Wie wird es im Himmel sein Teil 4 – Die Architektur des neuen Jerusalem

Gott baut uns ein neues Zuhause, das wird dann unsere wirkliche Heimat sein.

Wir Menschen brauchen einen Ort, an dem wir wissen, da gehören wir hin, da haben wir Platz, da sind wir willkommen. Das neue Jerusalem wird die ewige Heimat sein für die, die schon hier auf der Erde zu Gott gehören.

Die Bibel stellt fest: “ Und nichts Unreines wird hineinkommen und Keiner der Gräuel und Lüge tut, sondern allein die, die geschrieben sind im Lebensbuch des Lammes.“ (Offenbarung 21, 27)

Das himmlische Jerusalem – Gottes Stadt – sein Wohnsitz – wird unsere ewige Heimat sein.

Hier auf Erden gibt es in keiner Weise eine Parallele zu dieser herrlichen, einmaligen Stadt. Die bekannten Grosstädte hier  auf Erden sind voller Unrat, Korruption – und neben den vielen Prestigebauten findet man schreckliche Hinterhöfe und Slums.

1. Wer ist der Architekt und Erbauer dieser Stadt – dem neuen Jerusalem?

„Darum schämt sich Gott nicht, ihr Gott genannt zu werden, denn er hat ihnen eine Stadt bereitet.“ Hebräer 11.16.

Antwort: Die Bibel sagt, dass Gott den Bau einer großen Stadt für sein Volk geplant und ausgeführt hat. Und diese Stadt ist so real wie Du sie Dir nur vorstellen kannst.

2. Wo ist diese erstaunliche Stadt, die Gott bereitet hat?

„Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel.“ Offenbarung 21:2. „O Herr, mein Gott … höre du im Himmel deiner Wohnung.“ 1. Könige 8, 28-30.

Antwort: Diese große Stadt, die gerade gebaut wird, in diesem Moment, ist im Weltraum in der Wohnung Gottes, die Himmel genannt wird.

Neues Jerusalem - geschmückte Braut

3. Wie beschreibt die Schrift diese erstaunliche Stadt?

(A) DIE GRÖSSE

„Die Stadt liegt viereckig, und ihre Länge ist so groß wie die Breite, und er maß die Stadt mit dem Rohr auf zwölftausend Stadien.“ Offenbarung 21.16. Die Stadt ist perfekt quadratisch. Ihr Umfang beträgt 12.000 Stadien, oder 2220 km (1 Stadie entspricht 185 m). Eine Seitenlänge ist 555 km.

(B) DER NAME
Diese Stadt wird “neues Jerusalem” genannt. 21:2.

(C) MAUERN
„Und er maß ihre Mauer, ein 144 Ellen …. Und der Bau der Mauer war von Jaspis.“ Offenbarung 21.17, 18. Eine Wand 144 Ellen oder ca. 65 Meter hoch (eine Elle entspricht ca. 52,5 CM), umgibt die Stadt. Die Wand ist aus massivem Jaspis, mit Ausstrahlung und Schönheit jenseits aller Beschreibung. Denken Sie daran! Fast 20 Stockwerke hoch und solide Jaspis!

(D) Tore
„Und hatte zwölf Tore … nach Osten drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore. Und die zwölf Tore waren aus zwölf Perlen, und jedes Tor war von einer Perle. „Offenbarung 21:12, 13, 21 Die Stadt hat 12 Tore, drei auf jeder Seite und jedes Tor ist aus einer einzigen Perle…

(E) DAS FUNDAMENT
„Die Mauer der Stadt hat zwölf Grundsteine ​​… mit allerlei Edelsteinen geschmückt. Der erste Grundstein war ein Jaspis;. Den zweiten ein Saphir, der dritte ein Chalzedon, der vierte ein Smaragd, der fünfte ein Sardonyx, der sechste Sardis, der siebente Chrysolith, der achte ein Beryll, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst. „Offenbarung 21:14-20. Die Stadt verfügt über 12 komplette Schicht aus kostbaren Steinen. Jede Farbe des Regenbogens ist vertreten, sodass aus einem Abstand betrachtet die Stadt auf einem Regenbogen ruht.

(F) DIE STRASSEN
„Die Straßen der Stadt waren aus reinem Gold, wie durchsichtiges Glas.“ Offenbarung 21:21.

(G) DIE ERSCHEINUNG
„Die heilige Stadt, das neue Jerusalem… zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. „, „welche die Herrlichkeit Gottes hat. Und ihr Lichtglanz gleicht dem köstlichsten Edelstein, wie ein kristallheller Jaspis..“ „welche die Herrlichkeit Gottes hat. Und ihr Lichtglanz gleicht dem köstlichsten Edelstein, wie ein kristallheller Jaspis. “ Offenbarung 21:2, 11, 16

Die Stadt, mit all seinen Edelsteinen, Gold und schimmernden Schönheit, mit der Herrlichkeit Gottes erleuchtet und in ihrer atemberaubenden Majestät und Reinheit wird Sie verglichen mit einer Braut die sich für ihren Bräutigam geschmückt hat“

„Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch  vorstellen  kann, das hält Gott für die bereit, die IHN lieben.“

1. Korinther. 2,9

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s