von Golgatha vollbracht. Jetzt möchten ER, dass wir diesen Schatz, die gute Nachricht, mit anderen teilen und nicht nur für uns behalten. Hier lesen wir ein herausforderndes Gleichnis von Jesus:

 

Das Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Matthäus 25)

14 Denn es ist wie bei einem Menschen, der außer Landes reisen wollte, seine Knechte rief und ihnen seine Güter übergab. 15 Dem einen gab er fünf Talente, dem anderen zwei, dem dritten eins, jedem nach seiner Kraft, und er reiste sogleich ab. 16 Da ging der hin, welcher die fünf Talente empfangen hatte, handelte mit ihnen und gewann fünf weitere Talente. 17 Und ebenso der, welcher die zwei Talente [empfangen hatte], auch er gewann zwei weitere. 18 Aber der, welcher das eine empfangen hatte, ging hin, grub die Erde auf und verbarg das Geld seines Herrn. 19 Nach langer Zeit aber kommt der Herr dieser Knechte und hält Abrechnung mit ihnen. 20 Und es trat der hinzu, der die fünf Talente empfangen hatte, brachte noch fünf weitere Talente herzu und sprach: Herr, du hast mir fünf Talente übergeben; siehe, ich habe mit ihnen fünf weitere Talente gewonnen. 21 Da sagte sein Herr zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über vieles setzen; geh ein zur Freude deines Herrn! 22 Und es trat auch der hinzu, der die zwei Talente empfangen hatte, und sprach: Herr, du hast mir zwei Talente übergeben; siehe, ich habe mit ihnen zwei andere Talente gewonnen. 23 Sein Herr sagte zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über vieles setzen; geh ein zur Freude deines Herrn! 24 Da trat auch der hinzu, der das eine Talent empfangen hatte, und sprach: Herr, ich kannte dich, daß du ein harter Mann bist. Du erntest, wo du nicht gesät, und sammelst, wo du nicht ausgestreut hast; 25 und ich fürchtete mich, ging hin und verbarg dein Talent in der Erde. Siehe, da hast du das Deine! 26 Aber sein Herr antwortete und sprach zu ihm: Du böser und fauler Knecht! Wußtest du, daß ich ernte, wo ich nicht gesät, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe? 27 Dann hättest du mein Geld den Wechslern bringen sollen, so hätte ich bei meinem Kommen das Meine mit Zinsen zurückerhalten. 28 Darum nehmt ihm das Talent weg und gebt es dem, der die zehn Talente hat! 29 Denn wer hat, dem wird gegeben werden, damit er Überfluß hat; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.30 Und den unnützen Knecht werft hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird das Heulen und Zähneknirschen sein.

Matthäus 10, 32 und 33: Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel; wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater im Himmel.

Wenn wir nicht zu unserem Glauben an Jesus Christus stehen und diesen Glauben mit anderen teilen, hat dies erschreckende Folgen, wie wir in Matthäus 25, 30 und Matthäus 10,33 gelesen haben.

Jakobus 2, 10 Was hilft es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, und hat doch keine Werke? Kann ihn denn dieser Glaube retten?

 

Ich persönlich glaube, dass es gar nicht so schwierig ist, anderen von unserem Glauben zu erzählen, wenn unser Herz überquillt von der Liebe, Freude und Frieden Gottes. Manchmal müssen wir Menschenfurcht überwinden, aber auch da hilft uns der Heilige Geist gerne… bitten wir um die Salbung und machen Schritte vorwärts! Auch Petrus hatte Angst von Jesus zu erzählen, nach Pfingsten (Taufe des Heiligen Geistes) stand er mitten in Jerusalem und ging sogar für seinen Glauben ins Gefängnis… Beginne mit kleinen Schritten. z.B. wenn jemand eine Not hat, biete ihm deine Gebet an. Die meisten Menschen sind offen für Gebet und später haben wir die Möglichkeit wieder nachzufragen und weiter über den Glauben zu sprechen! Seid gesegnet und gestärkt im Namen Jesu um in die Welt zu gehen und die gute Botschaft zu verkünden und so Arbeiter im Erntefeld zu sein!

Früchte – ein Schmuck

Früchtekranz

 

Die Frucht hingegen, die der Geist Gottes hervorbringt, besteht in
Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung.

Gegen solches ´Verhalten` hat kein Gesetz etwas einzuwenden.

Nun, wer zu Jesus Christus gehört, hat seine eigene Natur mit ihren Leidenschaften und Begierden gekreuzigt. Da wir also durch ´Gottes` Geist ein ´neues` Leben haben, wollen wir uns jetzt auch auf Schritt und Tritt von diesem Geist bestimmen lassen. Wir wollen nicht überheblich auftreten, einander nicht provozieren und nicht neidisch aufeinander sein! Galater 22 – 31

Euer Schmuck soll nicht der äußerliche sein, .., sondern der verborgene Mensch des Herzens in dem unvergänglichen Schmuck eines sanften und stillen Geistes, der vor Gott sehr kostbar ist. 1. Petrus 3, 3 (SLT)

Sie soll vielmehr von innen kommen und ein Ausdruck eures Lebens mit Christus sein, das den Blicken der Menschen verborgen ist. Ein freundliches und ausgeglichenes Wesen ist etwas Unvergängliches und ist die Art von Schmuck, die in Gottes Augen einen unvergleichlichen Wert hat. 1. Petrus 3, 4 (NGÜ)

Was ist der entscheidende Faktor für die Entrückung?

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matthäus 25)

Dann wird das Reich der Himmel zehn Jungfrauen gleichen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen.
Fünf von ihnen aber waren klug und fünf töricht.
Die törichten nahmen zwar ihre Lampen, aber sie nahmen kein Öl mit sich.
Die klugen aber nahmen Öl in ihren Gefäßen mitsamt ihren Lampen.
Als nun der Bräutigam auf sich warten ließ, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein.
Um Mitternacht aber entstand ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt! Geht aus, ihm entgegen!
Da erwachten alle jene Jungfrauen und machten ihre Lampen bereit.
Die törichten aber sprachen zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, denn unsere Lampen erlöschen!
Aber die klugen antworteten und sprachen: Nein, es würde nicht reichen für uns und für euch. Geht doch vielmehr hin zu den Händlern und kauft für euch selbst!
10 Während sie aber hingingen, um zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen.
11 Danach kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf!
12 Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht!
13 Darum wacht! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.
weise Jungfrauen
Es reicht nicht nur:
– auf den Bräutigam zu warten
– zu wissen, dass er kommt
– eine Öllampe dabei zu haben
– die richtige Kleidung an zu haben
– sich am richtigen Ort zu befinden

=> Man muss vorbereitet  sein (Reserveöl), um am richtigen und wichtigsten  Zeitpunkt bereit zu sein! In dieser wichtigen Sache dürfen wir KEINE Kompromisse eingehen!

Das Öl ist auch ein Sinnbild für den Heiligen Geist. ER überführt uns von Sünde. Er spricht zu unseren Herzen und zeigt uns wo wir noch Sachen in Ordnung bringen müssen. (Unvergebenheit, Lüge, falsche Prioritäten etc.) Auch in unserer täglichen Beziehung zu Jesus (in seinem Wort lesen, Anbetung, Gebet etc) lassen wir uns immer wieder füllen mit dem wertvollen Öl. Dies kann nicht in einem Augenblick „nachgeholt“ werden. Wenn Jesus sichtbar wird – ist es zu spät die Öllampe resp. Reserveöl zu kaufen. Jetzt ist noch Zeit, aber es wird einen Zeitpunkt geben, wo es zu spät sein wird…

Manchmal ist es anstrengend zu warten… vielleicht hört man etwas und denkt der Bräutigam kommt… aber noch nichts… aber wir müssen durchhalten bis zum Ende – dann werden wir den Bräutigam sehen!

Maranatha, der Herr kommt bald!

Ich habe den Herrn allezeit vor Augen; steht er mir zur Rechten, so werde ich fest bleiben. Psalm 16, 8
Wer aber beharrt bis ans Ende, wird selig werden. Matthäus 24, 13
Seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr’s nicht meint. Lukas 12, 40

Ein Gott wohlgefälliger Lebensstil

Herz in Hand

1. Petrus 3, 8 – 17

»Vergeltet Böses nicht mit Bösem!«

8 Euch alle schließlich ´fordere ich dazu auf`, euch ganz auf das gemeinsame Ziel auszurichten/in ganzer Übereinstimmung zusammenzuhalten. Seid voller Mitgefühl, liebt einander als Glaubensgeschwister, geht barmherzig und zuvorkommend/ bescheiden/demütig miteinander um! 9 Vergeltet Böses nicht mit Bösem und Beschimpfungen nicht mit Beschimpfungen! Im Gegenteil: Segnet! Denn dazu hat Gott euch berufen, damit ihr dann seinen Segen erbt. 10 Denkt daran, dass es in der Schrift heißt: »Wer sich am Leben freuen und glückliche Tage sehen will, der gebe Acht auf seine Zunge, damit sie nichts Böses redet, und auf seine Lippen, damit kein unwahres/ betrügerisches Wort über sie kommt. 11 Er wende sich vom Bösen ab und tue, was gut ist; er sei auf Frieden aus und setze sich mit ganzer Kraft dafür ein. 12 Denn der Herr wendet sich denen zu, die seinen Willen befolgen, und hat ein offenes Ohr für ihre Bitten; doch wo jemand Böses tut, wendet er sich gegen ihn.«

 

Leiden für das Gute

13 Wenn ihr also mit unermüdlichem Eifer das tut, was gut und richtig ist, kann euch dann überhaupt jemand etwas Böses antun? 14 Und solltet ihr trotzdem leiden müssen – gerade weil ihr euch nach Gottes Willen richtet –, dann seid ihr glücklich zu preisen. Habt keine Angst vor denen, ´die sich gegen euch stellen`/die euch Angst machen wollen, und lasst euch nicht einschüchtern! 15 Ehrt vielmehr Christus, den Herrn, indem ihr ihm von ganzem Herzen vertraut. Und seid jederzeit bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der euch auffordert, Auskunft über die Hoffnung zu geben, die euch erfüllt. 16 Aber tut es freundlich und mit dem gebotenen Respekt/ und mit Ehrfurcht ´vor Gott`, ´immer darauf bedacht,` ein gutes Gewissen zu haben. Denn wenn ihr ein vorbildliches Leben führt, wie es eurer Zugehörigkeit zu Christus entspricht, werden die, die euch verleumden, beschämt dastehen, weil ihre Anschuldigungen sich als haltlos erweisen. 17 Und sollte es Gottes Wille sein, dass jemand leiden muss, weil er Gutes tut, dann ist das auf jeden Fall besser, als wenn er leiden muss, weil er Böses tut.

 

Auch in den schlimmsten Situationen mit Jesus und seiner Liebe verbunden

Herzsonne

 

Römer 8 (NGÜ)

 Nichts kann uns von Gottes Liebe trennen

31 Was können wir jetzt noch sagen, nachdem wir uns das alles vor Augen gehalten haben? Gott ist für uns; wer kann uns da noch etwas anhaben? 

32 Er hat ja nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle hergegeben. Wird uns dann zusammen mit seinem Sohn nicht auch alles andere geschenkt werden? 

33 Wer wird es noch wagen, Anklage gegen die zu erheben, die Gott erwählt hat? Gott selbst erklärt sie ja für gerecht.

34 Ist da noch jemand, der sie verurteilen könnte? Jesus Christus ist doch ´für sie` gestorben, mehr noch: Er ist auferweckt worden, und er ´sitzt` an Gottes rechter Seite und tritt für uns ein. 

35 Was kann uns da noch von Christus und seiner Liebe trennen? Not? Angst? Verfolgung? Hunger? Entbehrungen? Lebensgefahr? Das Schwert ´des Henkers`? 

36 ´Mit all dem müssen wir rechnen,` denn es heißt in der Schrift: »Deinetwegen sind wir ständig vom Tod bedroht; man behandelt uns wie Schafe, die zum Schlachten bestimmt sind.«

37 Und doch: In all dem tragen wir einen überwältigenden Sieg davon durch den, der uns ´so sehr` geliebt hat.

38 Ja, ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch ´unsichtbare` Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch ´gottfeindliche` Kräfte, 

39 weder Hohes noch Tiefes, noch sonst irgendetwas in der ganzen Schöpfung uns je von der Liebe Gottes trennen kann, die uns geschenkt ist in Jesus Christus, unserem Herrn.

Einziger Weg ins Paradies

Wenn du dich ganz Jesus übergibst, mit ALLEM, was du bist und hast, und an IHM festhältst, dann bringt ER DICH durch das Kreuz ins Paradies…

Lauwarm – Laodizea

 Lukewarm - lauwarm - laodizea - Sendschreiben

Offenbarung 3 (NGÜ)

Die Botschaft an die Gemeinde in Laodizea

14 »Und an den Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Der, der treu ist, der vertrauenswürdige und zuverlässige Zeuge, der Ursprung von allem, was Gott geschaffen hat – der lässt ´der Gemeinde` sagen:

15 Ich weiß, wie du lebst und was du tust; ich weiß, dass du weder kalt noch warm bist. Wenn du doch das eine oder das andere wärst!

16 Aber weil du weder warm noch kalt bist, sondern lauwarm, werde ich dich aus meinem Mund ausspucken.

17 Du sagst: ›Ich bin reich und habe alles im Überfluss, es fehlt mir an nichts‹, und dabei merkst du nicht, in was für einem jämmerlichen und erbärmlichen Zustand du bist – arm, blind und nackt. 

18 Ich rate dir: Kaufe bei mir Gold, das im Feuer gereinigt wurde, damit du reich wirst, und weiße Kleider, damit du etwas anzuziehen hast und nicht nackt dastehen und dich schämen musst. Kaufe auch Salbe, und streiche sie dir auf die Augen, damit du wieder sehen kannst. 

19 So mache ich es mit allen, die ich liebe: Ich decke auf, was bei ihnen verkehrt ist, und weise sie zurecht. Darum mach Schluss mit deiner Gleichgültigkeit und kehre um!

20 Merkst du nicht, dass ich vor der Tür stehe und anklopfe? Wer meine Stimme hört und mir öffnet, zu dem werde ich hineingehen, und wir werden miteinander essen – ich mit ihm und er mit mir. 

21 Dem, der siegreich aus dem Kampf hervorgeht, werde ich das Recht geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie auch ich den Sieg errungen habe und jetzt mit meinem Vater auf seinem Thron sitze. 

22 Wer bereit ist zu hören, achte auf das, was der Geist den Gemeinden sagt!«

Jesus steht vor der Türe und klopft an3

 

-> Wer bereit ist zu hören, achte auf das, was der Geist den Gemeinden sagt!

 

Hier ein weiter Artikel: Lauwarm – weder kalt noch heiss! Hier klicken

 

Befreiungsgebet nach Derek Prince

Derek Price wurde 1915 als Sohn britischer Eltern in Indien geboren, und erhielt seine Ausbildung an zwei der angesehensten Institutionen Englands: am Elton College und an der Universität Cambridge.

Im Alter von 24 Jahren wurde er in Cambridge zum Professor der Philosophie ernannt. Als er im 2. Weltkrieg in die Britische Armee einberufen wurde, nahm er eine Bibel mit, um sie als “ein philosophisches Werk” zu studieren. Eines nachts, als er allein auf seiner Stube war, wurde er mit der Realität Jesu Christi konfrontiert, nahm Ihn als HERRN und Heiland an, und die Ausrichtung seines Lebens änderte sich von Grund auf.

Als vollmächtiger Bibellehrer diente er an vielen Orten jahrzehntelang treu der Gemeinde. Seine täglich ausgestrahlten Radiosendungen erreichen weit über die Hälfte der Erde, und sind unter anderem in fünf verschiedene chinesische Sprachen, auf Deutsch, Spanisch, Samoanisch, Kroatisch, Russisch, Mongolisch, Tonganisch und Arabisch übersetzt worden.

Sein Lehrmaterial – mehr als 40 Bücher mit Übersetzungen in über 50 Sprachen, sowie mehr als 400 Audio- und 150 Videokassetten – legen eine solide Grundlage im Leben von Christen in der ganzen Welt.

Derek Prince wurde im Herbst 2003 nach Hause gerufen.

Hier ein Ausschnitt aus seiner kraftvollen Predigt zum Thema Befreiung:

 

 

Hier noch ein Befreiungsgebet nach Win Worley:

http://endzeitinfo.jimdo.com/geistlicher-kampf/befreiungsgebet/

Die sieben Geister Gottes

Dieser Eintrag ist eine Vorbereitung auf den nächsten Beitrag vom 29. Mai 2014.

 

Nicht alle Geister, die wir kennen, sind Dämonen. Es gibt viele Geister des HERRN, Geister, die von Gott sind. In 1. Johannes 4, 1 werden wir aufgefordert, die Geister zu prüfen:  Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie VON GOTT sind.

In Jesaja (11, 2) und in der Offenbarung  (Offenbarung 1, 4 – 3, 1 – 4, 5 – 5, 6) lesen wir von den sieben Geistern Gottes:

Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.  (Jesaja 11,2)

Sieben Geister Gottes

 

2. Timotheus 1, 7 Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern (ein Geist) der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 

 

Ich möchte Euch ermutigen, Eure Bibel nach Bibelstellen und Verheissungen zu durchforschen. Auch in Galater lesen wir von den Früchten (Resultaten) des Geistes Gottes:

Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Glauben, Rücksichtnahme, Nachsicht, Sanftmut und Selbstbeherrschung.

Beispielsweise ein Geist der Furcht (vom Feind) wird vertrieben durch den Geist der Liebe (von Gott).

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus… (1. Johannes 4, 18)

Sozusagen gibt es für jeden „bösen Geist“ MINDESTENS einen göttlichen Geist als mächtigen Gegenspieler! Der gute Geist füllt dann diesen Raum in uns aus und macht frei!

 

 

How to get ready – rapture ready?

Rapture ready - pure Heart
1)      Verbringe täglich Zeit mit Jesus! (Lukas 10: 38-42)

Maria und Martha: Es begab sich aber, als sie weiterreisten, daß er in ein gewisses Dorf kam; und eine Frau namens Martha nahm ihn auf in ihr Haus. Und diese hatte eine Schwester, welche Maria hieß; die setzte sich zu Jesu Füßen und hörte seinem Wort zu. Martha aber machte sich viel zu schaffen mit der Bedienung. Und sie trat herzu und sprach: Herr, kümmerst du dich nicht darum, daß mich meine Schwester allein dienen läßt? Sage ihr doch, daß sie mir hilft! Jesus aber antwortete und sprach zu ihr: Martha, Martha, du machst dir Sorge und Unruhe um vieles; eines aber ist not. Maria aber hat das gute Teil erwählt; das soll nicht von ihr genommen werden!

-> Es geht um eine Liebesbeziehung mit Jesus!

 

2)      Wenn Sünde in Deine Leben ist … bringe es in Ordnung! (Markus 9: 43 – 48)

Und wenn deine Hand für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue sie ab! Es ist besser für dich, daß du als Krüppel in das Leben eingehst, als daß du beide Hände hast und in die Hölle fährst, in das unauslöschliche Feuer, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. 45 Und wenn dein Fuß für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, daß du lahm in das Leben eingehst, als daß du beide Füße hast und in die Hölle geworfen wirst, in das unauslöschliche Feuer, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. Und wenn dein Auge für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus! Es ist besser für dich, daß du einäugig in das Reich Gottes eingehst, als daß du zwei Augen hast und in das höllische Feuer geworfen wirst, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt.

– > bring Dein Leben täglich in Ordnung mit Gott. Keine Sünde ist es wert zurück zu bleiben.

 

3)      Sei nicht lauwarm! (Offenbarung 3: 14 – 16)

Und dem Engel der Gemeinde von Laodizea schreibe: Das sagt der »Amen«8, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Ursprung der Schöpfung Gottes: Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch heiß bist. Ach, daß du kalt oder heiß wärst! So aber, weil du lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Mund.

-> Lauwarm sein bedeutet, dass Du vielleicht am Sonntag in die Kirche gehst, aber Dein Lebensstil unterscheidet sich nicht von den Nichtchristen. Wir müssen das Salz/Licht der Erde sein.

 

4)      Setze Jesus an 1. Stelle, erste Liebe! (Offenbarung 2: 3 – 5)

und du hast [Schweres] ertragen und hast standhaftes Ausharren, und um meines Namens willen hast du gearbeitet und bist nicht müde geworden. Aber ich habe gegen dich, daß du deine erste Liebe verlassen hast. Bedenke nun, wovon du gefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke! Sonst komme ich rasch über dich und werde deinen Leuchter von seiner Stelle wegstoßen, wenn du nicht Buße tust!

-> Viele sind verführt worden und lieben anderes mehr als Jesus. (Job, Ansehen, Reichtum etc.)

 

5)      Bringe Frucht – gebrauche Deine Talente! (Lukas 3: 8 – 10)

So bringt nun Früchte, die der Buße würdig sind! Und fangt nicht an, bei euch selbst zu sagen: Wir haben Abraham zum Vater! Denn ich sage euch: Gott vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken. Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!  Da fragte ihn die Menge und sprach: Was sollen wir denn tun?

-> Gott macht klare Aussagen über das Verwenden der angetrauten Talente! Erzähl den Anderen von Jesus, hilf den Armen, bete Gott an … Wenn Jesus zurück kommt, möchte ER dich bei der Arbeit finden!

 

6)      Vergib anderen! Hege keine Groll gegen irgendjemand! (Matthäus 6: 14 – 15)

Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euer himmlischer Vater euch auch vergeben. Wenn ihr aber den Menschen ihre Verfehlungen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben.

->Das ist wirklich eine ernste Sache! Wenn es noch ungeklärte Sachen in deinem Leben gibt – dann bringe sie jetzt in Ordnung!

 

7)      Folge dem Heiligen Geist – sei gehorsam! (Römer 8, 14 – 15)

Alle, die sich vom Geist Gottes regieren lassen, sind Kinder Gottes. 15 Denn der Geist Gottes, den ihr empfangen habt, führt euch nicht in eine neue Sklaverei, in der ihr wieder Angst haben müsstet. Er macht euch vielmehr zu Gottes Kindern. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: „Vater, lieber Vater!“

-> Auch wenn schwierige Zeiten auf uns zukommen: wie Naturkatastrophen, Christenverfolgung etc. ist es wichtig auf den Heiligen Geist zu hören! Er führt uns in alle Wahrheit und tröstet uns!

 

8)      Wandle in der Liebe! (1. Korinther 13: 1 – 7)

Wenn ich in allen Sprachen der Welt, ja, mit Engelszungen reden kann, aber ich habe keine Liebe, so bin ich nur wie eine dröhnende Pauke oder ein lärmendes Tamburin. Wenn ich in Gottes Auftrag prophetisch reden kann, alle Geheimnisse Gottes weiß, seine Gedanken erkennen kann und einen Glauben habe, der Berge versetzt, aber ich habe keine Liebe, so bin ich nichts. Selbst wenn ich all meinen Besitz an die Armen verschenke und für meinen Glauben das Leben opfere, aber ich habe keine Liebe, dann nützt es mir gar nichts. Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. Liebe verletzt nicht den Anstand und sucht nicht den eigenen Vorteil, sie lässt sich nicht reizen und ist nicht nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. Liebe ist immer bereit zu verzeihen, stets vertraut sie, sie verliert nie die Hoffnung und hält durch bis zum Ende.

-> Gott ist Liebe und wenn Du zu IHM gehörst musst auch Du in Liebe wandeln!

 

9)      Vertraue Gott mit deinem ganzem Herzen und ganzer Seele! (Psalm 20, 7)

Jetzt weiß ich, dass der Herr seinem König hilft, ihm antwortet aus seinem Heiligtum im Himmel. Machtvoll greift er ein und rettet ihn.

 

10)   Erreiche die unerretteten Liebsten und verlorenen Seelen! (Apostelgeschichte 13: 47)

Denn der Herr hat uns befohlen: ‚Ich habe dich zum Licht für alle Völker gemacht, damit du der ganzen Welt die Rettung bringst.‘

 -> Bete für Deine Liebsten, Verwandten und Freude, erzähl ihnen von Jesus – nimmt Deine Verantwortung wahr und bringe Frucht für die Ewigkeit!

 

 

Entnommen von:

http://youtu.be/SebTKpfw7eo

Warnung!! – Niemals irgend ein Zeichen an Hand und Stirne!

Niemals ein Zeichen

Und es (Tier/Antichrist) bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666. Offenbarung 13, 16 – 18

Bitte denkt nicht, dass der Teufel eines Morgen vor Euch stehen wird und Euch fragen wird: Willst Du mein Zeichen annehmen und für immer verloren gehen?! Er wird listig sein und versuchen viele zu verführen! Wie er auch Eva verführt hat von dem Baum zu essen – wird er viele verführen das Zeichen anzunehmen. Er wird die viele Vorteile und die neueste Technologie anpreisen – aber die Konsequenzen wird er geschickt weglassen!

Seid wachsam –

denn die Folgen sind verheerend! –

Die ewige Verdammnis!

Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt. Offenbarung 14, 11

Bitte nehmt diese Warnung erst und warnt auch Eure Freunde und Nachbarn! Gebt Ihnen einfach weiter, dass Sie niemals irgend ein Zeichen annehmen sollen – da dies in der Bibel so erklärt wird! Und wir beten, dass der Heilige Geist sie daran erinnern wird!

Malzeichen des Tieres – RFID Warnung!

Malzeichen des Tieres – die Technologie ist bereits da und bei vielen schon implantiert! Microchip / Tatoo Warnung! – wie geht es mit der Seele weiter? – verdammt oder errettet? Jetzt sind wir noch in der Gnadenzeit und das Blut Jesu reinigt uns von aller Sünde, die wir ihm bekennen, der Heilige Geist will uns wecken, er will noch erretten! Gebet für Verwandte und Freunde – damit sie noch rechtzeitig den Namen des Herrn anrufen werden!

Pessach – die Erwartung des Propheten Elia

Der Prophet Maleachi kündigt die Wiederkunft Elias als Wegbereiter des Messias an. Nach Mal 3,23–24 wird Elia noch vor dem kommenden Gerichtstag Gottes ganz Israel zur Umkehr zu Gott und seinen Geboten sowie zur Versöhnung untereinander bewegen.

Im Judentum spielt diese Erwartung heute noch eine Rolle. So wird an Pessach bis heute seine Ankunft auf der Erde symbolisch dargestellt. Es wird ein Becher für Elija aufgestellt und gefüllt. Kommt es zur Leerung seines Bechers, wird die Wohnungstüre geöffnet, damit er hereintreten könne. Es wird ein Lobgebet (Hallel = Psalmen 113–118) gesprochen und die Tür wird wieder verschlossen. Da Elia nicht gestorben ist, sondern entrückt wurde, tritt er in der jüdischen Tradition immer wieder als Mittler zwischen Gott und den Menschen auf und seine Wiederkunft als Vorläufer des Messias wird erwartet.

Zwei Zeugen in Jerusalem

Auch im Neuen Testament kennen wir die Erwartung des Elia. In Offenbarung ist er einer der beiden Zeugen. Er wird eine Schlüsselrolle spielen, wenn sich die Angehörigen des Volkes Israel während der Trübsal bekehren werden. Wenn die Vollzahl der Heiden eingegangen ist, ist das Zeitalter der Gemeinde abgeschlossen und die Entrückung findet statt. Danach wird Gott sich nochmals seinen Volk Israel zuwenden.

Offenbarung 11, 3 Und ich will meinen zwei Zeugen geben, daß sie weissagen werden 1 260 Tage lang, bekleidet mit Sacktuch.

Diese 1260 Tage entsprechen 3 ½ Jahre, dies ist die erste Hälfte der 7 jährigen Trübsalszeit. Wie die Propheten des Alten Testamens werden die beiden Zeugen im Stande sein, Wunder zu vollbringen. Gott wird nicht zulassen, dass ihnen irgend etwas zustösst, bis ihr Auftrag beendet ist. Am Ende der ersten Hälfte der Trübsal wird Gott diesen besonderern Schutz wegnehmen, so dass der Antichrist sie dann töten und ihre Leichname dreieinhalb Tage lang in den Strassen von Jerusalem liegen lassen wird. Danach wird Gott sie auferwecken und sie in den Himmel entrücken. Nachdem sie in den Himmel aufgefahren sind, wird ein grosses Erdbeben, den zehnten Teil Jerusalems zerstören und dabei 7000 Menschen töten. Die beiden Zeugen werden mit Sacktuch bekleidet sein, was ein Sinnbild dafür ist, dass sie Propheten des Gerichts sind. (Jesaja 37, 1 – 2; Daniel 9, 3)

Beim Passah wurde die erste Ernte (Gerste) in den Tempel gebracht.

Die verschiedenen Ernten der Seelen: http://wp.me/p3adOf-b2

 

Quellen:

Wikipedia

Jüdische Riten und Symoble, Rabbi S.Ph. De Vries

Countdown zum Finale der Welt

Pessach – der „Frühlingsputz“

Ungsäuert

Während des Passah darf kein einziges gesäuertes Erzeugnis genossen werden. Ausserdem darf es im Haus nichts gebe, was mit Chametz d.h. Gesäuertem, vermischt ist oder mit ihm in Berührung kam.

Der grosse Frühlingsputz

Jede Spur von Sauerteig muss entfernt werden, auch aus den verborgensten Winkeln. Fast sieht es so aus, als werde ein neues Leben begonnen. Neu und rein.  Deshalb ist der grosse Frühjahrsputz gleichzeitig auch ein Sinnbild.

Auch im neuen Testament erwähnt Paulus, dass wir uns reinigen sollen von allem Sauerteig:

1. Korinther 5, 6 – 8 Ihr habt wirklich keinen Grund, stolz und überheblich zu sein! Habt ihr vergessen, dass schon die kleinste Menge Sauerteig den ganzen Teig durchsäuert? ´Macht es daher so, wie man es vor dem Passafest macht:` Entfernt den alten, durchsäuerten Teig, damit ihr wieder das werdet, was ihr doch schon seid – ein frischer, ungesäuerter Teig. ´Ihr seid es,` weil der geopfert wurde, der unser Passalamm ist: Christus. Deshalb wollen wir nicht mit dem alten, durchsäuerten Teig feiern, dem Sauerteig der Bosheit und der Schlechtigkeit, sondern mit dem ungesäuerten Brot der Reinheit und der Wahrheit. 

Reinigung der Herzen – die Braut Jesu

Das at. Passahlamm dessen Blut den Israeliten die Verschonung vor dem Gericht Gottes sicherte, ist ein Vorbild auf das Sühnopfer Jesu Christi, dessen vergossenes Blut jeden, der an ihn glaubt, vor dem Gericht Gottes bewahrt. Pessach bedeutet Vorüberschreiten. Damit die Israeliten von der Plage des Todesengels in Ägypten verschont wurden, mussten Sie allen Sauerteig aus Ihren Haushalten ausmisten und das Blut des Passalammes an die Türpfosten streichen. Jesus ist unser Passahlamm – ER hat den Preis der Sünde bezahlt – aber wir müssen unser Herz und Haushalt von allem Sauerteig reinigen.Jesus der Bräutigam möchte auch seine makelose Braut vor der kommenden Trübsalszeit/ dem Zorn Gottes bewahren.

Lukas 21, 34 – 36 Habt aber acht auf euch selbst, daß eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch und Trunkenheit und Sorgen des Lebens, und jener Tag unversehens über euch kommt! Denn wie ein Fallstrick wird er über alle kommen, die auf dem ganzen Erdboden wohnen. Darum wacht jederzeit und bittet, daß ihr gewürdigt werdet, diesem allem (Trübsalszeit) zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen! 

Epheser 5, 1- 7   Ihr seid Gottes geliebte Kinder, daher sollt ihr in allem seinem Vorbild folgen. Geht liebevoll miteinander um, so wie auch Christus euch seine Liebe erwiesen hat. Aus Liebe hat er sein Leben für uns gegeben. Und Gott hat dieses Opfer angenommen. Ihr gehört zu Gott. Da passt es selbstverständlich nicht mehr, sexuell zügellos zu leben, über die Stränge zu schlagen oder alles haben zu wollen. Ihr sollt nicht einmal darüber reden! Genauso wenig ist Platz für Klatsch, Sticheleien und zweideutiges Gerede. Vielmehr sollt ihr Gott danken und ihn loben. Denn eins ist klar: Wer ein ausschweifendes, schamloses Leben führt, für den ist kein Platz in der neuen Welt, in der Gott und Christus herrschen werden. Das gilt auch für alle, die von Habgier besessen sind; denn solche Menschen beten ihre eigenen Götzen an. Lasst euch von niemandem verführen, der euch durch sein leeres Geschwätz einreden will, dass dies alles harmlos sei. Gottes Zorn wird alle treffen, die ihm nicht gehorchen. Darum meidet solche Leute!

Makellose Braut

Braut mit Strauss2

Im Vers 27 heisst es weiter:

Epheser 5, 27

Denn er möchte sie ´zu einer Braut` von makelloser Schönheit machen, die heilig und untadelig und ohne Flecken und Runzeln oder irgendeine andere Unvollkommenheit vor ihn treten kann.

Gehörst Du zu seiner Braut?

Hast Du Dein Herz und Dein Leben gereinigt von allem Sauerteig?

Erkennen die Menschen an Deinem Lebenswandel und Deinen Worten, dass Du zu Christus gehörst?

Endzeitzeichen und die kommenden Blutmonde

Jesus nannte ganz konkrete Zeichen für die Endzeit. Er setzte Zeichen auch an den Himmel und redet durch seine Schöpfung – die kommenden Blutmonde im 2014 und 2015.

Alle Toten werden einmal lebendig

Verwundert euch nicht darüber! Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, und sie werden hervorgehen: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens; die aber das Böse getan haben, zur Auferstehung des Gerichts. Johannes 5, 28 und 29

Alle Toten werden einmal lebendig. So werden alle, die hier auf Erden den Herrn Jesus als Erlöser und Herrn angenommen haben und dann gestorben sind, auferweckt werden, wenn der Herr Jesus wiederkommt, um die Seinen in die Herrlichkeit heimzuholen. Die anderen Toten werden erst später wieder lebendig gemacht werden. Sie werden vor dem grossen weissen Thron erscheinen müssen, wenn der Herr Jesus als der Weltenrichter das Urteil über sie spricht. Und alle, die dann nicht im Buch des Lebens gefunden werden, werden in den Feuersee geworfen. Bitte lies dazu Offenbarung, Kapitel 20.

Das Wort Gottes zu hören genügt nicht. Der Herzensglaube ist entscheidend. Allein durch den persönlichen Glauben an den Herrn Jesus bekommt ein Mensch ewiges Leben. Der nun gläubig gewordene Mensch kommt nicht in das Gericht. Dies ist eine herrliche Tatsache. Dafür kann der Glaubende den Herrn Jesus nur loben, preisen und rühmen.

Danke Jesus

Werner Heukelbach

Freude – Vorfreude

Dieses Leben ist wie ein Vorzimmer des Himmels.Unsere grössten Freuden sind nur die ersten Früchte und der Vorgeschmack der ewigen Freude, die noch kommen wird. 
Ja, das Beste kommt noch! 
Corrie ten Boom

Freude

Das Schönste steht uns noch bevor: Das Hochzeitsmahl des Lammes und die Ewigkeit im Himmel! In 1. Korinther 2, 9 wird es treffend beschrieben:

 »Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben«.

Gott hat uns erschaffen. ER kennt uns durch und durch. In seiner unfassbaren Liebe hat er Seinen Sohn gesandt um uns zu erlösen und in derselben Liebe hat er auch die Ewigkeit für jeden von uns vorbereitet.

Ist das nicht Grund zu jubeln und sich zu freuen?

Auch wenn auf dieser Welt viel Leid geschieht, dürfen wir den Fokus nicht verlieren! Wir wollen das Beste weitergeben und den Menschen den Weg  zu Jesus zeigen und ihnen Hoffnung und Mut zusprechen. Jesus kommt schon sehr bald wieder!!

So habt auch ihr nun Traurigkeit; ich werde euch aber wiedersehen, und dann wird euer Herz sich freuen, und niemand soll eure Freude von euch nehmen. Johannes 16,22

Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch! Philipper 4, 4

In einem Augenblick

Das bevorstehende Ereignis der Entrückung ist ein gewaltiger Event, wie es ihn in der Geschichte noch nie gegeben hat! Es ist zu vergleichen mit dem einschneidenden Ereignis der Arche Noah und der herrlichen Geburt Jesu in Bethlehem – einschneidend und herrlich, dies in einem Augenblick! Jesus wird seine Braut vor der Trübsalszeit bewahren und gleichzeitig wird er in den Wolken der Braut entgegen gehen!

Mein Herz zerspringt vor Freude, wenn ich daran denke!

JA, komm Herr Jesus! Maranatha!

Wie wird es im Himmel sein Teil 5 – die Warnung

Es ist wohl nicht von ungefähr, dass der Herr bei der Beschreibung der Herrlichkeit der Goldenen Stadt (Offenb. 21 und 22) wiederholt unterbrechen lässt, um eine Warnung einzufügen.

Offenbarung 21, 7 – 8

Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Es ist wohl nicht von ungefähr, dass hier die Feigen zuerst genannt werden vor all den anderen Benennungen. Wie viele werden sich dort verwünschen und verfluchen, weil sie zu feige waren, in die Nachfolge Jesu zu treten. Im See, der mit Feuer und Schwefel brennt, also  in der Hölle, sind nicht nur die Hurer, die Mörder und die Ehebrecher, sondern auch die Feiglinge und die Lügner. Der Herr nimmt es genau. Jede Sünde führt in die Verdammnis. Deshalb ist die Erlösung durch das Blut Jesu so wichtig.

Offenbarung 22, 14 – 15

Glückselig sind, die seine Gebote tun, damit sie Anrecht haben an dem Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen können. Draußen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.

Wähle Himmel oder Hölle Endzeitinfo

Also noch einmal wirst du vor die grosse Wahl gestellt. Sagst du nun „ja“ zu dem grossen Angebot Gottes an dich, oder sagst du „nein“ zu dem, der in grosser Langmut bis jetzt auf dich gewartet hat?

Was wählst Du? Beides stellt Gott dir vor: Den Segen – und den Fluch! Das Leben – und den Tod!

So wähle! Komm mit deinem Sündenkleid zu deinem Retter. Er wäscht dich weisser als Schnee. Nimm doch im Glauben das grosse Heil, das er am Kreuz für dich erworben hat, an. Lass dich beschenken mit dem ewigen Leben. Höre, was auf dem letzten Blatt der Bibel steht:

„Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!“

Hörst Du, umsonst! Aber du musst kommen, du musst wollen, du musst nehmen. Du hast dann Vergebung deiner Sünden und besitzt die Gotteskindschaft. Knie doch jetzt vor dem Herrn Jesus nieder und mache ganze Sache.

Bekenne ihm die ganze Schuld deines Lebens. Decke auf, er deckt zu! Nenne ihm die Sünden mit Namen, und rufe laut um Vergebung, Gande und Erbarmen, und in demselben Augenblick erfährst du das Wunder:

„Das Blut Jesu Christ, seines Sohnes,  reinigt uns von aller Sünde.“

1. Johannes 1, 7

Text entnommen aus dem Heft „Bevorstehende Ereignisse“, Missionswerk Heukelbach

Time is up

Uhr bald Mitternacht

Manchmal fragen sich die Menschen, was würde ich noch tun wenn…?

Ich frage nun Dich:

Welchen Brief schreibst Du?

Wem erzählst Du von Deinem Glauben?

Wen bittest Du noch um Vergebung? Wem vergibst Du noch?

Jesus sagt im Johannes 9, 4 dass es auch eine Zeit gibt, wo wir nicht mehr wirken können. Deshalb ermutige ich Dich, erledige, was Jesus Dir aufgetragen hat. Räume Dein Leben auf und tue Busse. Gott schafft Möglichkeiten, die wir nicht verpassen sollen! ER hat die Werke bereits vorbereitet!

Ich muß die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat, solange es Tag ist; es kommt die Nacht, da niemand wirken kann. Johannes 9, 4

Jesus kommt bald! Wir wollen bereit sein und das beste Zeugnis in unseren Familien, Nachbarschaft, Arbeitsstelle und bei unseren Freunden hinterlassen!

Ich persönlich möchte, wenn ich vor Jesus stehe, sagen: Herr ich habe getan, was Du mir aufgetragen hast!

Da sagte sein Herr zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über vieles setzen; geh ein zur Freude deines Herrn! Matthäus 25, 21

„Lehre uns unsere Tage richtig zählen, damit wir ein weises Herz erlangen!“  Psalm 90,12 

Weise ist demnach, wer seine Sache mit Gott in Ordnung bringt, so lange dazu noch Zeit ist.

Wie wird es im Himmel sein Teil 3

Der Himmel ist der Wohnort Gottes!

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. (Offenbarung 21, 1-4)

new_jerusalem_Endzeitinfo_Himmel

Der Himmel ist ein Ort der ewigen Gemeinschaft mit Gott!

Gott spricht: Und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein, und seine Knechte werden ihm dienen;  und sie werden sein Angesicht sehen, und sein Name wird auf ihren Stirnen sein. Und es wird dort keine Nacht mehr geben, und sie bedürfen nicht eines Leuchters, noch des Lichtes der Sonne, denn Gott, der Herr, erleuchtet sie; und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.
(Offenbarung 22, 3-5)

Der Himmel ist ein realer Ort!

Der Himmel ist kein Luftschloss, sondern ein real existierender Ort. Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin. (Johannes 14, 1-3)
Lassen wir uns als Gläubige von den vielen Wundern der Ewigkeit dazu bewegen,  mit grosser Erwartung der Zukunft entgegen zu gehen!

 

Text entnommen aus dem Buch: Bereit für den Tag X, Missionswerk Werner Heukelbach

Raputre ready – genügend Öl?

Entrückung - genügend Öl dabei - rapture ready Endzeitinfo

Im Matthäus 25 lesen wir das Gleichnis von den 10 Jungfrauen, die den Bräutigam erwarteten. Der entscheidende Faktor, dass sie mit an das Hochzeitsfest gehen konnten: die weisen Jungfrauen hatten genügend Öl dabei.

Matthäus 25, 1 – 12

Dann wird das Reich der Himmel zehn Jungfrauen gleichen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen. Fünf von ihnen aber waren klug und fünf töricht. Die törichten nahmen zwar ihre Lampen, aber sie nahmen kein Öl mit sich. Die klugen aber nahmen Öl in ihren Gefäßen mitsamt ihren Lampen. Als nun der Bräutigam auf sich warten ließ, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein. Um Mitternacht aber entstand ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt! Geht aus, ihm entgegen! Da erwachten alle jene Jungfrauen und machten ihre Lampen bereit. Die törichten aber sprachen zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, denn unsere Lampen erlöschen! Aber die klugen antworteten und sprachen: Nein, es würde nicht reichen für uns und für euch. Geht doch vielmehr hin zu den Händlern und kauft für euch selbst! Während sie aber hingingen, um zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen. Danach kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf! Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht! 13 Darum wacht! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.

Hier finden Sie weitere wertvolle Informationen über die Entrückung:

www.enzeitinfo.jimdo.com (Link anklicken)

Neue-Welt-Ordnung, 666, Illuminati

NWO Münze

Bild gefunden bei: http://www.amazon.de/dp/B00AFZU8X4/ref=tsm_1_fb_lk

Satan arbeitet hinter den Kulissen für eine Einheitsregierung mit einer Einheitsreligion als Vorbereitung für den Antichristen. Diese Neue Welt Ordnung erstrebt Frieden durch Welteinheit auf verschiedenen Ebenen:

  • Politisch: Internationale Ordnungen, Institutionnen und Kontrollmechanismus (Link anklicken)
  • Wirtschaftlich: Neues Weltwirtschaftssystem und vereinheitliche Zahlungsart (Microchip) (Link anklicken)

Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen. 1. Thessalonicher 5,3

http://endzeitinfo.jimdo.com/nwo-new-world-order/

Bereit für den Tag X?

Jeden Menschen beschäftigen existenzeelle Fragen wie z.B. „Wo kommen wir her?“ oder „Wozu sind wir hier?“ und vor allem: „Was kommt auf uns zu?“ Weil man nicht immer sofort Antworten auf diese Fragen erhält, werden sie irgendwann beiseite geschoben oder durch Alltagsdinge verdrängt.

Gott hat einen Plan mit dieser Welt und vor allem mit uns Menschen. Er hat diesen Plan nie aufgegeben, auch wenn wir uns entschieden haben, ohne Gott zu leben. Er liebt uns Menschen. Er will jeden von uns, auch Sie, reich beschenken. In seinem Wort, der Bibel, teilt er uns seinen Plan mit. Das ist echt spannend, vor allem, wenn man sieht, wie sich die einzelne Mosaiksteine seines Planes vor unseren Augen zusammenfügen. Jesus Christus war vor etwas 2000 Jahren hier auf die Erde, um uns Menschen zu erlösen. Die Bibel redet sehr oft davon, dass er wiederkommen wird. Niemand weiss das Datum dieses Tages. Aber Gottes Wort fordert uns auf bereit zu sein, denn der Tag X kommt bestimmt. Sind Sie bereit?

Weitere Informationen finden sie in der Gratisbroschüre: Bereit für den Tag X (Missionswerk Heukelbach)

Dieses Heft kann kostenlos beim Missionswerk Heukelbach bestellt werden. Einfach Bild anklicken, dann werden Sie weiter geleitet!

Dieses Heft kann kostenlos beim Missionswerk Heukelbach bestellt werden.
Einfach Bild anklicken, dann werden Sie weiter geleitet!

Durch Glauben – Wohlgefallen bei Gott

Hebräer 11

Das Wesen des Glaubens und die Glaubenszeugen des alten Bundes

1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht. 

2 Durch diesen haben die Alten ein gutes Zeugnis erhalten.

3 Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind.

Abel, Henoch und Noah

4 Durch Glauben brachte Abel Gott ein besseres Opfer dar als Kain; durch ihn erhielt er das Zeugnis, daß er gerecht sei, indem Gott über seine Gaben Zeugnis ablegte, und durch ihn redet er noch, obwohl er gestorben ist.

Durch Glauben wurde Henoch entrückt, so daß er den Tod nicht sah, und er wurde nicht mehr gefunden, weil Gott ihn entrückt hatte; denn vor seiner Entrückung wurde ihm das Zeugnis gegeben, daß er Gott wohlgefallen hatte. 

Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muß glauben, daß er ist, und daß er die belohnen wird, welche ihn suchen.

7 Durch Glauben baute Noah, als er eine göttliche Weisung empfangen hatte über die Dinge, die man noch nicht sah, von Gottesfurcht bewegt eine Arche zur Rettung seines Hauses; durch ihn verurteilte er die Welt und wurde ein Erbe der Gerechtigkeit aufgrund des Glaubens.

Anbetung Worship im Licht Gottes

Durch Glaube ein gutes Zeugnis

Durch den Glauben erhalten wir ein gutes Zeugnis. Das Zeugnis selber kommt von Gott. Er spricht zu unseren Herzen und er bezeugt uns das. Daran müssen wir festhalten und glauben. Es ist ein Glaube, weil es eben für uns noch nicht sichtbar ist.

Doch wir haben die feste Zuversicht, die Überzeugung, dass es so werden wird, wie Gott es uns bezeugt hat. Sein Zeugnis ist wahr. Was er sagt, was er verspricht, wird sich erfüllen! In Jesus haben wir das JA und AMEN zu den Verheissungen.

Die Verheissung der Entrückung

Und so glauben wir der Verheissung, dass Jesus bald kommt und uns zu sich holen wird. Wir glauben, dass er uns zu sich entrücken wird, so wie es das Wort Gottes verheisst. Er wird kommen und uns bei ihm bergen.

Henoch bekam durch Glauben das Zeugnis, dass er Gott wohlgefallen hat. Dann wurde er entrückt. Auch Noah glaubte und er durfte sodann mit seinem ganzen Haus in die Arche. Sie wurden bewahrt.

Wir ehren Gott, wenn wir ihm glauben – er hat Wohlgefallen daran! Ja, wir wollen Gott wohlgefallen mit Glauben! Wir kämpfen mit Gottes Kraft und seinen Waffen den guten Kampf des Glaubens und stehen fest und behalten das Feld! „Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen!“ (Josua 24,15).

Durch Gottes Gnade sind wir fähig im Glauben fest zu bleiben und standhaft auszuharren bis er kommt. Der Heilige Geist kann uns so das Zeugnis geben, dass Gott auch an uns Wohlgefallen hat. Bald werden wir die Verheissung sehen…

Vielen Dank I.H. für diesen wertvollen Beitrag!

Bis wir im Himmel sind..

Hebräer 13 Verse 14, 15 und 21

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir…

Goldenes-Schloss-a28694773

Unsere ganze Sehnsucht gilt jener zukünftigen Stadt, zu der wir unterwegs sind. Durch Jesus nun wollen wir Gott ein immer währendes Dankopfer darbringen: Wir wollen ihn preisen und uns zu seinem Namen bekennen. Die gute Botschaft SEINER Erlösung und Wiederkunft allen erzählen! Und vergesst nicht, Gutes zu tun und einander zu helfen.

Damit wenn ER kommt – ER uns an der Arbeit findet! 🙂

Matthäus 24, 46 Glückselig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird.

Matthäus 24, 40 Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen

Matthäus 25, 45 Wahrlich, ich sage euch: Was ihr einem dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr mir auch nicht getan!

Jahreslosung 2013 und 2014

 Jahreslosung 2013:

Jahreslosung 2013

Jahrslosung 2014:

Jahreslosung 2014

http://endzeitinfo.jimdo.com/

Einem mächtigen Gott dienen wir – keinen anderen Götter

Die Begebenheit ist in der Bibel in Daniel 3 niedergeschrieben:

Das große goldene Standbild Nebukadnezars

1 Der König Nebukadnezar ließ ein goldenes Standbild anfertigen, 60 Ellen hoch und 6 Ellen breit, das stellte er in der Ebene Dura in der Provinz Babel auf.
2 Und der König Nebukadnezar ließ die Satrapen, Vorsteher und Statthalter versammeln, die Räte, Hofschatzmeister, Richter und Gerichtsbeamten samt allen Provinzvorstehern, damit sie zur Einweihung des Bildes kämen, das der König Nebukadnezar aufgestellt hatte.
3 Sobald nun die Satrapen, Vorsteher und Statthalter, die Räte, Hofschatzmeister, Richter und Gerichtsbeamten samt allen Provinzvorstehern zur Einweihung des Bildes versammelt waren, das der König Nebukadnezar aufgestellt hatte, und vor dem Bild standen, das Nebukadnezar aufgestellt hatte,
4 da rief der Herold mit gewaltiger Stimme: Das laßt euch gesagt sein, ihr Völker, Stämme und Sprachen:
5 Sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen, Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, sollt ihr niederfallen und das goldene Bild anbeten, das der König Nebukadnezar aufgestellt hat!
6 Wer aber nicht niederfällt und anbetet, der soll augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden!
7 Darum fielen zur bestimmten Zeit, als alle Völker den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und aller Arten von Musik hörten, alle Völker, Stämme und Sprachen nieder und beteten das goldene Bild an, das der König Nebukadnezar aufgestellt hatte.
8 Deswegen traten zur selben Stunde etliche chaldäische Männer herzu und verklagten die Juden.
9 Sie ergriffen das Wort und sprachen zum König Nebukadnezar: O König, mögest du ewig leben!
10 Du hast, o König, Befehl gegeben, daß jedermann, der den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und Sackpfeifen und aller Arten von Musik hört, niederfallen und das goldene Bild anbeten soll;
11 wer aber nicht niederfällt und anbetet, der soll in den glühenden Feuerofen geworfen werden.
12 Nun sind da jüdische Männer, die du über die Verwaltung der Provinz Babel bestellt hast, Sadrach, Mesach und Abednego. Diese Männer, o König, achten nicht auf dich, dienen deinen Göttern nicht und beten das goldene Bild nicht an, das du aufgestellt hast!

Die drei Gefährten Daniels beten das Standbild nicht an und werden in den Feuerofen geworfen

13 Da befahl Nebukadnezar mit grimmigem Zorn, daß man Sadrach, Mesach und Abednego kommen lasse. Sogleich wurden jene Männer vor den König gebracht.
14 Nebukadnezar ergriff das Wort und sprach zu ihnen: Sadrach, Mesach und Abednego, geschieht es vorsätzlich, daß ihr meinen Göttern nicht dient und das goldene Bild nicht anbetet, das ich habe aufrichten lassen?
15 Nun, wenn ihr bereit seid, sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, niederzufallen und das Bild anzubeten, das ich gemacht habe, [dann ist es gut!] Wenn ihr es aber nicht anbetet, so sollt ihr augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden! Und wer ist der Gott, der euch aus meiner Hand erretten könnte?
16 Sadrach, Mesach und Abednego antworteten und sprachen zum König: Nebukadnezar, wir haben es nicht nötig, dir darauf ein Wort zu erwidern.
17 Wenn es so sein soll — unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König!
18 Und auch wenn es nicht so sein soll, so wisse, o König, daß wir deinen Göttern nicht dienen und auch das goldene Bild nicht anbeten werden, das du aufgestellt hast!
19 Da wurde Nebukadnezar voll Wut, und das Aussehen seines Angesichts veränderte sich gegen Sadrach, Mesach und Abednego; [dann] redete er und gab den Befehl, man solle den Ofen siebenmal heißer machen, als man es sonst zu tun pflegte.
20 Und den stärksten Männern in seinem Heer befahl er, Sadrach, Mesach und Abednego zu binden und sie in den glühenden Feuerofen zu werfen.
21 Da wurden diese Männer gebunden und in ihren Mänteln und Beinkleidern samt ihren Turbanen und ihren Gewändern in den glühenden Feuerofen geworfen.
22 Weil nun der Befehl des Königs dringend und der Ofen übermäßig geheizt war, so tötete die Feuerflamme jene Männer, die Sadrach, Mesach und Abednego hinauftrugen;
23 diese drei Männer aber, Sadrach, Mesach und Abednego, fielen gebunden in den glühenden Feuerofen.

Die wunderbare Errettung der drei Glaubenszeugen

24 Da erschrak der König Nebukadnezar und stand rasch auf. Er redete und sprach zu seinen Räten: Haben wir nicht drei Männer gebunden ins Feuer geworfen? Sie erwiderten und sprachen zu dem König: Gewiß, o König!
25 Er antwortete und sprach: Siehe, ich sehe vier Männer mitten im Feuer frei umherwandeln, und es ist keine Verletzung an ihnen; und die Gestalt des vierten gleicht einem Sohn der Götter!
26 Darauf trat Nebukadnezar vor die Öffnung des glühenden Feuerofens, begann und sprach: Sadrach, Mesach und Abednego, ihr Knechte Gottes, des Allerhöchsten, tretet heraus und kommt her! Da kamen Sadrach, Mesach und Abednego aus dem Feuer hervor.
27 Daraufhin versammelten sich die Satrapen, Vorsteher und Statthalter samt den Räten des Königs. Sie schauten diese Männer an, über deren Leiber das Feuer keine Gewalt gehabt hatte; ihre Haupthaare waren nicht versengt und ihre Kleider waren unverändert; man bemerkte nicht einmal einen Brandgeruch an ihnen.
28 Da ergriff Nebukadnezar das Wort und sprach: Gepriesen sei der Gott Sadrachs, Mesachs und Abednegos, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die auf ihn vertrauten und das Gebot des Königs übertraten und ihre Leiber hingaben, weil sie keinen anderen Gott verehren und anbeten wollten als ihren Gott allein!
29 Und von mir wird eine Verordnung erlassen, daß, wer immer unter allen Völkern, Völkerschaften und Sprachen von dem Gott Sadrachs, Mesachs und Abednegos leichtfertig spricht, in Stücke zerhauen und sein Haus zu einem Misthaufen gemacht werden soll, weil es keinen anderen Gott gibt, der so erretten kann wie dieser!
30 Daraufhin machte der König Sadrach, Mesach und Abednego groß in der Provinz Babel.

Sagen was Gott sagt

Sprich die Weisungen aus meinem Gesetzbuch ständig vor dich hin und denke Tag und Nacht darüber nach, damit dein ganzes Tun an meinen Geboten ausgerichtet ist. Dann wirst du Erfolg haben und wirst alles, was du beginnst, glücklich vollenden.

Josua 1,8

Gott sagt uns, je mehr Zeit wir damit verbringen, über sein Wort nachzudenken und es anzuwenden, umso mehr Segen werden wir in unserem täglichen Leben erfahren und umso enger wird unsere Beziehung zu ihm. Er verspricht uns sogar, dass es uns dann gut gehen wird und wir Erfolg haben werden (siehe Josua 1,8).

Das kann ich nur bestätigen, denn ich habe schon viele Schwierigkeiten und sogar niederschmetternde Zeiten durchgestanden, weil ich an Gottes Wort geglaubt und seine Wahrheit über meinem Leben bekannt habe. Die Wahrheit seines Wortes laut auszusprechen hat eine große Wirkung. Auf diese Weise lernen wir, gezielt das Richtige zu denken, ganz besonders wenn wir Bibelverse als persönliche Bekenntnisse aussprechen.

Es ist großartig, Gottes Wort zu lesen und es in sein Herz aufzunehmen. Aber wenn Sie es sich laut vorsagen, dann reagieren Sie auf das, was Gott sagt und setzen die Kraft seiner Worte in Ihrem Leben frei.

Anbeten Gottes Wort aussprechen

Nehmen Sie sich Zeit, um Gottes Wort zu lesen, darüber nachzudenken und Ihre Gedanken daran auszurichten. Aber ich möchte Ihnen auch ans Herz legen, es laut zu bekennen. Sie können Ihren Entschluss, Ihr Leben zu ändern, bestärken, indem Sie das laut aussprechen, was Gott sagt. Lesen Sie Gottes Wort und verkünden Sie es in Ihre Lebensumstände hinein.

Gebet: Gott, ich will die ganze Kraft deines Wortes in meinem Leben freisetzen. Ich werde es heute nicht nur lesen und darüber nachdenken, sondern auch über meinem Leben aussprechen.

Joyce Meyer

Liebe – der Leitfaden für unser Leben

Ein  Psychoanalytiker, Psychotherapeut und Arzt  sagte folgendes:

In einer über tausend Sitzungsstunden dauernden psychoanalytischen Kur habe ich versucht, mit Hilfe eines Psychoanalytikers und in eigener Regie, mich zu verändern und mich zu verwirklichen…. Mein wichtigstes Anliegen  –  echt und tief lieben zu können  – wurde davon nicht betroffen.

Erst seit dem ich mich der Liebe Gottes geöffnet habe, fühle ich, dass ich fähig geworden bin, selbstlos lieben zu können.  (Dr. med. M. Bouquin).

Herz aus Faden

Je weiter wir von der Liebe weg leben, desto schwerer fällt es dem anderen richtig zu begegnen, man ist eher nachtragend und hartherzig und es fällt schwer zu vergeben. Die Nachfolge Jesu soll von der Liebe geprägt sein. Andere Religionen oder Ideologien drängen zur Gewalt, zum Egoismus, zur Selbstbehauptung, zur Selbstdarstellung oder zur Selbstverwirklichung. Nur Christus drängt zur wahren Liebe. Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist.

Jesus gab uns ein neues Gebot:

Johannes  13, 34

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander lieben sollt, damit wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt.  

 

Entrückung verpasst? – 7 wichtige Schritte wie es weiter geht

1. Nimm Jesus jetzt als Deinen persönlichen Erlöser an!

Johannes 14, 6

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Wenn Du merkst, dass die Anderen recht hatten mit dem was sie über ihren Glauben an Jesus Christus erzählt haben, dann verliere keine Zeit und mach Deine Entscheidung mit Jesus heute fest. Es werden schnell grosse Irrlehren kommen und auch Technologien, die die Gedanken der Menschen manipulieren.

Hier zum Gebet: (Link anklicken)

1. Timotheus 4, 1

Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden

2. Mach ganze Sache mit Jesus

Vielleicht bist Du Christ wurdest aber zurück gelassen. Vielleicht hast Du die Einladung zum Hochzeitsfest verpasst? Lebe einen geheiligten Lebensstil. Hier kannst Du nochmals nachlesen, was  einen geheiligten Lebensstil bedeutet:  (Link anklicken)

Hebräber 12, 14

Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird!

3. Schliesse Dich anderen Christen an:

Es geht nicht als Solochristen! Ihr braucht einander um Euch gegenseitig zu unterstützen und zu ermutigen! Und vor allem um für einander zu beten und im Wort Gottes zu lesen.

4. Nimm NIEMALS ein Mark of the beast (Zeichen des Antichristen) an

Nimm auf keinen Fall irgend ein Zeichen (Link anklicken) auf/in deinem Handrücken oder Deiner Stirne an!

Offenbarung 20, 4

Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben ;und ich sah die Seelen derer, die um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes Willen enthauptet worden waren ,und die, welche das Tier und sein Bild nicht angebetet und das Malzeichen nicht an ihre Stirn und an ihre Hand angenommen hatten, und sie werden lebendig und herrschten mit dem Christus tausend Jahre.

5. Sei bereit für Deinen Glauben zu sterben. (Märthyrer)

Denn der Antichrist wird alle töten, die es ablehnen werden die biometrische Identität anzunehmen:

Offenbarung 24, 15

Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.

6. Sei ein Überwinder!

Die Trübsalszeit wird zwar eine sehr schwere Zeit sein (wie es sie noch nie gegeben hat), aber sie ist auf 7 Jahre beschränkt. Die Hölle mit all ihren Qualen(Link anklicken) ist für alle Ewigkeit!! Sei ein Überwinder! (Link anklicken)

Matthäus 24, 13

Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden.

Offenbarung 3, 11

Siehe, ich komme bald; halte fest, was du hast, damit [dir] niemand deine Krone nehme!

Gott verheisst uns einen Lohn (Link anklicken), wenn wir IHM die Treue halten!

7. Lies viel in der Bibel, dem Wort Gottes

Gottes Wort ist voller Kraft und Wahrheit. Lies viel in der Bibel und lerne Bibelverse, die Dir Kraft spenden auswendig. Sie sind wie „Energieriegel“(Link anklicken) für Zeiten der Anfechtung. Gleichzeitig verheisst uns die Bibel, dass das Wort Gottes ein Schwert ist, welche wir im Kampf in der unsichtbaren Welt einsetzten können. Lies hier noch weiteres zum Thema Waffenrüstung. (Link anklicken)

Drei verschiedene Ernten der Seelen in der Endzeit

 
 

Von den 7 grossen jüdischen Feste (Link anklicken), mussten die Israeliten gemäss Gottes Verordnungen 3x jährlich nach Jerusalem ziehen um Gott den Zehnten Teil ihrer Ernte zu opfern.

Passa(Gerstenernte)      Pfingsten (Weizenernte)     Laubhüttenfest (Weinlese)

 

Weiter müssen wir verstehen, dass Gerste, Weizen und Trauben auf verschiedene Arten geerntet wurden.

 

Gerstenernte (Wind)

Die Gerste hat eine weiche Schale, deshalb darf man nicht darauf stehen, sonst vernichtet man sie. Die Erntearbeiter sammelten die Gersten und warfen sie mit einer Gabel in die Luft. Der „Wind“ der Heilige Geist trennte die äussere Schale vom Kern.

Die Gerstenernte ist ein Bild der Heiligen, deren Herz weich ist. Sie liessen den Heiligen Geist in Ihrem Leben wirken und lebten einen geheiligten Lebenswandel. (Sie liessen den Heiligen Geist in Ihrem Leben das Schlechte hinausblasen) Sie gehören zu den weisen Jungfrauen, die nicht in die Dunkelheit (Trübsalszeit) müssen, wie die törichten Jungfrauen, die zu wenig Öl dabei hatten. (Matthäus 25, 1 – 13)

 

Weizenernte (Tribulum)

Der Weizen wird anders eingebracht als die Gerste, da die Schale des Weizen sehr hart ist, nahm man früher ein Brett, welches spitze Steine eingeschlagen hatte. Man stand auf dieses Brett (oder man nahm auch Tiere) und ging so über den Weizen. Dieses Brett wurde „tribulum“ genannt, von dem wir das Wort „Trübsal“ kommt. Bei der Gerste konnte das „tribulum“ nicht verwendet werden, da sonst die Ernte zerstört würde, wegen der weichen Schale.

Diese Weizenernte ist für diejenigen mit der etwas „härteren“ Schale, die bei der Entrückung nicht dabei waren. Hier ist wichtig, nicht das Zeichen des Tieres anzunehmen und bereit sein für den Glauben zu sterben.

Die Bibel verheisst aber auch, dass aus dieser Trübsal eine grosse Schar kommen wird.

Offenbarung 7, 9 und 14

Nach diesem sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, bekleidet mit weißen Kleidern, und Palmzweige waren in ihren Händen.

Das sind die, welche aus der großen Drangsal kommen; und sie haben ihre Kleider gewaschen, und sie haben ihre Kleider weiß gemacht in dem Blut des Lammes.

Weinlese (gepresst und zerstossen)

Die Weinlese kommt am Ende der Trübsalszeit. Die Trauben müssen zerdrückt/zerstossen und gepresst werden.  Die Weinlese stellt die letzte Gruppe von Menschen dar, die sich vor Gott demütigen und Busse tun. Diese müssen durch die schrecklichste Zeit gehen, die es je auf Erden gab.

Offenbarung 14, 18 und 18

Und ein andrer Engel kam vom Altar, der hatte Macht über das Feuer und rief dem, der das scharfe Messer hatte, mit großer Stimme zu: Setze dein scharfes Winzermesser an und schneide die Trauben am Weinstock der Erde, denn seine Beeren sind reif! Und der Engel setzte sein Winzermesser an die Erde und schnitt die Trauben am Weinstock der Erde und warf sie in die große Kelter des Zornes Gottes.

Traube

 

 

nach einer Predigt von Perry Stone

Mehr als ein Überwinder – sei mutig!

Aber in dem allem überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

Römer 8,37

Manchmal begegnen uns Situationen, die für uns überwindbar scheinen, oder Ziele, die unerreichbar sind. Aber wenn Sie entschlossen sind, müssen Sie ein Wagnis eingehen – Sie müssen mutig sein. Dabei sollten Sie wissen, dass Mut nicht bedeutet, keine Angst zu haben.

Mut ist, wenn man vorwärtsgeht, obwohl man Angst hat. Sollten Sie also in einer Situation stecken, die bedrohlich oder beängstigend ist, beten Sie nicht, dass die Angst verschwindet, sondern dass Sie Mut bekommen, trotz Ihrer Angst vorwärtszugehen.

Angst

Die Angst wird immer versuchen, Sie davon abzuhalten. Der Feind hat jahrhundertelang versucht, Menschen durch Angst aufzuhalten, und er wird diese Strategie auch nicht ändern. Aber Sie können die Angst besiegen, denn Sie sind mehr als ein Überwinder, durch ihn, der Sie liebt. Treten Sie der Angst entschlossen entgegen, wenn sie kommt. Bleiben Sie standhaft, vertrauen Sie Gott und denken Sie daran, dass er immer bei Ihnen ist.

Gebet: Gott, auch wenn ich Angst habe, vertraue ich auf dein Wort, welches sagt, dass ich mehr als ein Überwinder bin. Ich kann jeden Tag vorwärts gehen, weil du mich liebst und mir den Sieg schenkst.

Es gibt grosse Verheissung für die Übwinder: Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt… Offenbarung 2, 26

Hier noch weitere passende Artikel:

Die Überwinder – die Belohnungen

Die Überwinder – gib niemals auf

Video über die Siegeskränze