Mehr als ein Überwinder – sei mutig!

Aber in dem allem überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

Römer 8,37

Manchmal begegnen uns Situationen, die für uns überwindbar scheinen, oder Ziele, die unerreichbar sind. Aber wenn Sie entschlossen sind, müssen Sie ein Wagnis eingehen – Sie müssen mutig sein. Dabei sollten Sie wissen, dass Mut nicht bedeutet, keine Angst zu haben.

Mut ist, wenn man vorwärtsgeht, obwohl man Angst hat. Sollten Sie also in einer Situation stecken, die bedrohlich oder beängstigend ist, beten Sie nicht, dass die Angst verschwindet, sondern dass Sie Mut bekommen, trotz Ihrer Angst vorwärtszugehen.

Angst

Die Angst wird immer versuchen, Sie davon abzuhalten. Der Feind hat jahrhundertelang versucht, Menschen durch Angst aufzuhalten, und er wird diese Strategie auch nicht ändern. Aber Sie können die Angst besiegen, denn Sie sind mehr als ein Überwinder, durch ihn, der Sie liebt. Treten Sie der Angst entschlossen entgegen, wenn sie kommt. Bleiben Sie standhaft, vertrauen Sie Gott und denken Sie daran, dass er immer bei Ihnen ist.

Gebet: Gott, auch wenn ich Angst habe, vertraue ich auf dein Wort, welches sagt, dass ich mehr als ein Überwinder bin. Ich kann jeden Tag vorwärts gehen, weil du mich liebst und mir den Sieg schenkst.

Es gibt grosse Verheissung für die Übwinder: Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt… Offenbarung 2, 26

Hier noch weitere passende Artikel:

Die Überwinder – die Belohnungen

Die Überwinder – gib niemals auf

Video über die Siegeskränze

Werbeanzeigen

Unser Ursprung – unser Ziel

Ein Kind füllt einen Platz in deinem Herzen, von dem du nie wusstest, dass er leer war!

Wie ein Kind im Herzen der Eltern einen einzigartigen Platz ausfüllt und eine tiefe Verbundenheit da ist, so empfindet auch unser Schöpfer, der Vater im Himmel eine grosse Liebe zu jedem Menschen. Und Gottes Liebe ist noch viel stärker!

Ein Psalm Davids – aus Psalm 139

Du bist es ja auch, der meinen Körper und meine Seele erschaffen hat, kunstvoll hast du mich gebildet im Leib meiner Mutter. Ich danke dir dafür, dass ich so wunderbar erschaffen bin, es erfüllt mich mit Ehrfurcht. Ja, das habe ich erkannt: Deine Werke sind wunderbar! Dir war ich nicht verborgen, als ich Gestalt annahm, als ich im Dunkeln erschaffen wurde, kunstvoll gebildet im tiefen Schoß der Erde. Deine Augen sahen mich schon, als mein Leben im Leib meiner Mutter entstand.

Gottes Wunsch ist es, dass jeder Mensch seinen Platz im Vaterherz einnimmt – sonst fehlt er, dann ist dieser Platz leer… Die Einladung Gottes ist da!! Jeder Mensch ist angesprochen, in diese Herzens-Beziehung zum himmlischen Vater zu kommen. Gott wartet – es ist unsere Entscheidung.

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ Joh 3,16

Jesus ist der Weg zurück zum Herzen des Vaters. Dank Jesus können wir das Ziel erreichen! Am Kreuz können wir alles bekennen und ablegen, was uns trennt von Gott. In dem wir das tun, glauben wir, dass Jesus wahrhaftig der Sohn Gottes ist. Wir laden ihn ein in unser Herz, so kann er der Herr in unseren Leben sein. Dann ist die Tür zum Himmel, zum Vaterherz offen! Und dort ist unser Zuhause…

„Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.“ Joh 1,12

Entrückung verpasst?! – Wie gehts weiter? Teil 2

Get ready!! Entrückung verpasst?! Teil 1

Ein wahrer Anbeter

Seien Sie ein wahrer Anbeter

Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben.

Johannes 4,23 (LUT)

Hand-in-hand mit Jesus

Anbetung ist so viel mehr als nur Lieder singen. Es ist eine Haltung des Herzens und ein Geisteszustand. Wir können Gott auch leidenschaftlich anbeten, ohne eine einzige Note zu singen. Unsere Anbetung entsteht in unseren Herzen, sie füllt unsere Gedanken und findet Ausdruck durch unseren Mund und unseren Körper.

Die Menschen sehen Anbetung oft als „Religion“. Aber nichts könnte weiter entfernt sein vom biblischen Verständnis der Anbetung. Hier geht es um eine persönliche Beziehung, enge, geistliche Verbundenheit und einen leidenschaftlichen Ausdruck der Hingabe an einen Gott, den man von ganzem Herzen liebt. Das ist wahre Anbetung.

Die Bibel sagt, Gott sucht Menschen, die ihn „im Geist und in der Wahrheit“ anbeten. Es ist interessant, dass er nicht will, dass ihn jeder anbetet. Er sucht Menschen, die ihn aufrichtig und von Herzen anbeten. Er will nicht aus Furcht, Pflichtgefühl oder Religiosität angebetet werden. Wahre Anbetung entsteht aus einer innigen Beziehung zu Gott. Beten Sie Gott heute von ganzem Herzen an und seien Sie ein Anbeter im Geist und in der Wahrheit.

Gebet: Herr, ich will dich mit meinen Worten anbeten und dir sagen wie wunderbar du bist. Ich will dir mein Leben geben, als wahrer Anbeter, der innig mit dir verbunden ist. Du bist so gut zu mir, und ich will dich „im Geist und in der Wahrheit“ anbeten.

Andacht von Joyce Meyer

Die wunderbare Person des Heiligen Geistes

Epheser 4,30

Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid für den Tag der Erlösung!

Jesus-and-Holy-Spirit

Hier einige Merkmale, die zeigen, dass der Heilige Geist eine Person ist:
Er hat einen Intellekt –

1. Korinther 2:10-11; Römer 8:26-27; Johannes 14:26; Nehemiah 9.20; Johannes 15:26; John 16,12-15

Er hat einen Willen –

1. Korinther 12,11; Apostelgeschichte 20:28; Offenbarung 2:7

Er hat Gefühle –

Römer 15.30; Epheser 4:30-32

Er kann sprechen –

Galater 4,6; Apostelgeschichte 13,2; 1. Timotheus 4,1; 2Samuel 23.02

Er kann beleidigt sein –

Hebräer 10.29;

Er kann belogen werden –

Levitikus 19.11; Apostelgeschichte 5:3-10

Er kann gelästert werden-

Matthew 12:31-32, Matthäus 12:22-24; Mark 3.29; 1. Timotheus 1,13;

Er kann widerstanden werden –

Apostelgeschichte 7,51; Sacharja 7:11-13; Mose 6:3; Sprüche 29:1

Er kann abgeschreckt werden –

1. Thessalonicher 5,19

Wir wurden mit dem Heiligen Geist Gottes versiegelt für den Tag der Erlösung! (Epheser 4, 30)

Als Sinnbild für den Heiligen Geist wird oft auch Öl genommen. Die 5 törichten Jungfrauen hatten im entscheidenden Moment kein Öl dabei und konnten so am Hochzeitsmahl nicht teilnehmen. Auch heute spricht der Heilige Geist zu vielen Menschen, sie sollen sich bereit machen für die Erlösung (die Entrückung). Hören wir auf sein Reden oder weisen wir Ihn zurück?

Dieser Artikel wurde teilweise von Anita Fuentes übernommen.

Warnung – „Scheinchristen“

Offenbarung 3, 1- 6

Und dem Engel der Gemeinde in Sardes schreibe: Das sagt der, welcher die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich kenne deine Werke: Du hast den Namen, daß du lebst, und bist doch tot.  Werde wach und stärke das Übrige, das im Begriff steht zu sterben; denn ich habe deine Werke nicht vollendet erfunden vor Gott. So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße! Wenn du nun nicht wachst, so werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht erkennen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.

Doch du hast einige wenige Namen auch in Sardes, die ihre Kleider nicht befleckt haben; und sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind es wert.  Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden; und ich will seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buch des Lebens, und ich werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.  Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

TTD - 136

1. Thessalonicher 5, 4

Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb überfallen könnte.

Lukas 21, 36

Darum wacht jederzeit und bittet, daß ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!

Diese Warnung gilt allen Christen um sich zu prüfen, ob sie bei der Entrückung dabei sein werden. Diese herausfordernde Rede von Jesus galt nicht nur den Christen der Gemeinde in Sardes – sondern ist Massstab für alle Christen!

Die Braut Christi macht sie bereit für das Wiederkommen Jesu. Sie ist würdig um in weissen Kleidern gekleidet zu werden (sie hat ihr Kleid nicht beschmutzt). Sie wacht, ist bereit und wird nicht überrascht sein, wenn der Bräutigam kommt.

Hier noch ein weiterer Artikel über die törichten Jungfrauen, die nicht bereit waren als der Bräutigam kommt.

Hier die Vorbereitung der Braut auf das Kommen des Bräutigams.

Lauwarm – weder kalt noch heiss!

Offenbarung 3, 15 -15

Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch heiß bist. Ach, daß du kalt oder heiß wärst! So aber, weil du lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Mund. 

Heiss oder kalt cold or hot

Lauwarmes Wasser erhält man wenn man kaltes und heisses Wasser mischt.

Das kalte Wasser symbolisiert die Welt. (Egoismus, Lügen, Geldgier, Unzucht etc.) Die Bibel warnt uns vom Mischen weltlichem mit göttlichem:

Jakobus 4,4

Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der macht sich zum Feind Gottes!

Das heisst nicht, das wir keine Freundschaft mit Nichtchristen haben sollen! Sondern wir sollen uns im Lebenswandel unterscheiden!

Römer 12,2 (NGÜ)

Richtet euch nicht länger nach ´den Maßstäben` dieser Welt, sondern lernt, in einer neuen Weise zu denken, damit ihr verändert werdet und beurteilen könnt, ob etwas Gottes Wille ist – ob es gut ist, ob Gott Freude daran hat und ob es vollkommen ist.

 

Lukewarm Christans are unsaved people who: think, talk, look like they are saved!