Ein Brief eines 10jährigen Mädchens

Kürzlich als ich in des Zimmer meiner 10jährigen Tochter ging, enteckte ich folgenden Brief auf dem Schreibtisch:

Brief einer 10 Jährigen

Ich war so beeindruckt, dass ich schnell ein Foto des Briefes machten musste, um ihn mit Euch zu teilen… 🙂

Was für ein Glaubensbekenntnis! Wann sind wir das letzte Mal so für unseren Glauben bekennend eingestanden?

Mir hat dieser Brief gezeigt, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten den „Missionsauftrag“ – Geht hin in alle Welt und verkündet das Evangelium, umzusetzen.

Markus 16, 15

Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!

Wir können Freunden einen Brief schreiben, sie zu Tee oder Kaffee einladen, ein Telefon nach vielen Jahren, kleine Traktate verteilen etc. Im Gebet können wir den Heiligen Geist bitten, die Herzen der Freunde, Arbeitskollegen, Familienmitglieder etc. vorzubereiten und uns mit den richtigen Worten auszurüsten. Wir können niemanden „bekehren“ aber wir können Zeugnis ablegen, was ER in unserem Leben gewirkt hat und was ER am Kreuz auch für sie getan hat. Wir brauchen die Hilfe des Heiligen Geistes, aber wir müssen uns entscheiden und unseren Fuss vor die Türschwelle setzen und erste Schritte wagen. Je öfter wir dies trainieren, desto mehr wird es zu einem normalen Lebensstil, den Gott ehrt und segnen wird.

 

Matthäus 10, 19-20

… so sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der Geist eures Vaters ist’s, der durch euch redet.

 

Ich möchte uns alle erneut ermutigen zu unserem Glauben zu stehen! Wir wollen den grössten Schatz unserer Errettung mit anderen teilen!

Maranatha, der Herr kommt bald!

Advertisements

Wie kann ein liebender Gott Menschen in die Hölle schicken?

Hölle

Zuerst einmal müssen wir klar stellen, wofür die Hölle überhaupt vorbereitet wurde: Die Hölle wurde nicht für die Menschen gemacht, sondern für den Teufel und seine Dämonen. Matthäus 25:41

Hier ein Beispiel, dass dies erklären soll:

-> Wenn eine Regierung Gefängnisse baut, ist sie nicht eine schlechte Regierung. Wir haben die Wahl ob wir dort hin (Gefängnis) gehen wollen oder nicht!

So zeigte auch Gott uns ganz klar den Weg in den Himmel – durch Jesus! Gott hat uns einen genauen Plan gegeben, wie wir in den Himmeln kommen können.

-> Man kann es vergleichen wie mit einer Wegbeschreibung zu seinem Haus. Wenn er sagt, es gibt nur einen Weg du musst zuerst gerade aus, dann…. und Du sagt, ach egal es führen ja alle Wege zu Deinem Haus. Das stimmt nicht! Im Johannesevangelium Kapitel 14 Vers 6 heisst es:

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Er möchte uns alle bei sich haben, denn Er hat für ALLE bezahlt, damit wir die Ewigkeit bei Ihm im Himmel verbringen können! Im Johannesevangelium Kapitel 3 Vers 16 lesen wir:

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit JEDER, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn wir aber NICHTS mit Gott zu tun haben wollen, gibt es auch einen Ort. Die Hölle ist ein Ort, wo es NICHTS von Gott gibt. (Keine Liebe, keinen Frieden etc.) Die ist echt und es ist unsere Entscheidung wo wir die Ewigkeit verbringen möchten.

Das Schlimmste in der Hölle ist die Hoffnungslosigkeit, dass dies nie ein Ende haben wird und auch keine Erlösung mehr. Neben dem Feuer, den giftigen Gasen, kaum Sauerstoff, die Plagen, keine Gemeinschaft etc.

So entscheide Dich HEUTE, wo DU die Ewigkeit verbringen möchtest! Morgen kann es bereits zu spät sein.  Wir können uns nur auf dieser Welt entscheiden – wenn wir gestorben sind haben wir keine Möglichkeit mehr!

So nimm die Gnadengabe von Jesus Christus an. Wie machte ich das?

In Apostelgeschichte 2 Vers 38 antwortete Petrus:

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.

Nimm Jesus als Deinen Erlöser und Erretter an. So wird Dein Name im Buch des Lebens notiert! 🙂

Hier ein persönliches Gebet zu Jesus

Viele Gedanken wurden von Bill Wiese Predigten übernommen.