In Kisensituationen – was tun?

Was ist zu tun in Krisensituationen oder Notsituationen?

Das Wichtigste in erster Linie ist nicht, dass wir unser Hab und Gut sichern, sondern dass wir die Errettung unserer Seelen im Fokus haben. Die Seele lebt ewig, unsere Hülle (Körper aus Fleisch und Blut) wird einmal vergehen, spätestens aber wenn wir alt sind, aber wir wissen auch heute nicht, was der nächste Tag bringen wird.

Markus 8, 36 Denn was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme an seiner Seele Schaden?

Die Bibel, Gottes Wort, ermutigt uns in  Not zu Gott zu rufen. ER allein kann uns retten.

Psalm 50, 15 Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.

Er verspricht nicht, dass wir nie sterben werden, aber er verheisst, dass er uns erretten wird. Nicht zwingend unseren Leib, sondern unsere Seele für die Ewigkeit.

Römer 10, 13 Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Johannes 1, 12 Allen aber, die ihn aufnehmen und an ihn glauben, gibt er Macht, Kinder Gottes zu werden.

 

Jesus saves - Leben retten

 

 

 

 

Advertisements

Jesus kommt wieder – tue Busse JETZT!

Jesus kommt wieder

 

Tut Buße, denn das Reich der Himmel ist nahe herbeigekommen! Matthäus 3, 1

Das wichtigste Thema im neuen Neuen Testamten ist das Erlösungswerk Jesu am Kreuz, das zweit wichtigste Thema ist seine Wiederkunft!

Ich persönlich glaube, dass die Zeit bald erfüllt ist, in der Jesus Christus seine Braut (echte, wiedergeborene Christen) zu sich holt. Tue Busse und kehre um, damit Du nicht zurückgelassen wirst in der schlimmsten Zeit, die es je gegeben hat – die grosse Trübsalszeit!

 

Nun hat zwar Gott über die Zeiten der Unwissenheit hinweggesehen, JETZT aber gebietet er allen Menschen überall, Buße zu tun,..   weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird...

Apostelgeschichte 17, 30

Entscheide Dich heute, verschiebe es nicht auf morgen – wer weiss, was morgen sein wird? Das Ziel unseres Lebens hier auf Erden ist, die wichtige Entscheidung zu fällen – wo wir die Ewigkeit verbringen werden. Unser Leben ist begrenzt auf maximal 120 Jahre, meistens jedoch weniger – und wer kann garantieren, dass wir den nächsten Morgen erleben dürfen? Das Leben hier auf Erden bringt Freude und Sorgen, aber wir können schon hier auf Erden lernen unsere Sorgen, Sünden und Schulden beim Kreuz abzuladen. Aber wie herrlich wird es im Himmel sein mit Jesus, der uns erlöst hat und in seiner Liebe so viel Wunderbares und Herrliches vorbereitet hat? Keine Krankheit, keine Gebrechen, keine Sorgen, keine Ängste und Nöte! Die Entscheidung sollte Dir also nicht so schwer fallen! 🙂

Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut. Lukas 15, 10

 

Busse tun – wie geht das? Psalm 51

Ein Psalm Davids. Entstanden, nachdem der Prophet Natan zu David gekommen war, weil David mit Batseba Ehebruch begangen hatte. Sei mir gnädig, o Gott – du bist doch reich an Gnade! In deiner großen Barmherzigkeit lösche meine Vergehen aus! Wasche meine Schuld ganz von mir ab, und reinige mich von meiner Sünde! Denn ich erkenne meine Vergehen, und meine Sünde ist mir ständig vor Augen. Gegen dich allein habe ich gesündigt, ja, ich habe getan, was in deinen Augen böse ist. Das bekenne ich, damit umso deutlicher wird: Du bist im Recht mit deinem Urteil, dein Richterspruch ist wahr und angemessen. Du weißt es: Von Geburt an lastet Schuld auf mir; auch meine Mutter war nicht frei von Sünde, als sie mit mir schwanger war. Du liebst es, wenn ein Mensch durch und durch aufrichtig ist; so lehre mich doch im Tiefsten meines Herzens Weisheit! Reinige mich von meiner Sünde – so wie der Priester dies mit einem Ysopbüschel tut –, dann bin ich wirklich wieder rein. Wasche meine Schuld von mir ab, dann werde ich weißer sein als Schnee. Lass mich wieder etwas Wohltuendes hören und Freude erleben, damit ich aufblühe, nachdem du mich so zerschlagen hast. Schau nicht weiter auf die Sünden, die ich begangen habe, sondern lösche meine ganze Schuld aus! 12 Erschaffe in mir ein reines Herz, o Gott, und gib mir einen neuen, gefestigten Geist. Schick mich nicht weg aus deiner Nähe, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir. Lass mich wieder Freude erleben, wenn du mich rettest. Hilf mir, indem du mich bereit machst, dir gerne zu gehorchen. Dann will ich denen, die sich von dir abgewendet haben, deine Wege zeigen. Ja, Menschen, die gegen dich sündigen, sollen so umkehren zu dir. Gott, durch mich wurde das Blut eines Menschen vergossen – befreie mich von dieser Schuld, Gott, du mein Retter! Dann werde ich dich loben mit meiner Stimme und jubeln über deine Treue. Psalm 51 (NGü)

Tut busse

 

Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, erweist Gott sich als treu und gerecht: Er vergibt uns unsere Sünden und reinigt uns von allem Unrecht, ´das wir begangen haben`. 1. Johannes 1, 9 

 

 

 

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

Himmel – die Warnung! (Klick)

Bedingungen für Begnadigung und Vergebung (Klick)

Jesus – unser mächtiger Hohepriester (Klick)

 

Mein persönliches Gebet zu Jesus

Lieber HERR Jesus Christus, 

Ich nehme Deine Einladung an und komme zu Dir

mit allen meinen Sünden, Problemen und Abhängigkeiten.

Ich wende mich ab von allem Bösen

und wende mich zu Dir, HERR Jesus.

Ich setze mein Vertrauen ganz auf Dich. 

 Du bist der Sohn des lebendigen Gottes.

Ich glaube von ganzem Herzen, 

was ich jetzt mit meinen Worten bekenne: 

Du bist mein Erlöser, mein HERR und mein Gott.

Danke, dass Du für meine Sünden am Kreuz von Golgatha gestorben bist.

Danke, dass Du mit Deinem Blut für mich bezahlt hast und mich reingewaschen hast.

Ich danke Dir, dass Du mich als Dein Kind angenommen hast.
Ich öffne mich für Deinen Heiligen Geist und

will Dir alle Tage meines Lebens nachfolgen.

Ich vertraue Dir und überlasse mich Deiner Führung.

Sei mein König, mein Herr und mein Erlöser

In Jesu Namen!

Amen

Herzlich Willkommen in der Familie Gottes! Es ist Deine beste und wichtigste Entscheidung, die Du je getroffen hast, weil sie einen Einfluss hat in alle Ewigkeit! Dein Name wurde heute im Buch des Lebens notiert und Du erhältst ein Bürgerrecht im Himmel! Ich freue mich, Dich dann dort zu treffen!

Der Rettungsplan – Das Kreuz

Gott hatte einen Plan – uns zu retten durch Jesus Christus

Aber von was?

Als Gott die Welt erschuf war alles perfekt. Da kamen Adam und Eva und assen von der verbotenen Frucht. Klar, sie wurden von der listigen Schlange dazu verführt, aber das war doch wirklich eine dumme Idee! Ab diesem Moment war Gottes perfekte Welt nicht mehr perfekt. Die wunderbare Beziehung mit Gott wurde durch die Sünde getrennt. Adam und Eva entschieden sich die Dinge auf ihre eigene Art und Weise zu regeln und nicht wie es Gottes in seiner Liebe für sie gedacht und geplant hatte –  so etwas kommt nie gut! Gott hatte die beiden noch gewarnt, wenn Ihr von dieser Frucht esst, müsst Ihr sterben.

Und genau das taten die beiden. Sie starben zwar nicht sofort, aber sie lebten nicht mehr für immer und ewig. Eines Tages starben sie, genau wie Gott es gesagt hatte. Gott hatte das nicht so geplant, es war auch nicht unfair. Gott wusste, das die Folge der Sünde der Tod ist. Wir alle sündigen. Wir wollen unseren eigenen Herr und Meister sein, anstelle dem was Gott für uns will. Wir sind echt in Schwierigkeiten, denn Sünde ist wie eine schlimme Krankheit – und wir werden alle daran sterben.

Und genau deshalb kam Jesus um uns zu erretten. Gott liebt uns so sehr, dass er seinen Sohn sandte um alles wieder richtig zu machen. Der Preis war sehr hoch. Sünde brachte Tod in Gottes perfekte Welt. Und die einzige Möglichkeit, um alles wieder herzustellen war, dass jemand dafür starb – das sind wir! Wir haben es verdient! Aber Jesus starb FÜR uns! Jesus nahm die Strafe, die wir verdient hätten auf sich. Er starb am Kreuz für unsere Schuld. Was für eine unglaublich und beeindruckende Liebe!!

Aber das ist nicht das Ende der Geschichte. Drei Tage später ist Jesus auferstanden von den Toten! Jesus hat den Tod überwunden! Und jetzt, werden alle sterben, wie Adam – aber wir werden vom Tod auferstehen, wie Jesus! Wenn wir an Jesus Christus glauben und auch glauben, dass er für unsere Sünden starb, wird Gott uns vom Tod auferwecken, wie Jesus auferstanden ist vom Tod. Das ist etwas, das wir nicht selber tun können, egal wie hart wir es versuchen – aber Gott kann es. Und das ist Gottes Geschenk für jeden, der an seinen Sohn Jesus glaubt.

Dadurch nimmt Gott uns als seine Kinder an. Eines Tages werden wir für immer mit Gott leben! Das sind doch super Neuigkeiten! Und jetzt, wo wir GOTTES KINDER sind, sollten wir auch leben wie Gottes Kinder. Immer gut und anständig und liebenswert. Lass uns nicht wie Menschen sein, die sich nicht um Gott kümmern und schlimme Sachen machen. Wir wissen, es wird nicht immer leicht sein, aber Jesus sandte uns den Heiligen Geist – er ist unser Tröster und Beistand. Er hilft uns ein Leben zu führen, das Gott gefällt und das für uns und andere ein Segen ist!

Möchtest Du dieses wunderbare Geschenk annehmen? Dann lade ich Dich herzlich dazu ein, folgendes Gebet auf  „das Geschenk annehmen“ zu sprechen! Es lohnt sich!

Wie werde ich Christ?

In den nächsten 3 Artikeln werden wir uns genauer anschauen, wie man Christ werden kann – und warum ihnen dies weiterhilft!

Der Rettungsplan – das Kreuz

Das Geschenk annehmen – das Gebet

Wie geht es weiter? Ich bin neu Christ geworden…