Weil Jesus lebt

 

1. Gott liebte uns, er sandte Jesus,
in ihm kein Mensch verloren geht.
Er starb für mich, er hat die Schuld vergeben,
das leere Grab ist ein Beweis, dass Jesus lebt.

Weil Jesus lebt, lebe ich auch morgen,
weil Jesus lebt, fürchte ich mich nicht.
Jesu, ich weiß, ich weiß, du kennst die Zukunft,
mein Leben hat nur Wert, weil du mein Heiland lebst.

2. Und wenn auch ich die Welt verlasse,
mein Stund auf Erd vorübergeht,
dann wird der Tod durch den Sieg verschlungen,
dann seh ich Jesu Angesicht in Herrlichkeit.

 

Jesus lebt und ER LIEBT DICH…

Römer 10,9 Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, daß Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.

Komm, Herr Jesus, komme bald! – Missionswerk Heukelbach

Heute wollen wir einen Blick auf ein gewaltiges Ereignis
werfen, das jederzeit geschehen kann. Es ist die Entrückung
der Gläubigen. Der Herr Jesus betet zum Vater im Himmel:
„Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die
du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen …“
(Johannes 17,24)

Hier zum neuen Flyer vom Missionswertk Heukelbach:

 

 

Hier kann der wertvolle Flyer gratis (freiwillige Spende) bestellt werden:

http://shop.heukelbach.org/shop/erwachsene/neuheiten/komm-herr-jesus-komme-bald/

 

Dieser Flyer eignet sich auch sehr gut um in der Wohnung/Haus zu hinterlegen, wenn die Entrückung statt gefunden hat, als Information für die Hinterbliebenen.

Sind deine Liebsten verschwunden?

 

Wenn du dieses Video anschaust,
dann hat die Entrückung stattgefunden.

Viele eurer Kinder und Lieben fehlen.

Achte auf die Worte, denn sie könnten
sehr gut deine Seele retten.
Diese Nachricht ist für die Menschen,
von welchen Familienangehörige in der
Entrückung verschwunden sind.
Viele Lügen und Täuschungen werden
kommen und sich zeigen.

Um die Wahrheit zu verstehen, musst du
jetzt zu MIR, Jesus,
dem Retter der Welt kommen.
Du hast schon von mir gehört auf deinem
Lebensweg, das zeigen deinen eigenen
Wege und deine egoistischen Wünsche.
Viele deiner Familienmitglieder wählten
mich und wandten sich von ihren
krummen Wege ab um mir zu folgen.

Du musst jetzt wissen, dass sie mit mir
sicher sind. Denn dies ist die Wahrheit.

Wenn du dir wünschst, deine Lieben
im Himmel zu sehen, musst du endlich
dein Leben mir anvertrauen mit deinem
ganzen Herzen.
Jetzt ist die Zeit, dass du all das verlässt,
was du in dieser verdorbenen Welt begehrt
hast und dass du mir nachfolgst.
Denn dies wird deine einzige Möglichkeit
sein, um es zu schaffen.
Höre nicht auf ihre Lügen. Eure
Regierungen werden schnell versuchen,
die Kontrolle über die Massen zu
gewinnen, indem sie Nahrung
und Wasser kontrollieren.
Dies ist dann, wenn die Menschen
beginnen in die „sicheren Häfen“ zu
gehen, welche Medizin und all das bieten,
was ihr braucht.
Aber dann müsst ihr den Microchip in
euren Körper annehmen, das Malzeichen
des Tieres, von dem in meiner heiligen
Bibel geschrieben ist.
DEM MUSST DU UM JEDEN PREIS
ENTGEHEN (NICHT ANNEHMEN!), denn
dies wird ein Test sein, um zu sehen, ob du
wirklich Mir vertraust und nicht deinem
Fleisch nachgibst.
Wenn du diesen CHIP in deine Hand oder
Stirn nimmst, wirst du für immer verloren
sein!
Dieses Leben ist nur vorübergehend. Du
musst dies jetzt sehen; nach den
Ereignissen, die sich gerade ereignet
haben.
ICH werde auserwählte Leute haben, denen
es ein grosses Anliegen war, hier zu
bleiben, um euch zu helfen.
Denn sie haben gewusst, dass dies eine
sehr schwierige und anstrengende Zeit
sein wird.
Ich werde auch meine 144`000 haben, die
euch lehren und anleiten werden, wie ihr
Mich in euer Leben aufnehmen könnt.

Ihr werdet sehen, wie viele Wunder in
meinem Namen stattfinden.
Hört ihnen zu, denn es bin ICH, der grosse
ICH BIN, der einzig wahre lebendige Gott,
der durch diese Auserwählten mit meinen
Worten spricht.

Gib nicht Raum dem Ärger und Hass auf
Mich. Ich habe dies getan, um dich
aufzurütteln und zu wecken;
denn ich liebe dich. Wende dich Mir
zu und ich werde dich erretten.

Es ist deine Wahl. Wähle weise.

Jesus.

 

 

Dieser Brief eignet sich auch um auszudrucken und zu Hause zu hinterlegen.

Hier noch weitere Infos:

http://endzeitinfo.jimdo.com/der-microchip-rfid/

 

 

 

Nutzloser Anker – der entscheidende Faktor

Zu jedem Schiff gehört ein Anker. Mit dem Anker wird das Schiff auf Grund festgemacht, um nicht durch Wind, Strömung oder Wellen abgetrieben zu werden.

Anchor-as-cross

Meisten sind sie sehr gross und schwer… jedoch nützt der beste Anker nichts, wenn er nicht auch mit dem Boot oder Schiff verbunden ist.

Anchor

 

Genauso ist es auch mit dem Glauben; wenn wir nicht eine persönliche VERBINDUNG zu unserem Erlöser haben, nützt alles Wissen um den Anker nichts.

Jesus ging uns den Weg voraus in den Himmel. ER wird auch unser Lebensboot sicher dorthin in den himmlischen Hafen bringen, wenn wir mit IHM und somit mit dem Hoffungs-Anker verbunden sind!

Hebräer 6, 18-20
Das ist für uns eine starke Ermutigung, alles daranzusetzen, um das vor uns liegende Ziel unserer Hoffnung zu erreichen. Diese Hoffnung ist unsere Zuflucht; sie ist für unser Leben ein sicherer und fester Anker, der uns mit dem Innersten des himmlischen Heiligtums verbindet, dem Raum hinter dem Vorhang. Dorthin ist Jesus uns als Wegbereiter vorausgegangen – er, der für alle Zeiten Hoherpriester wurde, ein Hoherpriester von derselben priesterlichen Ordnung wie Melchisedek.

In Kisensituationen – was tun?

Was ist zu tun in Krisensituationen oder Notsituationen?

Das Wichtigste in erster Linie ist nicht, dass wir unser Hab und Gut sichern, sondern dass wir die Errettung unserer Seelen im Fokus haben. Die Seele lebt ewig, unsere Hülle (Körper aus Fleisch und Blut) wird einmal vergehen, spätestens aber wenn wir alt sind, aber wir wissen auch heute nicht, was der nächste Tag bringen wird.

Markus 8, 36 Denn was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme an seiner Seele Schaden?

Die Bibel, Gottes Wort, ermutigt uns in  Not zu Gott zu rufen. ER allein kann uns retten.

Psalm 50, 15 Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.

Er verspricht nicht, dass wir nie sterben werden, aber er verheisst, dass er uns erretten wird. Nicht zwingend unseren Leib, sondern unsere Seele für die Ewigkeit.

Römer 10, 13 Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Johannes 1, 12 Allen aber, die ihn aufnehmen und an ihn glauben, gibt er Macht, Kinder Gottes zu werden.

 

Jesus saves - Leben retten

 

 

 

 

Der Kochtopf – Lauwarm?

Offenbarung 3,16 So aber, weil du lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Mund.

Gott fordert uns heraus, klar Stellung zu beziehen – kalt oder heiss zu sein.

„Heiss“ zu sein bedeutet eine lebendige Beziehung zu Jesus Christus zu führen. Lau zu sein bedeutet einen vermischten Lebensstil zu haben; etwas Hobby-Christentum und etwas Christentum  mit den Verlockungen der Welt. Die Bibel ist deutlich, zu was so ein Mischglaube führen wird. Gott wird dies ausspeien.

2. Thessalonicher 2, 10 …und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verlorengehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.

Was macht man nun mit lauwarmem Wasser, damit man es wieder gebrauchen kann? – Man kocht es auf.

Kochtopf

Ich glaube, Gott möchte nicht, dass auch nur jemand verloren geht. ER wird versuchen, dass solche „lauwarmen“ Christen doch noch errettet werden können. So stellt er die Temperatur etwas höher, bis das Wasser zu kochen beginnt… manchen wird es zu heiss, aber manche werden sich anstecken lassen und einen brennenden Lebensstil für Jesus Christus entwickeln.. Der Preis, den sie jedoch bezahlen müssen, ist hoch… sie werden von der Entrückung der Braut ausgeschlossen (ausgespieen) und müssen sich in der Trübsalszeit bewähren. Wie ein Kochtopf unter Druck.

1. Timotheus 2, 4 welcher will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

2. Petrus 3, 9  Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, daß jemand verlorengehe, sondern daß jedermann Raum zur Buße habe.

Es ist immer noch Raum zur Busse. Gehe auf Deine Knie und bekenne alle Deine Sünden (auch die versteckten, Jesus kennt sie sowieso 🙂 ) Bitte den Heiligen Geist dich neu in „Brand“ zu setzen, damit Du „heiss“ sein kannst und nicht ausgespieen wirst! Erzähle anderen von Deinem Glauben, das hält Deinen Glauben aktiv.

 

Hier noch ein Artikel dazu Lauwarm – weder kalt noch heiss (Link anklicken)

 

Verfolgung: Die Münze und die Streichholzschachtel

Ich persönlich glaube, dass die Christenverfolgung nicht nur in den asiatischen und afrikanischen Ländern bleibt, sondern, dass sie auch nach Europa und in die so genannten christlichen Nationen kommen wird. Besonders in der Trübsalszeit, werden Christen verfolgt. Hier eine mutmachende Geschichte von Patricia St. John.

Münze und Streichholzschachtel Verfolgung

 

Es geschah in einem Land, in dem die Christen misshandelt und verfolgt wurden. Ein zwölfjähriges Mädchen wäre gern Christ geworden, aber es hatte Angst, was dann mit ihm passieren würde. „Wenn ich Jesus nachfolge, kann ich dann sicher sein, dass er mich beschützen wird?“ fragte sie.

Da nahm ihre Freundin eine leere Streichholzschachtel und steckte eine Münze hinein. „Sie mal, sagte sie, die Schachtel ist dein Körper, die Silbermünze wie dein Geist und deine Seele. Wenn ich die Streichholzschachtel auf den Boden werfe, was passiert dann mit der Silbermünze?“

„Nichts, sie wird ganz bleiben.“

„Und wenn ich die Schachtel in meiner Hand zerquetsche?“

„Dann ist die Schachtel eben kaputt, aber der Münze passiert nichts.“

„Und wenn ich sie ins Feuer werfe?“

„Dann wird die Streichholzschachtel verbrennen, aber ich denke nicht, dass der Münze etwas zustossen wird. Die kann man bestimmt wieder aus dem Feuer herausholen.“

„Was meinst Du – was von den beiden ist wohl wertvoller und wichtiger?”

“Natürlich ist es die Silbermünze.”

„Genauso kannst du dich mit Körper, Seele und Geist Tag für Tag Jesus anvertrauen. Ja, dein Körper wird manchmal verletzt werden, und eines Tages wird er sterben. Aber das WAHRE Du, das, was am wichtigsten von dir ist, das wird niemals sterben. Das Leben mit Jesus ist nicht immer einfach. Aber Jesus hat versprochen, dass du heil und sicher bei Ihm ankommen wirst.“

 

Johannes 16, 33 Dies habe ich zu euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden!

Psalm 23, 4 Und wenn ich auch wanderte durchs Tal des Todesschattens, so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, die trösten mich.

Römer 8,35 Wer will uns scheiden von der Liebe des Christus? Drangsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?

 

Gebet:

Herr, ich weiss, dass du meine ganze Liebe und Treue willst. Ich weiss auch, dass du es gut mit mir meinst. Aber ich habe Angst. Ich fürchte mich vor Schmerzen und Leid. Ich fürchte mich davor, anders als die anderen zu sein.Bitte hilf mir, dir mehr zu vertrauen und wirklich zu glauben, dass mir nichts zustossen kann, was du in deiner Liebe nicht zulässt.

 

Entnommen aus dem Buch: „So gross ist Gott“ von Patricia St. John

Unto the Lamb (englisches Lied)

 

Unto The Lamb by Julie Meyer

CHORUS
Unto the Lamb in the midst of the Throne
The Beautiful Lamb in the midst of the Throne
The Worthy Lamb, The Glorious Man – Slain

1st Verse
I saw in the right hand of Him who sat on the Throne a scroll
Written on the inside and out and sealed with seven seals
I saw a strong angel proclaiming with a loud voice
Who is Worthy to take the Scroll and loose its seals

CHORUS

2nd Verse
And there was no one in Heaven, nor on the earth or underneath
No one was found worthy and I began to weep
Then one of the Elders said to me, ‘Do not weep, Behold
The Lion Of the Tribe of Judah has prevailed’.

CHORUS
Unto the Lamb in the midst of the Throne
The Beautiful Lamb in the midst of the Throne
The Worthy Lamb, The Glorious Man – Slain

BRIDGE
And I sing, I sing a new song
For You are worthy to take the scroll
And I sing, I sing a new song
For You were slain and redeem us to God By Your Blood
By Your Blood, By Your Blood, By Your Blood

DISCLAIMER: I do not own anything or do not receive royalties for this video. This is for entertainment purposes ONLY. If you like this song, I encourage you to purchase the entire album.

Die beste Entscheidung – die rettende Hand Jesu

gerettet

 

Zu wissen, dass Gott existiert – sich aber zu entscheiden verloren zu gehen

ist wie

zu wissen wie man schwimmt, aber sich zu entscheiden zu ertrinken

 

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat. Johannes 3, 16

 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir. Offenbarung 3, 20

Und es soll geschehen: „Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird errettet werden.“ Apostelgeschichte 2, 21

 

Die Hand Jesu ist ausgestreckt um Dich zu retten. ER hat den ersten Schritt auf Dich zugemacht und den Preis der Sünde mit seinem Leben bezahlt. Jetzt liegt es an DIR seine rettende Hand zu ergreifen! Er möchte das ewige Leben in seinem Königreich mit DIR teilen! Wenn ER heute an deine Herzenstüre klopft, (vielleicht klopft dein Herz jetzt wirklich ganz fest) dann lass ihn herein. Lade alle Fehler, Sorgen, Ängste und Sünden bei Ihm ab. ER liebt Dich trotzdem – vor IHM können und müssen wir keine „perfekten“ Masken tragen – Er sieht sowieso direkt in unser Herz.

Ich ermutige Dich, es ist die beste Entscheidung, die Du je in deinem Leben fällen kannst. Auch wenn es nicht immer einfach ist in unserem Leben hier auf Erden – du hast einen treuen Begleiter für alle Ewigkeit! Ist das nicht wunderbar?

Hier noch ein Link, für ein Gebet zu Jesus: http://wp.me/p3adOf-f

 

Jesus Rettet

Jesus kommt wieder – tue Busse JETZT!

Jesus kommt wieder

 

Tut Buße, denn das Reich der Himmel ist nahe herbeigekommen! Matthäus 3, 1

Das wichtigste Thema im neuen Neuen Testamten ist das Erlösungswerk Jesu am Kreuz, das zweit wichtigste Thema ist seine Wiederkunft!

Ich persönlich glaube, dass die Zeit bald erfüllt ist, in der Jesus Christus seine Braut (echte, wiedergeborene Christen) zu sich holt. Tue Busse und kehre um, damit Du nicht zurückgelassen wirst in der schlimmsten Zeit, die es je gegeben hat – die grosse Trübsalszeit!

 

Nun hat zwar Gott über die Zeiten der Unwissenheit hinweggesehen, JETZT aber gebietet er allen Menschen überall, Buße zu tun,..   weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird...

Apostelgeschichte 17, 30

Entscheide Dich heute, verschiebe es nicht auf morgen – wer weiss, was morgen sein wird? Das Ziel unseres Lebens hier auf Erden ist, die wichtige Entscheidung zu fällen – wo wir die Ewigkeit verbringen werden. Unser Leben ist begrenzt auf maximal 120 Jahre, meistens jedoch weniger – und wer kann garantieren, dass wir den nächsten Morgen erleben dürfen? Das Leben hier auf Erden bringt Freude und Sorgen, aber wir können schon hier auf Erden lernen unsere Sorgen, Sünden und Schulden beim Kreuz abzuladen. Aber wie herrlich wird es im Himmel sein mit Jesus, der uns erlöst hat und in seiner Liebe so viel Wunderbares und Herrliches vorbereitet hat? Keine Krankheit, keine Gebrechen, keine Sorgen, keine Ängste und Nöte! Die Entscheidung sollte Dir also nicht so schwer fallen! 🙂

Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut. Lukas 15, 10

 

Geistlicher Kampf – Videoclip

Wir sind in einem Kampffeld zwischen Licht und Finsternis. Es ist eine Lüge zu Glauben, wenn wir ruhig auf dem „Sofa“ sitzen werden wir nicht angegriffen. – Stehen wir auf und nehmen die Autorität und den Sieg, den Jesus bereits errungen hat, in Anspruch!

In diesem Video wird ganz konkret und einfach erklärt wie wir die Autorität in Jesus annehmen,  was Binden und Lösen ist und wie und das Blut von Jesus schützt!

 

Dress Code – Kleid für die Braut – Entrückung

In der Bibel werden zwei geistliche Kleidungen beschrieben. Aber welche sind nun erforderlich für die Entrückung? Wie kann ich mich bereit machen für die Entrückung.

Erwartest Du den König aller Könige und bereitest Du dich auf seine Wiederkunft vor – auch wenn Du nicht genau weisst, wann er wieder kommt? Oder erwartest Du einen Kollegen, der einfach irgend wann einmal kommen wird?

Der Glauben an Jesus Christus und die Erwartung seiner Wiederkunft sind beides Herzensentscheidungen! Mach Dich bereit für den König der Könige und Bräutigam Jesus Christus!

 

 

Hier noch weitere gute Artikel zum Thema (Klick)

 

Vorfreude auf die Ewigkeit

Eine verirrte Kugel traf Mark Rodriguez tödlich. Seine Heimatstadt Norfolk findet dennoch Trost. Dies in einem Blog-Beitrag, den der 17-Jährige verfasst hatte. Rodriguez drückte darin weniger als zwei Monate vor dem unabsehbaren Drama seine Vorfreude auf die Ewigkeit bei Gott aus.
Zoom
Mark Rodriguez war gerade auf dem Heimweg nach einer Schulabschluss-Feier. Wie aus dem Nichts heraus schoss jemand wild um sich. Mark wurde tödlich getroffen. Eine Kugel raubte das Leben des Teenagers.

 

Er hatte als weitaus weiser gegolten, als es seinem Alter entsprochen hätte. «Wir alle sahen in ihm einen besonderen jungen Mann mit grossartigen Talenten. Gott liess ihn diese Fähigkeiten kraftvoll nutzen, auch wenn er ihm nur erlaubte, 17 Jahre alt zu werden», sagte Pat McCarty, Vorsitzende der «Norfolk Christian School» laut «breakingchristiannews».

«Freude wird perfekt sein»

Im April, weniger als zwei Monate vor seinem frühzeitigen Tod, äusserte sich Mark Rodriguez über die Ewigkeit und die Güte Gottes. Nach dem Attentat publizierten mehrere Nachrichten-Agenturen Auszüge aus Marks Blog. Dies half der Gesellschaft in Norfolk, über das Drama hinwegzukommen.

Rodriquez schrieb: «Ich habe zuletzt viel über den Himmel nachgedacht. Und ich muss sagen, meine Augen füllen sich mit Freudentränen, wenn ich daran denke. Was für ein wunderbarer Gedanke, dass ich eines Tages physisch in der Präsenz Gottes bin. Dann werde ich fähig sein, die Grössenordnung seiner ganzen Liebe und seines Friedens zu spüren. Keine irdischen Ängste und Sorgen lenken mehr ab. Die Freude und die heitere Gemütsruhe, die ich jetzt fühle, wird dann perfekt sein.»

«Perfekter, perfekter Frieden»

Er brauche einen himmlischen Körper, denn die Freude, die ihn manchmal fülle, fühle sich an, als würde er fast explodieren, schrieb Rodriguez weiter in seinem Blog. «Gottes Präsenz auf der Erde ist schon genug mich in Erwartung schaudern zu lassen. Es gibt verschiedene Momente in meinem Leben, die ich einzig als Wunder bezeichnen kann, wo ich meinen ‚Abba‘, meinen Vater (Gott) voller Liebe Dinge bewegen sehe. Diese Liebe bringt mich voller Erstaunen auf die Knie.»

Er möge das Bild des Himmels, weil es «perfekter, perfekter Frieden ist. Alle Streitigkeit, aller Schmerz wird dann aufgelöst. Alle Kinder Gottes sind dann zusammen und sie werden sich nicht mehr verletzen, denn wir werden verstehen, wie man sich perfekt liebt. Und der Fakt, dass wir den Herrn gemeinsam an einem Ort für immer anbeten … das ist unbeschreiblich für mich.» Die Strassen würden da voller Freude sein. «Ich bin sicher, es ist weitaus unglaublicher, als ich es jetzt begreifen kann, und ich liebe das.»

 

Mark Rodriguez schloss seine Gedanken mit den Worten aus dem Worship-Song

«You’re beautiful»:

When we arrive at eternity’s shore
Where death is just a memory and tears are no more
We’ll enter in as the wedding bells ring
Your bride will come together and we’ll sing
You’re beautiful

Liedertext «You’re beautiful» frei ins Deutsche übersetzt:
Wenn wir das Ufer der Ewigkeit erreichen
Wo der Tod nur noch eine Erinnerung ist und es keine Tränen mehr gibt
Werden wir eintreten, wenn die Hochzeitsglocken ertönen
Deine Braut wird zusammenkommen und wir werden singen:
Du bist wunderschön!

 

Artikel entnommen von Lifenet.ch

Auch in den schlimmsten Situationen mit Jesus und seiner Liebe verbunden

Herzsonne

 

Römer 8 (NGÜ)

 Nichts kann uns von Gottes Liebe trennen

31 Was können wir jetzt noch sagen, nachdem wir uns das alles vor Augen gehalten haben? Gott ist für uns; wer kann uns da noch etwas anhaben? 

32 Er hat ja nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle hergegeben. Wird uns dann zusammen mit seinem Sohn nicht auch alles andere geschenkt werden? 

33 Wer wird es noch wagen, Anklage gegen die zu erheben, die Gott erwählt hat? Gott selbst erklärt sie ja für gerecht.

34 Ist da noch jemand, der sie verurteilen könnte? Jesus Christus ist doch ´für sie` gestorben, mehr noch: Er ist auferweckt worden, und er ´sitzt` an Gottes rechter Seite und tritt für uns ein. 

35 Was kann uns da noch von Christus und seiner Liebe trennen? Not? Angst? Verfolgung? Hunger? Entbehrungen? Lebensgefahr? Das Schwert ´des Henkers`? 

36 ´Mit all dem müssen wir rechnen,` denn es heißt in der Schrift: »Deinetwegen sind wir ständig vom Tod bedroht; man behandelt uns wie Schafe, die zum Schlachten bestimmt sind.«

37 Und doch: In all dem tragen wir einen überwältigenden Sieg davon durch den, der uns ´so sehr` geliebt hat.

38 Ja, ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch ´unsichtbare` Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch ´gottfeindliche` Kräfte, 

39 weder Hohes noch Tiefes, noch sonst irgendetwas in der ganzen Schöpfung uns je von der Liebe Gottes trennen kann, die uns geschenkt ist in Jesus Christus, unserem Herrn.

Einziger Weg ins Paradies

Wenn du dich ganz Jesus übergibst, mit ALLEM, was du bist und hast, und an IHM festhältst, dann bringt ER DICH durch das Kreuz ins Paradies…

Einen mächtigen Hohepriester

 

 

 

Stiftshütte2

 

Hebräer Kapitel 9

Das Opfer im alten Bund

1 Auch im ersten Bund gab es Regeln und Vorschriften für den Gottesdienst und das Heiligtum, das Menschen hier auf der Erde für Gott errichtet hatten. Im vorderen Teil des Heiligtums standen ein Leuchter und ein Tisch mit den Broten, die Gott geweiht waren. Diesen Teil des Zeltes nannte man das Heilige. Dahinter lag ein zweiter Raum, durch einen Vorhang abgetrennt. Dies war das Allerheiligste. Hier befanden sich der goldene Räucheropferaltar und eine rundum mit Gold beschlagene Truhe, die so genannte Bundeslade. Darin lagen der goldene Krug mit dem Manna, der Stab Aarons, der Knospen getrieben hatte, und die Steintafeln mit den Zehn Geboten. Über der Bundeslade breiteten die Cherub-Engel, die auf Gottes Herrlichkeit hinweisen, ihre Flügel aus und bedeckten so diese Stätte der Vergebung und Versöhnung. Doch nun genug von diesen Einzelheiten. Das Heiligtum besteht also aus zwei Räumen: In dem ersten Raum verrichten die Priester täglich ihren Dienst.
Den anderen Raum, das Allerheiligste, darf aber nur der Hohepriester betreten, und auch das nur ein einziges Mal im Jahr. Hier bringt er das Blut eines Tieres als Opfer dar, damit Gott ihm seine eigene Schuld und auch die Sünden seines Volkes vergibt. Der Heilige Geist wollte auf diese Weise sichtbar werden lassen: Solange das irdische Heiligtum noch steht, bleibt uns der Zugang zum Allerheiligsten, zu Gott, verschlossen. Das irdische Heiligtum ist nichts anderes als ein Bild für unsere gegenwärtige Zeit. Dort werden zwar Gaben und Opfer dargebracht, aber nichts davon kann uns vollkommen mit Gott versöhnen und uns ein gutes Gewissen schenken. 10 Denn in einem solchen Gottesdienst werden doch nur Vorschriften befolgt, die das äußere Leben regeln. Es geht dabei um Essen und Trinken oder bestimmte Reinigungsvorschriften. Diese Anordnungen galten aber nur solange, bis Gott die neue Ordnung in Kraft setzte.

Jesus Hohe Priester

Christus – das einmalige Opfer

11 Seit Christus gilt diese neue Ordnung. Er ist der Hohepriester, durch den sich Gottes Zusagen an uns erfüllt haben. Seinen Dienst verrichtet er in einem Heiligtum – größer und vollkommener als jedes andere, das je von Menschen betreten wurde. Dieses Heiligtum ist nicht von Menschenhand errichtet, es gehört nicht zu dieser Welt. 12 Christus opferte auch nicht das Blut von Böcken und Kälbern für unsere Sünden. Vielmehr opferte er im Allerheiligsten sein eigenes Blut ein für alle Mal. Damit hat er uns für immer und ewig von unserer Schuld vor Gott befreit. 13 Schon nach den Regeln des alten Bundes wurde jeder, der nach den religiösen Vorschriften unrein geworden war, wieder äußerlich rein, wenn er mit dem Blut von Böcken und Stieren oder mit der Asche einer geopferten Kuh besprengt wurde. 14 Wie viel mehr wird das Blut Jesu Christi uns innerlich erneuern und von unseren Sünden reinwaschen! Erfüllt von Gottes ewigem Geist, hat er sich selbst für uns als fehlerloses Opfer Gott dargebracht. Darum sind unsere Sünden vergeben, die letztlich nur zum Tod führen, und unser Gewissen ist gereinigt. Jetzt sind wir frei, dem lebendigen Gott zu dienen.

Der neue Bund zwischen Gott und den Menschen

15 So hat Christus den neuen Bund zwischen Gott und uns Menschen vermittelt: Er starb, damit die Sünden aufgehoben werden, die unter dem alten Bund geschehen sind. Nun können alle, die Gott berufen hat, das von Gott zugesagte unvergängliche Erbe empfangen, das ewige Leben bei Gott. 16 Beim neuen Bund ist es wie bei einem Testament: Ein Testament wird erst eröffnet, wenn der Tod seines Verfassers nachgewiesen ist. 17 Solange er lebt, ist es ohne jede Rechtskraft. Erst durch seinen Tod wird es gültig. 18 So wurde auch schon der alte Bund erst rechtskräftig, nachdem er mit Blut besiegelt war. 19 Als Mose dem Volk Israel alle Gebote des Gesetzes mitgeteilt hatte, nahm er das Blut von Kälbern und Böcken, vermengte es mit Wasser und besprengte mit Hilfe von Ysopzweigen und roter Wolle das Gesetzbuch und das ganze Volk. 20 Dann sagte er: „Dieses Blut besiegelt den Bund, den Gott mit euch geschlossen hat.“21 Ebenso besprengte Mose das heilige Zelt und alle Gefäße und Werkzeuge für den Opferdienst. 22 Nach den Bestimmungen des alten Bundes wird fast alles mit Blut gereinigt. Denn ohne Blut ist eine Vergebung der Schuld nicht möglich.

Christus setzt sich für uns ein

23 Deshalb musste das heilige Zelt, das als Abbild des himmlischen Heiligtums hier auf der Erde stand, durch das Blut von Tieren gereinigt werden. Als es aber um das himmlische Heiligtum ging, war ein besseres Opfer nötig. 24 Schließlich ging Christus nicht in ein von Menschen erbautes Heiligtum, das ja nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist. Er betrat den Himmel selbst, um sich bei Gott für uns einzusetzen. 25 Christus brauchte sich nur ein einziges Mal zu opfern. Der Hohepriester dagegen muss jedes Jahr aufs Neue ins Allerheiligste gehen und Gott das Blut eines Tieres opfern. 26 Wie oft hätte Christus dann seit Beginn der Welt schon leiden müssen! Aber er ist jetzt, am Ende der Zeit, erschienen, um ein für alle Mal durch seinen Opfertod die Sünden zu tilgen.
27 Jeder Mensch muss einmal sterben und kommt danach vor Gottes Gericht. 28 So ist auch Christus ein einziges Mal gestorben, um alle Menschen von ihren Sünden zu erlösen. Wenn er zum zweiten Mal kommen wird, dann nicht, um uns noch einmal von unserer Schuld zu befreien. Dann kommt er, um alle, die auf ihn warten, in seine neue Welt aufzunehmen.

Neues Leben durch Jesus und himmlische Hoffnung…!

Treppe in den Himmel

1. Petrus 1, 3-25 (NGÜ)

Gepriesen sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seinem großen Erbarmen hat er uns durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten ein neues Leben geschenkt. Wir sind von neuem geboren und haben jetzt eine sichere Hoffnung, die Aussicht auf ein unvergängliches und makelloses Erbe, das nie seinen Wert verlieren wird. Gott hält es im Himmel für euch bereit und wird euch, die ihr glaubt, durch seine Macht bewahren, bis das Ende der Zeit gekommen ist und der Tag der Rettung anbricht. Dann wird das Heil in seinem ganzen Umfang sichtbar werden.Ihr habt also allen Grund, euch zu freuen und zu jubeln, auch wenn ihr jetzt ´nach Gottes Plan` für eine kurze Zeit Prüfungen verschiedenster Art durchmachen müsst und manches Schwere erleidet. 

Denn diese Prüfungen geben euch Gelegenheit, euch in eurem Glauben zu bewähren. Genauso, wie das vergängliche Gold im Feuer des Schmelzofens gereinigt wird, muss auch euer Glaube, der ja unvergleichlich viel wertvoller ist, auf seine Echtheit geprüft werden. Und wenn dann Jesus Christus ´in seiner Herrlichkeit` erscheint, wird ´eure Standhaftigkeit` euch Lob, Ruhm und Ehre einbringen. Bisher habt ihr Jesus nicht mit eigenen Augen gesehen, und trotzdem liebt ihr ihn; ihr vertraut ihm, auch wenn ihr ihn vorläufig noch nicht sehen könnt. Daher erfüllt euch ´schon jetzt` eine überwältigende, jubelnde Freude, eine Freude, die die künftige Herrlichkeit widerspiegelt; denn ´ihr wisst, dass` ihr das Ziel eures Glaubens erreichen werdet – eure endgültige Rettung. 

Dieser Rettung galt schon das Suchen und Forschen der Propheten, denn in ihren Voraussagen ging es um eben diese Gnade, die ihr inzwischen erfahren habt.Der Geist von Christus, der durch die Propheten sprach, kündigte sowohl die Leiden an, die auf Christus warteten, als auch die darauf folgende Herrlichkeit, und sie versuchten herauszufinden, auf welche Zeit und auf was für Ereignisse er damit hinwies. Es wurde ihnen gezeigt, dass diese Voraussagen nicht für ihre eigene Zeit bestimmt waren, sondern dass sie damit euch dienten. Und genau das ist nun eingetroffen! Ihr habt das Evangelium gehört; es wurde euch von denen verkündet, die dafür mit dem Heiligen Geist ausgerüstet waren, den Gott vom Himmel gesandt hat. ´Diese Botschaft ist so einzigartig, dass` sogar die Engel den tiefen Wunsch haben, mehr darüber zu erfahren.

Richtet euch daher ganz auf Jesus Christus aus; lebt so, dass ihr für sein Kommen bereit seid! Bleibt wachsam und besonnen und setzt eure Hoffnung völlig auf die Gnade, die euch erwiesen wird, wenn er ´in seiner Herrlichkeit` erscheint. 

Richtet euch als gehorsame Kinder Gottes nicht mehr nach den eigensüchtigen Wünschen aus jener früheren Zeit, als ihr noch nichts ´von Christus` wusstet.

Der, der euch berufen hat, ist heilig; darum sollt auch ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führen. Es heißt ja in der Schrift: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.«Und wenn ihr Gott im Gebet als Vater anruft, dann ´vergesst nicht, dass` er auch der unbestechliche Richter ist, der jeden nach dem beurteilt, was er tut. Führt daher, solange ihr noch hier in der Fremde seid, ein Leben in der Ehrfurcht ´vor ihm`. Ihr wisst doch, dass ihr freigekauft worden seid von dem sinn- und ziellosen Leben, das schon eure Vorfahren geführt hatten, und ihr wisst, was der Preis für diesen Loskauf war: nicht etwas Vergängliches wie Silber oder Gold, sondern das kostbare Blut eines Opferlammes, an dem nicht der geringste Fehler oder Makel war – das Blut von Christus. Schon vor der Erschaffung der Welt war Christus ´als Opferlamm` ausersehen, und jetzt, am Ende der Zeit, ist er euretwegen ´auf dieser Erde` erschienen.Durch ihn habt ihr zum Glauben an Gott gefunden, der ihn von den Toten auferweckt und ihm Macht und Herrlichkeit verliehen hat, und deshalb ruhen jetzt euer Vertrauen und eure Hoffnung auf Gott.

Ihr habt euer Innerstes gereinigt, indem ihr euch der Wahrheit im Gehorsam unterstellt habt, sodass ihr euch jetzt als Geschwister eine Liebe entgegenbringen könnt, die frei ist von jeder Heuchelei. Darum hört nicht auf, einander aufrichtig und von Herzen zu lieben!

Ihr seid ja von neuem geboren, und dieses neue Leben hat seinen Ursprung nicht in einem vergänglichen Samen, sondern in einem unvergänglichen, in dem lebendigen Wort Gottes, das für immer Bestand hat.Genau das bestätigt die Schrift, wenn sie sagt: »Alles menschliche Leben gleicht dem Gras, und all seiner Herrlichkeit ergeht es wie einer Blume auf dem Feld. Das Gras verdorrt, und die Blume verwelkt, aber das Wort des Herrn hat für immer und ewig Bestand.« Dieses Wort ist nichts anderes als das Evangelium, das euch verkündet wurde.

Karfreitag – Gott hat einen Schritt auf Dich zugemacht!

Kreuz im Licht

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3, 16

Gott möchte die Ewigkeit mit uns zusammen verbringen. Da aber der Sünde Lohn der ewige Tod ist, hat er Jesus geschickt, der den Tod an UNSERER Stelle auf sich nahm – damit wir ewiges Leben haben können.

Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn. Römer 6, 23

Es reicht aber nicht nur zu wissen, dass Jesus für uns starb – wir müssen dieses Gnadengeschenk auch ganz persönlich für uns annehmen und IHN in unser Herz lassen. Wir müssen den Namen des Herrn anrufen und ihm unsere Sünden bekennen, dann wäscht er uns rein! Es gibt keine Sünde die zu gross für Ihn wäre – bekenne ihm alles! 

Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird errettet werden.  Apostelgeschichte2,21

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit. 1. Johannes 1, 9

Gott hat seinen Schritt auf Dich zugemacht –

was ist jetzt Deine Antwort?!

 Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und dein Haus. Apostelgeschichte 16, 31

Warnung!! – Niemals irgend ein Zeichen an Hand und Stirne!

Niemals ein Zeichen

Und es (Tier/Antichrist) bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666. Offenbarung 13, 16 – 18

Bitte denkt nicht, dass der Teufel eines Morgen vor Euch stehen wird und Euch fragen wird: Willst Du mein Zeichen annehmen und für immer verloren gehen?! Er wird listig sein und versuchen viele zu verführen! Wie er auch Eva verführt hat von dem Baum zu essen – wird er viele verführen das Zeichen anzunehmen. Er wird die viele Vorteile und die neueste Technologie anpreisen – aber die Konsequenzen wird er geschickt weglassen!

Seid wachsam –

denn die Folgen sind verheerend! –

Die ewige Verdammnis!

Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt. Offenbarung 14, 11

Bitte nehmt diese Warnung erst und warnt auch Eure Freunde und Nachbarn! Gebt Ihnen einfach weiter, dass Sie niemals irgend ein Zeichen annehmen sollen – da dies in der Bibel so erklärt wird! Und wir beten, dass der Heilige Geist sie daran erinnern wird!

Malzeichen des Tieres – RFID Warnung!

Malzeichen des Tieres – die Technologie ist bereits da und bei vielen schon implantiert! Microchip / Tatoo Warnung! – wie geht es mit der Seele weiter? – verdammt oder errettet? Jetzt sind wir noch in der Gnadenzeit und das Blut Jesu reinigt uns von aller Sünde, die wir ihm bekennen, der Heilige Geist will uns wecken, er will noch erretten! Gebet für Verwandte und Freunde – damit sie noch rechtzeitig den Namen des Herrn anrufen werden!

Der Richterstuhl Christi – die Warnung Teil 4

Siegeskränze = Autoritäten

Nun werden aber die Christen nicht mit einer oder mehreren Kronen herumlaufen – genauso wenig wie die Königin von Schweden die ganze Zeitüber ihre Krone trägt.  Die Siegeskränze bezeichnen die Autorität, die Christen während dem Tausenjährigen Reich gewährt wird, wenn sie mit Christus 1’000 Jahre lang herrschen.

Was Christen jetzt tun, ist für ihre Stellung im Dienst für Christus während des Tausenjährigen Reiches ausschlaggebend. Daher sollten wir uns anspornen lassen, uns noch engagierter und nachhaltiger im Dienst als Christen hier auf Erden bemühen!

Letzte Ermahnung

In Offenbarung 3, 11 sagte Jesus: Ich komme bald. Halte fest, was du hast, damit niemand deinen Siegeskranz nehme! 

Und in 2. Johannes 8 warnt uns: Seht auf euch selbst, damit ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt!

Zitat von M. R. DeHaan, Bibelausleger:

Es kostet dich nichts, zu Christus zu kommen; es kostet dich etwas, Christus nachzufolgen; und es kostet dich alles, Christus zu dienen.

Wir müssen ausharren bis zum Ende. Es nützt nichts, gut anzufangen und dann im Strudel der Welt sich wieder zu verlieren. So werden unsere Werke keinen Bestand haben.

1. Korinther 3, 15: …wenn jemandes Werk verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer. 

GreatWhiteThrone Buch des Lebens

Der Trübsalszeit entfliehen?

Die Bibel gibt Hinweise, was wir tun sollen um der Trübsalszeit zu entfliehen:

Krieg Endzeit rapture ready

Lukas 21,36: Wachet und betet, dass ihr würdig erfunden werdet, diesem allem zu entfliehen. (in den vorderen Versen wird die kommende Trübsalszeit beschrieben)

Offenbarung 3, 10 -11 Weil du das Wort vom standhaften Ausharren auf mich bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung (Trübsalszeit), die über den ganzen Erdkreis kommen wird, damit die versucht werden, die auf der Erde wohnen.  Siehe, ich komme bald; halte fest, was du hast, damit [dir] niemand deine Krone nehme!

Hebräer 10, 35-39 Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat. Geduld aber  habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheissene empfangt. Denn „nur noch eine kleine Weile, so wird kommen, der da kommen soll,  und wird nicht lange ausbleiben. Mein Gerechter aber wird aus Glauben leben. Wenn er aber zurückweicht, hat meine Seele kein Gefallen an ihm“ . Wir aber sind nicht von denen, die zurück weichen und verdammt werden, sondern von denen, die glauben und die Seele erretten.

Wie im Hebräer 10 erwähnt, haben wir Geduld nötig, damit wir das Verheissene empfangen. Das Verheissene ist, dass Jesus wiederkommen wird und uns zu sich holt bei der Entrückung.

Johannes 14, 3 Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin.

Wir müssen Ausharren, Überwinden, Vertrauen und Glauben. Es ist nicht immer einfach ein Gott wohlgefälliges Leben zu führen in dieser gefallenen Welt. Und doch ermutigt und ermahnt uns Gottes Wort dazu. Wir müssen es nicht aus eigener Kraft erreichen. Jesus hat uns seinen Heiligen Geist geschenkt – unser Tröster und Ratgeber. Jesus hat uns verheissen, dass er immer bei uns sein wird!

Matthäus 28, 20 Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! 

Weitere Artikel passend zu diesem Thema:

Satans Menü – der fleischliche Mensch

Die Überwinder – die Belohnungen

Die Überwinder – gib niemals auf

Mehr als ein Überwinder – sei mutig!

Wer ist der Heilige Geist?

Pfingsten – die Taufe des Heiligen Geistes

Die wunderbare Person des Heiligen Geistes

Falls Du die Entrückung verpasst hast:

Warum gibt es eine Trübsalszeit

Sieben Schritte für die Trübsalszeit

Die Ernte der Seelen

Hörst Du seine Schritte schon?

Jesus time

Bald kommt unser Heiland wieder –
hört ihr Seine Schritte schon? -,
zu entrücken Seine Glieder:
ja, es naht des Wartens Lohn.
Mag der Feind auch wütend zeigen
in der Endzeit seine Macht –
unsre Tage sich hier neigen;
für uns endet bald die Nacht.

Seht ihr, wie es gärt und treibet
in den Völkern nah und fern!
In der Heimat ist und bleibet
Israel, das Volk des Herrn.
Katastrophen, Hunger, Seuchen
und dazu die Angst der Welt:
Könnt ihr sehen diese Zeichen?
Wohl dem, der zu IHM sich hält.

Nun gepredigt wird als Zeugnis
überall das Wort des Herrn,
und wir wissen, das Ereignis
Seiner Ankunft ist nicht fern.
Mögen toben auch die Massen,
schreien „Nein, es ist kein Gott!“,
lieben wir, wenn sie auch hassen,
dulden willig Hohn und Spott.

Es ist wie zu Noahs Zeiten:
man erklärt uns für verrückt.
Aber in des Wartens Leiden
eine Hoffnung uns entzückt:
Leise nahen sich die Schritte
dessen, der uns so geliebt,
der uns auf des Glaubens Bitte
unvergänglich Leben gibt.

ER verhieß uns eine Krone,
so wir bleiben fest und treu.
Lasst uns jagen nach dem Lohne;
fällt’s oft schwer: ER ist dabei.
Noch verhüllet unsern Augen
sehen wir IHN bald im Licht.
Möchte unser Dienst doch taugen,
dass ER nicht „du Schalksknecht“ spricht.

Zur Vollendung IHM entgegen,
IHM entgegen, unserm Herrn;
mag sich Satan noch so regen:
unser Tag ist nicht mehr fern.
Hier geht es nicht ohne Schmerzen;
oft ist dunkel es und kalt –
drum ertönt’s aus Mund und Herzen:
Komm, Herr JESUS, komm doch bald!

Gerhard Nißlmüller

Freude – Vorfreude

Dieses Leben ist wie ein Vorzimmer des Himmels.Unsere grössten Freuden sind nur die ersten Früchte und der Vorgeschmack der ewigen Freude, die noch kommen wird. 
Ja, das Beste kommt noch! 
Corrie ten Boom

Freude

Das Schönste steht uns noch bevor: Das Hochzeitsmahl des Lammes und die Ewigkeit im Himmel! In 1. Korinther 2, 9 wird es treffend beschrieben:

 »Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben«.

Gott hat uns erschaffen. ER kennt uns durch und durch. In seiner unfassbaren Liebe hat er Seinen Sohn gesandt um uns zu erlösen und in derselben Liebe hat er auch die Ewigkeit für jeden von uns vorbereitet.

Ist das nicht Grund zu jubeln und sich zu freuen?

Auch wenn auf dieser Welt viel Leid geschieht, dürfen wir den Fokus nicht verlieren! Wir wollen das Beste weitergeben und den Menschen den Weg  zu Jesus zeigen und ihnen Hoffnung und Mut zusprechen. Jesus kommt schon sehr bald wieder!!

So habt auch ihr nun Traurigkeit; ich werde euch aber wiedersehen, und dann wird euer Herz sich freuen, und niemand soll eure Freude von euch nehmen. Johannes 16,22

Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch! Philipper 4, 4

In einem Augenblick

Das bevorstehende Ereignis der Entrückung ist ein gewaltiger Event, wie es ihn in der Geschichte noch nie gegeben hat! Es ist zu vergleichen mit dem einschneidenden Ereignis der Arche Noah und der herrlichen Geburt Jesu in Bethlehem – einschneidend und herrlich, dies in einem Augenblick! Jesus wird seine Braut vor der Trübsalszeit bewahren und gleichzeitig wird er in den Wolken der Braut entgegen gehen!

Mein Herz zerspringt vor Freude, wenn ich daran denke!

JA, komm Herr Jesus! Maranatha!

Wie wird es im Himmel sein Teil 5 – die Warnung

Es ist wohl nicht von ungefähr, dass der Herr bei der Beschreibung der Herrlichkeit der Goldenen Stadt (Offenb. 21 und 22) wiederholt unterbrechen lässt, um eine Warnung einzufügen.

Offenbarung 21, 7 – 8

Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Es ist wohl nicht von ungefähr, dass hier die Feigen zuerst genannt werden vor all den anderen Benennungen. Wie viele werden sich dort verwünschen und verfluchen, weil sie zu feige waren, in die Nachfolge Jesu zu treten. Im See, der mit Feuer und Schwefel brennt, also  in der Hölle, sind nicht nur die Hurer, die Mörder und die Ehebrecher, sondern auch die Feiglinge und die Lügner. Der Herr nimmt es genau. Jede Sünde führt in die Verdammnis. Deshalb ist die Erlösung durch das Blut Jesu so wichtig.

Offenbarung 22, 14 – 15

Glückselig sind, die seine Gebote tun, damit sie Anrecht haben an dem Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen können. Draußen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.

Wähle Himmel oder Hölle Endzeitinfo

Also noch einmal wirst du vor die grosse Wahl gestellt. Sagst du nun „ja“ zu dem grossen Angebot Gottes an dich, oder sagst du „nein“ zu dem, der in grosser Langmut bis jetzt auf dich gewartet hat?

Was wählst Du? Beides stellt Gott dir vor: Den Segen – und den Fluch! Das Leben – und den Tod!

So wähle! Komm mit deinem Sündenkleid zu deinem Retter. Er wäscht dich weisser als Schnee. Nimm doch im Glauben das grosse Heil, das er am Kreuz für dich erworben hat, an. Lass dich beschenken mit dem ewigen Leben. Höre, was auf dem letzten Blatt der Bibel steht:

„Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!“

Hörst Du, umsonst! Aber du musst kommen, du musst wollen, du musst nehmen. Du hast dann Vergebung deiner Sünden und besitzt die Gotteskindschaft. Knie doch jetzt vor dem Herrn Jesus nieder und mache ganze Sache.

Bekenne ihm die ganze Schuld deines Lebens. Decke auf, er deckt zu! Nenne ihm die Sünden mit Namen, und rufe laut um Vergebung, Gande und Erbarmen, und in demselben Augenblick erfährst du das Wunder:

„Das Blut Jesu Christ, seines Sohnes,  reinigt uns von aller Sünde.“

1. Johannes 1, 7

Text entnommen aus dem Heft „Bevorstehende Ereignisse“, Missionswerk Heukelbach

Wie wird es im Himmel sein Teil 4 – Die Architektur des neuen Jerusalem

Gott baut uns ein neues Zuhause, das wird dann unsere wirkliche Heimat sein.

Wir Menschen brauchen einen Ort, an dem wir wissen, da gehören wir hin, da haben wir Platz, da sind wir willkommen. Das neue Jerusalem wird die ewige Heimat sein für die, die schon hier auf der Erde zu Gott gehören.

Die Bibel stellt fest: “ Und nichts Unreines wird hineinkommen und Keiner der Gräuel und Lüge tut, sondern allein die, die geschrieben sind im Lebensbuch des Lammes.“ (Offenbarung 21, 27)

Das himmlische Jerusalem – Gottes Stadt – sein Wohnsitz – wird unsere ewige Heimat sein.

Hier auf Erden gibt es in keiner Weise eine Parallele zu dieser herrlichen, einmaligen Stadt. Die bekannten Grosstädte hier  auf Erden sind voller Unrat, Korruption – und neben den vielen Prestigebauten findet man schreckliche Hinterhöfe und Slums.

1. Wer ist der Architekt und Erbauer dieser Stadt – dem neuen Jerusalem?

„Darum schämt sich Gott nicht, ihr Gott genannt zu werden, denn er hat ihnen eine Stadt bereitet.“ Hebräer 11.16.

Antwort: Die Bibel sagt, dass Gott den Bau einer großen Stadt für sein Volk geplant und ausgeführt hat. Und diese Stadt ist so real wie Du sie Dir nur vorstellen kannst.

2. Wo ist diese erstaunliche Stadt, die Gott bereitet hat?

„Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel.“ Offenbarung 21:2. „O Herr, mein Gott … höre du im Himmel deiner Wohnung.“ 1. Könige 8, 28-30.

Antwort: Diese große Stadt, die gerade gebaut wird, in diesem Moment, ist im Weltraum in der Wohnung Gottes, die Himmel genannt wird.

Neues Jerusalem - geschmückte Braut

3. Wie beschreibt die Schrift diese erstaunliche Stadt?

(A) DIE GRÖSSE

„Die Stadt liegt viereckig, und ihre Länge ist so groß wie die Breite, und er maß die Stadt mit dem Rohr auf zwölftausend Stadien.“ Offenbarung 21.16. Die Stadt ist perfekt quadratisch. Ihr Umfang beträgt 12.000 Stadien, oder 2220 km (1 Stadie entspricht 185 m). Eine Seitenlänge ist 555 km.

(B) DER NAME
Diese Stadt wird “neues Jerusalem” genannt. 21:2.

(C) MAUERN
„Und er maß ihre Mauer, ein 144 Ellen …. Und der Bau der Mauer war von Jaspis.“ Offenbarung 21.17, 18. Eine Wand 144 Ellen oder ca. 65 Meter hoch (eine Elle entspricht ca. 52,5 CM), umgibt die Stadt. Die Wand ist aus massivem Jaspis, mit Ausstrahlung und Schönheit jenseits aller Beschreibung. Denken Sie daran! Fast 20 Stockwerke hoch und solide Jaspis!

(D) Tore
„Und hatte zwölf Tore … nach Osten drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore. Und die zwölf Tore waren aus zwölf Perlen, und jedes Tor war von einer Perle. „Offenbarung 21:12, 13, 21 Die Stadt hat 12 Tore, drei auf jeder Seite und jedes Tor ist aus einer einzigen Perle…

(E) DAS FUNDAMENT
„Die Mauer der Stadt hat zwölf Grundsteine ​​… mit allerlei Edelsteinen geschmückt. Der erste Grundstein war ein Jaspis;. Den zweiten ein Saphir, der dritte ein Chalzedon, der vierte ein Smaragd, der fünfte ein Sardonyx, der sechste Sardis, der siebente Chrysolith, der achte ein Beryll, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst. „Offenbarung 21:14-20. Die Stadt verfügt über 12 komplette Schicht aus kostbaren Steinen. Jede Farbe des Regenbogens ist vertreten, sodass aus einem Abstand betrachtet die Stadt auf einem Regenbogen ruht.

(F) DIE STRASSEN
„Die Straßen der Stadt waren aus reinem Gold, wie durchsichtiges Glas.“ Offenbarung 21:21.

(G) DIE ERSCHEINUNG
„Die heilige Stadt, das neue Jerusalem… zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. „, „welche die Herrlichkeit Gottes hat. Und ihr Lichtglanz gleicht dem köstlichsten Edelstein, wie ein kristallheller Jaspis..“ „welche die Herrlichkeit Gottes hat. Und ihr Lichtglanz gleicht dem köstlichsten Edelstein, wie ein kristallheller Jaspis. “ Offenbarung 21:2, 11, 16

Die Stadt, mit all seinen Edelsteinen, Gold und schimmernden Schönheit, mit der Herrlichkeit Gottes erleuchtet und in ihrer atemberaubenden Majestät und Reinheit wird Sie verglichen mit einer Braut die sich für ihren Bräutigam geschmückt hat“

„Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch  vorstellen  kann, das hält Gott für die bereit, die IHN lieben.“

1. Korinther. 2,9

Wie wird es im Himmel sein Teil 3

Der Himmel ist der Wohnort Gottes!

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. (Offenbarung 21, 1-4)

new_jerusalem_Endzeitinfo_Himmel

Der Himmel ist ein Ort der ewigen Gemeinschaft mit Gott!

Gott spricht: Und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein, und seine Knechte werden ihm dienen;  und sie werden sein Angesicht sehen, und sein Name wird auf ihren Stirnen sein. Und es wird dort keine Nacht mehr geben, und sie bedürfen nicht eines Leuchters, noch des Lichtes der Sonne, denn Gott, der Herr, erleuchtet sie; und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.
(Offenbarung 22, 3-5)

Der Himmel ist ein realer Ort!

Der Himmel ist kein Luftschloss, sondern ein real existierender Ort. Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin. (Johannes 14, 1-3)
Lassen wir uns als Gläubige von den vielen Wundern der Ewigkeit dazu bewegen,  mit grosser Erwartung der Zukunft entgegen zu gehen!

 

Text entnommen aus dem Buch: Bereit für den Tag X, Missionswerk Werner Heukelbach

Bis wir im Himmel sind..

Hebräer 13 Verse 14, 15 und 21

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir…

Goldenes-Schloss-a28694773

Unsere ganze Sehnsucht gilt jener zukünftigen Stadt, zu der wir unterwegs sind. Durch Jesus nun wollen wir Gott ein immer währendes Dankopfer darbringen: Wir wollen ihn preisen und uns zu seinem Namen bekennen. Die gute Botschaft SEINER Erlösung und Wiederkunft allen erzählen! Und vergesst nicht, Gutes zu tun und einander zu helfen.

Damit wenn ER kommt – ER uns an der Arbeit findet! 🙂

Matthäus 24, 46 Glückselig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird.

Matthäus 24, 40 Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen

Matthäus 25, 45 Wahrlich, ich sage euch: Was ihr einem dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr mir auch nicht getan!

Die wichtigste Entscheidung deines Lebens

Drei verschiedene Ernten der Seelen in der Endzeit

 
 

Von den 7 grossen jüdischen Feste (Link anklicken), mussten die Israeliten gemäss Gottes Verordnungen 3x jährlich nach Jerusalem ziehen um Gott den Zehnten Teil ihrer Ernte zu opfern.

Passa(Gerstenernte)      Pfingsten (Weizenernte)     Laubhüttenfest (Weinlese)

 

Weiter müssen wir verstehen, dass Gerste, Weizen und Trauben auf verschiedene Arten geerntet wurden.

 

Gerstenernte (Wind)

Die Gerste hat eine weiche Schale, deshalb darf man nicht darauf stehen, sonst vernichtet man sie. Die Erntearbeiter sammelten die Gersten und warfen sie mit einer Gabel in die Luft. Der „Wind“ der Heilige Geist trennte die äussere Schale vom Kern.

Die Gerstenernte ist ein Bild der Heiligen, deren Herz weich ist. Sie liessen den Heiligen Geist in Ihrem Leben wirken und lebten einen geheiligten Lebenswandel. (Sie liessen den Heiligen Geist in Ihrem Leben das Schlechte hinausblasen) Sie gehören zu den weisen Jungfrauen, die nicht in die Dunkelheit (Trübsalszeit) müssen, wie die törichten Jungfrauen, die zu wenig Öl dabei hatten. (Matthäus 25, 1 – 13)

 

Weizenernte (Tribulum)

Der Weizen wird anders eingebracht als die Gerste, da die Schale des Weizen sehr hart ist, nahm man früher ein Brett, welches spitze Steine eingeschlagen hatte. Man stand auf dieses Brett (oder man nahm auch Tiere) und ging so über den Weizen. Dieses Brett wurde „tribulum“ genannt, von dem wir das Wort „Trübsal“ kommt. Bei der Gerste konnte das „tribulum“ nicht verwendet werden, da sonst die Ernte zerstört würde, wegen der weichen Schale.

Diese Weizenernte ist für diejenigen mit der etwas „härteren“ Schale, die bei der Entrückung nicht dabei waren. Hier ist wichtig, nicht das Zeichen des Tieres anzunehmen und bereit sein für den Glauben zu sterben.

Die Bibel verheisst aber auch, dass aus dieser Trübsal eine grosse Schar kommen wird.

Offenbarung 7, 9 und 14

Nach diesem sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, bekleidet mit weißen Kleidern, und Palmzweige waren in ihren Händen.

Das sind die, welche aus der großen Drangsal kommen; und sie haben ihre Kleider gewaschen, und sie haben ihre Kleider weiß gemacht in dem Blut des Lammes.

Weinlese (gepresst und zerstossen)

Die Weinlese kommt am Ende der Trübsalszeit. Die Trauben müssen zerdrückt/zerstossen und gepresst werden.  Die Weinlese stellt die letzte Gruppe von Menschen dar, die sich vor Gott demütigen und Busse tun. Diese müssen durch die schrecklichste Zeit gehen, die es je auf Erden gab.

Offenbarung 14, 18 und 18

Und ein andrer Engel kam vom Altar, der hatte Macht über das Feuer und rief dem, der das scharfe Messer hatte, mit großer Stimme zu: Setze dein scharfes Winzermesser an und schneide die Trauben am Weinstock der Erde, denn seine Beeren sind reif! Und der Engel setzte sein Winzermesser an die Erde und schnitt die Trauben am Weinstock der Erde und warf sie in die große Kelter des Zornes Gottes.

Traube

 

 

nach einer Predigt von Perry Stone

Weisst du dass nicht alle *Christen* in den Himmel gehen? – Die Warnung

Mein Freund, geh nicht davon aus, dass weil Du Christ bist und in die Kirche gehst du automatisch „okay“ bist mit Gott!

„Prüft euch! Stellt selbst fest, ob euer Glaube noch lebendig ist! Oder ist bei euch nichts mehr davon zu merken, dass Jesus Christus unter euch lebt? Dann allerdings hättet ihr diese Prüfung nicht bestanden.“

2. Korinther 13,5

Du wirst nicht zu einem Christen/ oder bleibst ein Christ, weil Du in die Kirche gehst. (Du wirst auch nicht zum Auto wenn Du in der Garage schläfst)

Gang in die Kirche

Viele Versuchungen und Sünden in der heutigen Generation führen in die Hölle (Pornographie, Lust, Gier, Weltlichkeit, Stolz, Unvergebenheit etc.) 

„Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge, noch Knabenschänder, weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.“

1. Korinther 6, 9- 10

Die Bibel mahnt uns, dass nur die Gott sehen werden, die nach der Heiligung streben. 

„Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird! Und achtet darauf, dass nicht jemand die Gnade Gottes versäumt, dass nicht etwa eine bittere Wurzel aufwächst und Unheil anrichtet und viele durch diese befleckt werden.“

Hebräer 12, 14 – 15

Jesus warnte, dass viele die glauben sie seien Christen, der Eintritt in den Himmel verwehrt bleiben wird wenn er wiederkommt.

„Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!“

Matthäus 7, 21 – 23

Jesus selbst sagte die schockierende Wahrheit, dass nur WENIGE ins Himmelreich eintreten und die MEHRHEIT wird in die Hölle gehen.

„Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.“

Matthäus 7, 13 – 14

Wie kann dass denn sein? Liebt uns Gott denn überhaupt? Ganz sicher! JA!!

„Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“

Johannes 3, 16

Während Gott liebt, ist er auch heilig. Und er erinnert uns daran, dass die Sünde den Tod bringt und Gehorsam durch Glauben bringt Leben

„Irrt euch nicht: Gott lässt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten. Denn wer auf sein Fleisch sät, der wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird vom Geist ewiges Leben ernten.“

Galater 6, 7-8

Viele betrachten diese Worte und behaupten, dass sie voller Verurteilung, ohne Liebe und Gnade sind. Aber lasst uns mal für eine Minute darüber nachdenken . Wenn Sie in einem Hotel übernachten und ein wildes Feuer ausbricht. Möchten Sie dann nicht bei Ihren Nachbarn LAUT an die Tür klopfen, um sie  wegen dem Feuer zu warnen? Oder möchten Sie sich lieber ruhig verhalten, im Namen der „Liebe“ und „Gnade“, so dass sie ihren „süßen Schlaf“ genießen können? 

Bitte lesen Sie den Teil 2 auch noch…

Weisst du dass nicht alle *Christen* in den Himmel gehen? – Die gute Nachricht

Steht Dein Name im Buch des Lebens?

Bibel

Ist Dein Name im Lebensbuch des Lammes eingetragen, oder bist Du Dir nicht ganz sicher?

Was braucht es, dass Du dort eingetragen bist?

Es ist so einfach. Du kannst den Weg ins Buch des Lebens nicht bezahlen, noch kannst du gut genug  oder zu schlecht sein.

Es spielt keine Rolle wer Du bist, von wo Du kommst, was Du getan hast oder wie alt Du bist. Dein Hintergrund spielt keine Rolle. Das einzige was jetzt zählt ist, dass Du die Einladung  von Jesus Christus (Erlösung) annimmst und von neuem geboren wirst.

Johannes 3, 3 – 7

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweitenmal in den Schoß seiner Mutter eingehen und geboren werden?  Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen!  Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist.  Wundere dich nicht, daß ich dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden!

Komm mit diesem Gebet vor Jesus:

Jesus,

Ich nehme Deine Einladung von „neuem geboren zu werden“ an. Ich übergebe dir meinganzes Leben, das Gute und auch das Schlechte. Meine Vergangenheit, meine Gegenwart und auch meine Zukunft tausche ich gegen das Leben, dass Du Jesus für mich hast. Jesus, traufe mich mit dem Heiligen Geist und mit Feuer. Befreie und heile mich, wo ich es nötig habe. Danke dass ich jetzt wissen darf, dass ich geschützt, geliebt und gesegnet bin für den Rest meines Lebens. Danke, dass Du mich führst und leitest von diesem Moment an und dass Du mein Name im Buch des Lebens eingetragen hast. In Jesu Namen . Amen

Kinder sprechen vom Himmel – der Messias steht vor der Tür

Ein weiser Rabbi sagte einmal: Wenn die Kinder vom Himmel zu sprechen beginnen, dann steht der Messias vor der Tür!

Heute erleben wir Kinder, die Einblicke in die Himmelswelt erhalten und Ihren Eltern davon erzählen.

Timo, 4 Jahre:

Vor einigen Wochen erzählte mir am Abend Timo, er habe Jesus im Wohnzimmer bei der grossen Wanduhr gesehen. Im Gespräch darüber berichtete er mir, dass Jesus sagte, Timo werde nicht sterben und ich wusste, dass Jesus damit die Entrückung angesprochen hatte.

Leena,  7 Jahre:

Auch Leena hörte schon von Gott, dass er uns bald holen würde. Einmal sah sie an der Decke das Bild eines Schlosses und darauf stand geschrieben „Ich komme bald“.

Sie sah Jesus auch vor dem goldenen Himmelstor stehen. Er sagte: Ich warte hier auf Euch!

Lexi

Colton, 3 Jahre

Wie kann ein liebender Gott Menschen in die Hölle schicken?

Hölle

Zuerst einmal müssen wir klar stellen, wofür die Hölle überhaupt vorbereitet wurde: Die Hölle wurde nicht für die Menschen gemacht, sondern für den Teufel und seine Dämonen. Matthäus 25:41

Hier ein Beispiel, dass dies erklären soll:

-> Wenn eine Regierung Gefängnisse baut, ist sie nicht eine schlechte Regierung. Wir haben die Wahl ob wir dort hin (Gefängnis) gehen wollen oder nicht!

So zeigte auch Gott uns ganz klar den Weg in den Himmel – durch Jesus! Gott hat uns einen genauen Plan gegeben, wie wir in den Himmeln kommen können.

-> Man kann es vergleichen wie mit einer Wegbeschreibung zu seinem Haus. Wenn er sagt, es gibt nur einen Weg du musst zuerst gerade aus, dann…. und Du sagt, ach egal es führen ja alle Wege zu Deinem Haus. Das stimmt nicht! Im Johannesevangelium Kapitel 14 Vers 6 heisst es:

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Er möchte uns alle bei sich haben, denn Er hat für ALLE bezahlt, damit wir die Ewigkeit bei Ihm im Himmel verbringen können! Im Johannesevangelium Kapitel 3 Vers 16 lesen wir:

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit JEDER, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn wir aber NICHTS mit Gott zu tun haben wollen, gibt es auch einen Ort. Die Hölle ist ein Ort, wo es NICHTS von Gott gibt. (Keine Liebe, keinen Frieden etc.) Die ist echt und es ist unsere Entscheidung wo wir die Ewigkeit verbringen möchten.

Das Schlimmste in der Hölle ist die Hoffnungslosigkeit, dass dies nie ein Ende haben wird und auch keine Erlösung mehr. Neben dem Feuer, den giftigen Gasen, kaum Sauerstoff, die Plagen, keine Gemeinschaft etc.

So entscheide Dich HEUTE, wo DU die Ewigkeit verbringen möchtest! Morgen kann es bereits zu spät sein.  Wir können uns nur auf dieser Welt entscheiden – wenn wir gestorben sind haben wir keine Möglichkeit mehr!

So nimm die Gnadengabe von Jesus Christus an. Wie machte ich das?

In Apostelgeschichte 2 Vers 38 antwortete Petrus:

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.

Nimm Jesus als Deinen Erlöser und Erretter an. So wird Dein Name im Buch des Lebens notiert! 🙂

Hier ein persönliches Gebet zu Jesus

Viele Gedanken wurden von Bill Wiese Predigten übernommen.