Passahlamm – Reden Gottes (Youtube)

Gott spricht auf ganz unterschiedliche Art und Weise!

 

 

Advertisements

Wie wird es im Himmel sein Teil 2

Der Himmel ist ein Ort für vorbereitete Menschen!

Niemand wird „zufällig“ in den Himmel kommen, sondern nur die kommen in den Himmel, die sich richtig vorbereitet haben.

Gott spricht: Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muß glauben, daß er ist, und daß er die belohnen wird, welche ihn suchen.  (Hebräer 11, 6) Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! (Johannes 3, 3)

Anbetung

Der Himmel ist ein heiliger Ort!

Alles, was uns hier grosse Mühe bereitet, wird es im Himmel nicht mehr geben: Keine Sünde – keine Krankheit – kein Leid – kein Schmerz – kein Tod – keine Finsternis – keine Bosheit – kein Mensch, der Jesus Christus abgelehnt hat.

Es gibt nichts, was den Himmel verunreinigen könnte: Kein Friedhof, kein Krankenhaus, Kein Waisenhaus, Kein Gefängnis.

Der Himmel ist ein Ort der Ruhe!

Die Lasten des Lebens sind verschwunden und menschliche Sorgen werden zurückgelassen.

Der Himme ist die Vollendung des christlichen Lebens!

Der Apostel Paulus spricht: Denn ich werde schon geopfert, und die Zeit meines Aufbruchs ist nahe. Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. Von nun an liegt für mich die Krone der Gerechtigkeit bereit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag zuerkennen wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die seine Erscheinung liebgewonnen haben. (2. Timotheus 4, 6-8)

Der Himmel ist ein Ort des Lohnes!

Es gibt eine Belohnung für alle, die zum Herrn Jesus Christus gekommen sind!

Jesus Christus spricht: „Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir“ (Offenbarung 22, 12)

Text entnommen aus dem Buch: Bereit für den Tag X, Missionswerk Werner Heukelbach

Raputre ready – genügend Öl?

Entrückung - genügend Öl dabei - rapture ready Endzeitinfo

Im Matthäus 25 lesen wir das Gleichnis von den 10 Jungfrauen, die den Bräutigam erwarteten. Der entscheidende Faktor, dass sie mit an das Hochzeitsfest gehen konnten: die weisen Jungfrauen hatten genügend Öl dabei.

Matthäus 25, 1 – 12

Dann wird das Reich der Himmel zehn Jungfrauen gleichen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen. Fünf von ihnen aber waren klug und fünf töricht. Die törichten nahmen zwar ihre Lampen, aber sie nahmen kein Öl mit sich. Die klugen aber nahmen Öl in ihren Gefäßen mitsamt ihren Lampen. Als nun der Bräutigam auf sich warten ließ, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein. Um Mitternacht aber entstand ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt! Geht aus, ihm entgegen! Da erwachten alle jene Jungfrauen und machten ihre Lampen bereit. Die törichten aber sprachen zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, denn unsere Lampen erlöschen! Aber die klugen antworteten und sprachen: Nein, es würde nicht reichen für uns und für euch. Geht doch vielmehr hin zu den Händlern und kauft für euch selbst! Während sie aber hingingen, um zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit; und die Tür wurde verschlossen. Danach kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf! Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht! 13 Darum wacht! Denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.

Hier finden Sie weitere wertvolle Informationen über die Entrückung:

www.enzeitinfo.jimdo.com (Link anklicken)

Boardingtime – Traum von einem 4jährigen Jungen am 24. Juli 2013

 Arche mit Engel5

Er erzählte, dass wir alle zuerst auf der Arche waren, aber dass wir noch weiter nach oben gehen müssen. Nach oben, dort wo das himmlische Schloss ist.

Die Engel standen mit Tafeln beim Eingang und kontrollierten wer auf die Arche darf. Jedesmal wenn jemand kommt, schauen sie, ob der Name auf der Tafel geschrieben steht.

Der Heilige Geist war auch in der Arche –

ER bringt uns dann nach oben zu Jesus in das Schloss.

Die Arche symbolisiert die Entrückung!

Jesus stand im Schloss und sagte:

Ich warte hier auf euch!

Ich komme bald!“

 Jesus  im Schloss

Maranatha – ja, komm Herr Jesus!

Ich glaube, dass der Heilige Geist unserem Geist Zeugnis gibt, dass wir Kinder Gottes sind. Er führt uns zu Jesus (dem Bräutigam).

Der Geist und die Braut sprechen: Komm!!

Hier noch der Youtube – Link mit schöner Musik (hier anklicken)

Get ready!! Entrückung verpasst?! Teil 1

Vision über die Endzeit

Satans Plan – Muttergöttinkult

Die Wahrheit – Jesus ist der einzige Mittler zwischen Gott und den Menschen

Es git nur einen Mittler zwischen Gott und den Menschen - Jesus Christus

 Der Lügenplan Satans:

Lüge Satan - Gott-Mutter-Kult

Mutter-mit-Kind-Statuen

Satans Plan - viele Menschen für die Hölle

Chick Traktate

Kinder sprechen vom Himmel – der Messias steht vor der Tür

Ein weiser Rabbi sagte einmal: Wenn die Kinder vom Himmel zu sprechen beginnen, dann steht der Messias vor der Tür!

Heute erleben wir Kinder, die Einblicke in die Himmelswelt erhalten und Ihren Eltern davon erzählen.

Timo, 4 Jahre:

Vor einigen Wochen erzählte mir am Abend Timo, er habe Jesus im Wohnzimmer bei der grossen Wanduhr gesehen. Im Gespräch darüber berichtete er mir, dass Jesus sagte, Timo werde nicht sterben und ich wusste, dass Jesus damit die Entrückung angesprochen hatte.

Leena,  7 Jahre:

Auch Leena hörte schon von Gott, dass er uns bald holen würde. Einmal sah sie an der Decke das Bild eines Schlosses und darauf stand geschrieben „Ich komme bald“.

Sie sah Jesus auch vor dem goldenen Himmelstor stehen. Er sagte: Ich warte hier auf Euch!

Lexi

Colton, 3 Jahre